Robin Wood & Parkschützer: BaumbesetzerInnen gegen Stuttgart 21 bleiben oben

Presseerklärung vom 17. September 2010

ROBIN WOOD und Parkschützer halten Wache in bedrohten Bäumen im Schlossgarten

AktivistInnen von ROBIN WOOD und Parkschützern haben heute Abend erneut drei Bäume im Mittleren Schlossgarten in Stuttgart besetzt. Sie wollen mit ihrer Aktion dazu beitragen, den enormen öffentlichen Druck gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 so weit zu erhöhen, dass es endlich gestoppt wird. Die Massenproteste gegen das verkehrspolitisch unsinnige und maßlos überteuerte Projekt halten seit Wochen unvermindert an. In den Parteien wächst die Erkenntnis, dass sich die nächste Landtagswahl nur mit einem klaren Nein zu S21
gewinnen lässt. Trotzdem laufen die Arbeiten für den unterirdischen Durchgangsbahnhof weiter, und schon bald sollen die Fällungen im Schlosspark beginnen.

Die AktivistInnen haben drei hölzerne Plattformen an Seilen in die Baumwipfel gezogen, auf denen sie dauerhaft ausharren können. An weiteren Stellen im Park haben S21-GegnerInnen zeltähnliche Gestelle und Infostände aufgebaut sowie eine Kochstelle eingerichtet. So ist sichergestellt, dass Leute rund um die Uhr im Schlosspark sind und die Alarmketten auslösen können, sobald dort Fällarbeiten starten. Für den neuen Tiefbahnhof sollen 282 alte Bäume im Park gefällt werden. Eine beliebte Naherholungsfläche und wichtige Frischluftschneise für die im Talkessel gelegene City würde dadurch erheblich beeinträchtigt. Das Nachpflanzen von Jungbäumen könnte den Verlust durch den Kahlschlag nicht ausgleichen.

Die heute gestartete Besetzung der Bäume ist bereits die zweite durch ROBIN WOOD und die Parkschützer im Schlossgarten. In der Nacht vom 6. auf den 7. September hatten SEK-Beamte und eine Hundertschaft Polizei in einem völlig überzogenen Großeinsatz ein Baumhaus sowie eine Sitzblockade gewaltsam geräumt.

„Wo ein Baum geräumt wird, werden zwei neue besetzt. Wir bleiben weiterhin oben“, sagt Kei Andrews von ROBIN WOOD-Stuttgart. „Wir haben zwar nicht die Macht, aber die besseren Argumente und fühlen uns getragen von einer großen Welle der Sympathie. Gegen die anhaltenden Massenproteste lässt sich S21 nicht durchsetzen. Wer das nicht begreift und - wie Kanzlerin Merkel - weiterhin starrköpfig an S21 festhält, schiebt sich selbst aufs politische Abstellgleis.“

In dieser Woche haben die Grünen, SPD und Linke im Bundestag einen Baustopp für S21 gefordert. Wolfgang Drexler (SPD) ist wegen dieses Umdenkens seiner Partei heute von seinem Posten als Projekt-Sprecher zurück getreten. „Allein die beharrlichen Proteste gegen S21 haben dazu geführt, dass Bewegung in die Parteien gekommen ist und jetzt auch die SPD einen Volksentscheid zu S21 fordert“, sagt Matthias von Herrmann, Pressesprecher der Parkschützer. „Der Aufstand der Regierten in Stuttgart hat die Kraft, ein politisches Beben auszulösen, dessen Wirkungen weit über das Projekt hinaus und bis nach Berlin reichen. Viele Menschen haben durch den schwäbischen Filz weiter an Vertrauen in die Parteien-Politik verloren. Jetzt aber schlucken sie ihre Wut nicht mehr runter, organisieren sich selbst und wehren sich mit Aktionen des zivilen Ungehorsams. Das birgt eine ungeheure Widerstandskraft.“

Kontakt:
Kei Andrews u. Aglaia Abel, ROBIN WOOD-Stuttgart, Tel. 0151 / 28 20 66 14
Fritz Mielert, Parkschützer, Tel. 0176 / 66 68 18 17
Matthias von Herrmann, Pressesprecher der Parkschützer, Tel. 0174 / 74 97 868
Ute Bertrand, Pressesprecherin von ROBIN WOOD, Tel. 0160 / 96 34 72 27

Mehr Infos unter: www.robinwood.de/verkehr , www.baumbesetzung.de ,
www.parkschuetzer.de , www.bei-abriss-aufstand.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu Robin Wood & Parkschützer: BaumbesetzerInnen gegen Stuttgart 21 bleiben oben

  1. Georg Haering sagt:

    Danke !

  2. Alice sagt:

    Super!!! 🙂

  3. Rudi sagt:

    Auch von mir , Danke!

  4. Anette Wanner sagt:

    Klasse!!!!!!!!!!!!!Danke!!!!!!!!!!!!!!!

  5. Bandit sagt:

    Weiter so. Vielen Dank an euch alle !

  6. Pingback: Gablenberger-Klaus-Blog » Blog Archiv » Robin Wood & Parkschützer: BaumbesetzerInnen gegen Stuttgart 21 bleiben oben

  7. Berti sagt:

    Super !! Weiter so!!

  8. Jürgen sagt:

    Lasst die Bäume leben !
    Es wird bald einen Bau-Stopp geben.
    Werdet nicht zu Baummördern Ihr geldgeilen Techokraten !

  9. Lisa sagt:

    Wow!
    Super Aktion!
    OBEN BLEIBEN!!!

  10. Gisela sagt:

    Juhuuuuu!
    Oben bleiben!

  11. Bernd sagt:

    Für dich werden die Stadtentwickler noch 20 Büchereien in den Talkessel setzen!

  12. Pingback: Robin Wood » Erneute Baumbesetzung im Stuttgarter Schloßpark

  13. Sally sagt:

    Ihr seid Helden, Kei und alle anderen von Robin Wood! Vor euch und all denen, die nachts im Park die Bäume hüten und so viel Zeit und Energie in den Widerstand gegen S 21 und das brutale Abholzvorhaben stecken, verneige ich mich. Man müsste lauter Schilder in der ganzen Innenstadt aufhängen, auf denen steht, wie viel Schadstoffe die 280 Bäume aufnehmen bzw. Sauerstoff abgeben können und wie lange es dauert, bis die neuen Bäume das auch leisten können. Jede/r, der bei H&M oder in der Markhalle etc. einkauft, müsste über solche Infos stolpern.

    Oben bleiben!

  14. Applaudierer sagt:

    Super, weiter so! Für jedes geräumte Baumhaus mindestens zwei weitere! Wenn die das letzte mal schon mit dem SEK angerückt und eine harmlose Frau geschlagen haben frag ich mich allerdings was die heute abziehen. Tränengas? Wasserwerfer? Einsatz der Bundeswehr? Man darf gespannt sein…

    Vorsorglich hier schonmal ein nützlicher Link:
    http://www.amnestypolizei.de/mitnehmen/material.html

  15. Aufgeklärter sagt:

    Wirklich alle Achtung für den Einsatz, den Mut, den Entbehrungen, es ist wirklich ein Opfer. Leider behindert, ansonsten ich bestimmt gerne mitgemacht hätte. Daher erhoffe ich für uns alle das Beste. Und auf solche Zyniker, die sich irgendwie „S21“ schimpfen, braucht man gar nicht reagieren. In der Regel schreiben die gegen gutes Geld und glauben oft selbst nicht an den Müll, was sie da schreiben. Allerdings gibt es auch solche Bezahlte, die gerne mit dem Feuer spielen und zündeln. Einfach nicht reagieren. Meistens erwische ich sie in Leserkommentaren der lokalen Zeitungen, wie sie ihre bezahlten Märchen verbreiten und halte ihnen mit eigenem Beitrag den Spiegel vor. In der Regel hören sie dann auf zu schreiben und machen dann aber leider in anderen Beitragskommentare gerade so weiter. Meist schließe ich meine Kommentare dazu wie jetzt auch mit folgender Parole ab:

    Oben bleiben! Oben ist besser mit Kopf als unten ohne.
    Oben ist Leben, Licht und Sonnenschein, unten ist nur Langeweile, Dunkelheit und der Tod!

  16. gabi sagt:

    IHR SEID HELDEN!!!

  17. Tobz sagt:

    Vielen vielen Dank Leute!!! Morgen bin ich auch wieder da!

  18. Britta_Maria sagt:

    danke danke danke! ihr seid fantastisch! OBEN BLEIBEN!

  19. Pantani sagt:

    Die beste Nachricht der Woche!! Vielen Dank den AktivistInnen.
    Eine Spende geht heute Nacht noch raus!

  20. nashi sagt:

    Daß Ihr nach der bösartigen Räumung noch einmal die Kraft habt, um verstärkt „oben zu bleiben“, bewundere ich sehr – es gibt mir den Glauben an die Menschheit zurück!!!
    Ihr seid großartig!!!!
    Roland

  21. Pingback: Politblogger » Der Polizeipräsident teilt mit (13)

  22. campari sagt:

    Super Aktion – Danke!!!!
    Fühlt euch geherzt und geknuddelt und passt gut auf euch auf!

  23. spiegelmann sagt:

    die Macht ist mit euch 😉

  24. burac tamara sagt:

    mappus grube und schuster ich frage euch wie schlecht mus es euch jeden morgen werden wenn ihr in den spiegel schaut

  25. burac tamara sagt:

    ich sage einfach nur DANKESCHÖN euch allen die ihr nicht aufgebt um unseren bahnhof zu kämpfen …

  26. Der Doc sagt:

    Wieso heißt es eigentlich nicht auch ParkschützerInnen sondern Parkschützer?

Kommentare sind geschlossen.