Die Bohrmaschine kommt!

Der über 100 Tonnen schwere Bohrschild – das Herzstück der Tunnelbohrmaschine für den Fildertunnel – ist am Donnerstag, den 5.12.13 gegen 5 Uhr früh nach einem mehrtägigen Schiffstransport in Stuttgart eingetroffen. Das Schiff wurde bereits am selben Tag entladen und der in Segmente unterteilte Bohrschild an Land vorläufig zwischengelagert.

Diese Woche sollen am Donnerstagabend diese Segmente auf die Fildern zum Fasanenhof geliefert werden. Im Hafen Stuttgart wurde am Mittelkai ein Halteverbot eingerichtet. Dieses gilt von Donnerstag 18 Uhr bis Freitag 13 Uhr.

Im Industriegebiet Schelmenwasen ist in der Schelmenwasenstraße beidseitig ein Halteverbot für den gleichen Zeitraum eingerichtet.

Wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, werden es bis zu vier LKWs sein. Diese werden mehrmals zwischen dem Hafen Stuttgart und Fasanenhof pendeln.

Dies bedeutet für uns, dass es eine lange Nacht werden kann/wird! Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, sich warm anzuziehen (Zwiebelprinzip) und den Protestrucksack mitzubringen.

Da es dunkel sein wird, empfiehlt es sich auch eine Warnweste mitzubringen. Diese kann in jedem Baumarkt sowie an jeder Tankstelle erworben werden.

Es werden drei Infopunkte eingerichtet. Diese könnt ihr euch auf unserer Karte anschauen.

Es ist sinnvoll am Anfang zu Punkt A zu kommen.

Laut unseren Informationen wird der Schwertransportkonvoi das Scholppgelände über die Otto Hirsch Brücke verlassen. Die genaue Route [grüne Linie] findet ihr ebenso in der Karte.

Dieser Infopunkt (Punkt A) ist ab 17 Uhr besetzt.

Der Infopunkt B soll bei einer kurzfristigen Änderung der Route als Anlaufpunkt dienen. Er wird ab 19 Uhr besetzt sein.

Der Infopunkt am Fasanenhof ist ab 21 Uhr besetzt. Dies bietet sich für alle Menschen an, die zur Erörterung gehen möchten. Gerne könnt ihr auch schon früher zum Standort des Infopunktes kommen.

Die Infopunkte sind angemeldet, damit IHR reibungslos anreisen könnt. Ihr könnt gegenüber der Polizei darauf bestehen, zu der Versammlung durchgelassen zu werden, da es euch nach Grundgesetzartikel 8 zusteht, frei zu einer Versammlung zu gelangen!

Es wird ein Infotelefon geben. Dieses wird ab 16 Uhr eingeschaltet sein!

ACHTUNG NEUE INFOTELEFONNUMMER: 0176 - 99 07 43 02
Ermittlungsausschuss (EA) 0176 - 38 50 17 58

Anreise:
Wir empfehlen möglichst mobil anzureisen, es ist gut möglich, dass wir schnell von A nach B kommen müssen, um ggfs. an einer anderen Stelle den Transport zu begleiten.

Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmittel:

Punkt A:
Abfahrt HBF mit der U9 bis zur Endhaltestelle Hedelfingen.

Abfahrt Bad Cannstatt Wilhelmsplatz mit der U13 bis zur Endhaltestelle Hedelfingen

Punkt B:
Ab HBF mit der U9 bis zur Haltestelle Wangen Marktplatz

Ab Bad Cannstatt Wilhelmsplatz mit der U13 bis zur Haltestelle Wangen Marktplatz

Die genauen Abfahrtszeiten gibt es bei der VVS oder per Klick auf das Zugsymbol auf der Karte.

Der Infopunkt Fasanenhof kann bequem mit der U6 bis Endhaltestelle Fasanenhof erreicht werden.

Ticker:
Über den Hashtag #tbmstgt in Twitter bekommt ihr die aktuellsten Meldungen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Die Bohrmaschine kommt!

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. Findet ihr dieses Video nicht „etwas“ daneben? Es ist erstens ein klarer Aufruf zur Gewalt.
    Zweitens ist es schlicht LÄCHERLICH für die Bewegung und einer Politischen Protestaktion unwürdig.
    Btw. sind die „300“ (in Wahrheit waren es damals mehr als 300) ein Selbstmordkommando gewesen und lediglich historisch heroisiert bzw. von Hollywood als Helden dargestellt worden.

    • K. Neumann sagt:

      Wenn wir über Gewalt reden, dann müssen wir auch über jene mentale Gewalt reden, die sich Gesetz und Recht zur Beute gemacht haben wie z. B. diese Landesregierung bei ihren Erklärungen zum Quorum der VA, das Herunterbügeln der Minderleistungsargumente Dr. Engelhardts durch den MP mit Hinweis auf den Ausgang dieser auf Betrug beruhenden und damit gleich doppelt ungültigen VA. Dann müssen wir auch über die jene mentale Gewalt, die aus der Neckarstrasse kommt, reden, indem man sich aktuell im Hause Stickelbergers bei den Mappus Mails auf das im Wortprotokoll festgehaltene Wort beruft, also genau jene Ecke ausleuchtet, in der nichts zu finden ist, das Mannheimer VGH-Urteil zur Leistungsfähigkeit aus dem Jahre 2006 gehört auch zu dieser mentalen Gewalt, die dann durch das BVerfG im „Sängerstrassenurteil“ fortgeschrieben wurde und, und, und. Ich denke, da ist ein kleines historisches Video ein Muckenschiss gegen das, was da von denen kommt, die den Staat machen und wird sicher nicht falsch verstanden werden. Denn wir werden in unserer Bewegung nicht einen von jenem Dummen finden, den Bonhoeffer so trefflich beschrieben hat und der vornehmlich die Mehrheit in dieser Gesellschaft bildet und der das als Gewaltaufruf missverstehen könnte wie die lieben Mitleser vom Landesverfassungsschutz. Also Butter bei die Fische lassen.

  3. tobias_schwarz sagt:

    Muss schaeferweltweit zustimmen,
    wurde von der TBM Gruppe hinzugefügt.

  4. tobias_schwarz sagt:

    finde die letzte schlacht von den toten hosen passender 🙂

  5. R.Ebell sagt:

    K.Neumann hat mit seiner Begründung vollkommen
    recht! Ich habe am 30.9.2010 im Park meinen
    Schädel für die Sache hingehalten!Das „friedliche“ Auftreten der sogenannten Parkschützer vorallem kurz vor dem Fällen der Hundertjährigen Bäume war geradezu lächerlich
    und zeugte von einer Hilflosigkeit, die ihresgleichen sucht! In dieser Nacht verpasste
    die „Bewegung“ eine große Chance den Park wieder zurückzuholen und auch mit einer weiteren Eskalation die Politik wenigsten wieder an die Tische zu zwingen. (GEZI PARK)
    Die Gewalt ist kein Mittel aber wenn Sie einem aufgezwungen wird dann handle ich in Notwehr und basta!

  6. R.Ebell sagt:

    Ergänzung!Schaut in die Ukraine schaut nach Thailand nach Frankreich Italien ……..
    auch dort wird die Gewalt den MEnschen aufgezwungen und die wehren sich! Die Medien verbreiten solche Bilder natürlich weltweit!
    Und das ist gut so!Denn dadurch werden die Bewegungen wahrgenommen und vorallem ernst genommen!Wenn ich stundenlang mit Lämpchen in der Hand im Kreis laufe werde ich doch belächelt! Es gibt immer wieder Situationen wo das anwenden von Gewalt als aller letztes
    Mittel Ergebnisse in die eine oder andere Richtung erzwingen.Der Park in Stuttgart wurde dem erbarmunglosen Vernichtungswillen der Bahn ausgeliefert!Die maschiert wie der sprichwörtliche Elefant im Porzelladen durch die Stadt! Teilweise ohne Bau aber mit Faustrecht! Wir waren friedlich und was haben wir davon? Politisch und medial betrogen und belogen und vorallem nicht mehr ernst genommen.

Kommentare sind geschlossen.