Fotos: Adventskalender für Nils Schmid

Heute Vormittag haben 34 Parkschützer einen überdimensionalen Adventskalender zum Finanzministerium (im Neuen Schloss) gebracht. Doch das Geschenk war nicht willkommen, Minister Nils Schmid ließ über die Polizei (!) ausrichten: Niemand werde den Kalender in Empfang nehmen und es dürfte auch nur eine kleine Delegation ins Gebäude rein. Schade, dass sich der Finanzminister und SPD-Chef hinter der Polizei verstecken muss.

Wir stellten daher den Adventskalender im Foyer ab und werden, wie angekündigt, jeden Tag den aktuellen Kalenderspruch hier bei BAA veröffentlichen. Türchen 1 präsentieren wir schon heute als Vorschau auf den 1. Dezember.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Fotos: Adventskalender für Nils Schmid

  1. richter marliese sagt:

    und ich sag noch,kein Ticket nach Stuttgart”21″

  2. Pingback: Jeden Tag eine kleine Erinnerung an Stuttgart 21

  3. Wunderer sagt:

    Mein Gott, das ist ja eigentlich das schlechte Gewissen in Person – was muss der für eine Angst haben, sich den Kritikern von S21 (und seiner Finanzpolitik bzw. seinem Verhalten mit Gestattungsvertrag etc.) zu stellen! Damit sinkt er bei mir nochmals um mindestens 21!!! Stufen! Armselig, Herr Schmid!

  4. Ich hoffe, Nils Schmid kann lesen, wenn er schon nicht rechnen kann.
    So grün wie er doch noch hinter den Ohren ist, sollte er erstmal auf die politische Wiese zum Grasen gehen, um ein reifes Früchtchen zu werden.

  5. Pingback: IO-Newsletter 02.12.2012: Es geht immer um Geld | InfoOffensive Baden-Württemberg

  6. edelseele sagt:

    Wegen ein paar friedlichen Besuchern die Polizei zu rufen – das ist ja lächerlich! Und so was ist hier Finanz- und Wirtschafts-minister, unglaublich. Eigentlich müsste man sich für Herrn Schmid schämen, aber das hat er nun doch nicht verdient.

Kommentare sind geschlossen.