Aktionstag 8.9.: „Potz Blitz, betrifft Stuttgart 21 auch mich?“

An vielen Stellen in Stuttgart und in der Umgebung finden am Samstag, 8. September, zeitgleich Infostände zu S21 statt. Mit dem Titel „Potz Blitz, betrifft Stuttgart 21 auch mich?“ wenden sich diese Infostände v.a. an Anwohner und möglicherweise Betroffene. Vielleicht sind auch Sie von den Tunnelgrabungen od. den Bauaktivitäten persönlich betroffen, weil Ihr Haus über dem geplanten Tunnel steht? Oder weil eine Baustraße an Ihrem Haus vorbeiführen soll? Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über diesen Aktionstag!

Wir stehen Rede und Antwort zu Stuttgart 21 und den Folgen bzw. Auswirkungen in ihrem privaten Umfeld. Und zu den Einschränkungen und Verlusten in ihrem ganz persönlichen Lebensbereich, in ihrem Stadtteil, in ihrem Zuhause.

Informieren Sie sich darüber, ...

  • wie viele Lastwagen bei Ihnen vorbeifahren sollen, Tag und Nacht,
  • wie wichtig ein Beweissicherungsverfahren für Sie ist,
  • in welcher Tiefe unter ihrem Haus die Tunnelbohrung geplant ist,
  • welche Wertminderung an Ihrer Immobilie bereits jetzt entsteht,
  • wie es um mögliche Entschädigungen bestellt ist,
  • wie sich die Beleihbarkeit von Immobilien schon jetzt ändert,
  • was es mit der Veränderungssperre auf sich hat,
  • welche Risiken Sie als Mieter haben,
  • welche finanziellen Einschränkungen die Folge sein werden,
  • was sich hinter dem Bahn-Angebot für Unterfahrrechte verbirgt,
  • was die Cannstatter zum Thema „Wasser marsch“ machen.

Fragen über Fragen. Die Antworten dazu an unseren Infoständen an folgenden Stellen:

Die Infostände haben je nach örtlicher Problematik unterschiedliche thematische Schwerpunkte.

Hier gibt es den zweiseitigen Ankündigungs-Flyer als PDF-Datei zum download.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Aktionstag 8.9.: „Potz Blitz, betrifft Stuttgart 21 auch mich?“

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. thomas sagt:

    Als Vielfahrer (Auto) betrachte ich mit Sorge wie der Wagenburgtunnel vor sich hin quillt. Vor 3,4 und 5 Jahren war jeweils zur Sommerferienzeit der Wagenburgtunnel gesperrt. Da wurde unter anderem der quellende Berg abgetragen. Jetzt will man kein Aufsehen und läßt lieber den Autotunnel hops gehen.
    Der Zugtunnel unterquert den Autotunnel. Nach BISS-Plan dürfte der dritte Einzeltunnel dies unter dem quellenden Bereich sein. Die Höhenangaben im BISS taugen nicht viel um den Abstand zu schätzen.
    Fakt ist, ohne Wasser quillts net. Die axial wirkenden Dichtungsringe sind da ziemlich sinnfrei. Wenn das Wasser nicht abgestellt werden kann, braucht man eine Riesenwindel für den Zugtunnel. Sonst arbeitet sich der Autotunnel Richtung Zugtunnel durch.

Kommentare sind geschlossen.