Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei der Bundestagswahl?

Auf diversen Internetseiten werden immer mehr Fälle von Manipulationen bei der Bundestagswahl in Deutschland veröffentlicht. So ist zum Beispiel auf einem Zählformular aus Detmold zu sehen, wie aus zuerst gezählten 92 Stimmen für die SPD in der Spalte "Veröffentlichung" plötzlich 241 Stimmen werden. In Hamburg sind angeblich über 100.000 von den versendeten Briefwahlunterlagen nicht wieder aufgetaucht. Anderswo war die Summe der abgegebenen Stimmen höher als die Zahl der Wahlberechtigten.
Ergänzend zu den Medienberichten dazu eine kleine Auswahl aus Medienberichten:

Spiegel: Bundestagswahl: Bürger beschweren sich über Pannen bei Briefwahl
WAZ: Erneute Wahl-Panne in Essen - 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug vergessen
WAZ: Pannen über Pannen bei der Bundestagswahl
WAZ: Fortsetzung des Essener Wahlkrimis – Stimmen werden neu ausgezählt
WAZ: Neue Hochrechnung: Hinz im Süd-Wahlkreis 31 Stimmen vor Hauer
WAZ: Süd-Wahlkreis wird neu ausgezählt
WAZ: Dicke Panne im knappsten Wahlkreis
WAZ: Verschlafen – dicke Panne im Süd-Wahlkreis
WAZ: Wahllokal im Essener "Thriller"-Wahlkreis öffnete mit Verspätung
WAZ: Wahlhelfer verließen das Lokal, ohne zu Ende zu zählen
Spiegel: Pannen in Essen: Deutschlands knappster Wahlkreis wird neu ausgezählt
Morgenpost: Bundestagswahl 2013: Hamburg: Chaos bei der Auszählung
WDR: Briefwahl auf vier Jahre alten Stimmzetteln
Welt: Bundestagswahl 2013 - "Nur" Rechenfehler bei der Erstellung der Statistik
Welt: Bundestagswahl - Schwere Pannen bei Auszählung in Hamburg
Hamburger Abendblatt: Wahlpannen - Zahl der Unregelmäßigkeiten in Hamburg muss beunruhigen
Zeit: Auszählungsfehler: Keine Wahl ohne Pannen
DWN: Von Bochum bis Waltrop: Eklatante Fehler bei der Stimmen-Zählung
Waltroper-Zeitung: Korrigiertes Wahlergebnis - AFD hat mehr Stimmen
Osnabrücker-Zeitung: Auch in MEPPEN kam es zu “Unregelmäßigkeiten” beim Auszählen der AfD-Stimmen
mmnews: Neuwahl wg. Wahlbetrug?
Lokalkompass: Merkels erster Wahlbetrug, es wird nicht der Letzte sein!
wiwo: AfD-Anhänger wittern Wahlbetrug
wiwo: Petition für Neuwahlen wegen Wahlpannen
ARD1Live: 18 Uhr Prognose jetzt schon um 17.55 Uhr (Hier nur ein Screenshot da ARD später auf 18 Uhr korrigierte)
Tagesspiegel: Wahl-Panne: „Nordkurier“ - Zeitung bedauert zu frühe Prognoseveröffentlichung zur Bundestagswahl
Zeit: Wahlprognose über Twitter vorzeitig verbreitet
N24: Mehrfach sickerten auf Twitter bereits Wahlergebnisse vorab durch
SZ: Verhinderte Briefwähler
german.ru: Russlands Experten über die Wahl in Deutschland
dpa: Privater Briefzusteller löst Briefwahl-Chaos in Nürnberg aus
ReportK: Stadt Köln verursacht Chaos bei der Briefwahl
Express: Wähler bekamen Unterlagen mehrfach: Schaut her, ich habe sogar eine Dritt-Stimme
Focus: Stimmzettel verschwunden: Briefwahl-Skandal: Bleiben Tausende Wähler ohne Stimme?
TAZ: Pleiten, Pech und Pannen
Ostfriesen-Zeitung: Wahlpanne in Wiesmoor: 751 Wähler vergessen
RP: Wahlpanne: Neun Solinger durften nicht abstimmen - Insgesamt verschwanden Unterlagen von über 800 Bürgern

Aus Internetseiten:
Honigmann: Wie die Wahlfälschung in Deutschland funktioniert
Zukunftskinder: Pleiten, Pech und Pannen: Chaos bei der Bundestagswahl 2013
Bürgerstimme: Wahlbetrug und Wahlmanipulation anno 2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei der Bundestagswahl?

  1. Dieter sagt:

    Sehr auffällig das sich in 80% der Berichte ausschließlich die AFD darüber aufregt und das „aufdeckt“.
    Schade das sich BAA jetzt zum Erfüllungsgehilfen der AFD macht.
    Habt ihr eigentlich die Berichte gelesen ?
    Habt ihr eigentlich die Personen zu den Meldungen recherchiert ?
    Nein ?
    Dann tut das mal.

    • Petra A sagt:

      Wir werben nicht für irgendwelche Parteien und haben dies auch nicht vor. Der Medienspiegel stellt lediglich eine Auswahl zur Berichterstattung über die BTW13 dar.
      Im übrigen kommt der Vorwurf zum Wahlbetrug, oder den Wahlpannen nicht, wie von Ihnen dargestellt, ausschliesslich von den AFD-Anhängern, sondern ebenso aus den Reihen der CDU. Hamburger CDU vermisst die Stimmen von 100.000 Briefwählern. Die CDU Hamburg veröffentlicht auf Ihrer Internet-Präsenz eine Meldung mit der Überschrift: ”Wo sind 100.000 Hamburger Briefwähler geblieben? Massive Ungereimtheiten beim Hamburger Wahlergebnis dringend aufklären”
      Im übrigen: Die AfD selber sieht bisher keinerlei Anlass an den Wahlergebnissen zu zweifeln s HIER

      Heute 27.9.: Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen.

  2. Kiat Gorina sagt:

    Die sich immer mehr häufenden angeblichen „Schlampereien“ lassen sich nicht mit Dummheit oder Nachlässigkeit entschuldigen! Bei dieser Vielzahl von Reklamationen muss von vorsätzlichen Taten ausgegangen werden! Übrigens, was die 100.000 fehlenden Briefwahlunterlagen angeht, da wird es immer mysteriöser: 70.000 sind davon urplötzlich aufgetaucht! Ist doch seltsam! Hinzu kommt, dass das neue Wahlgesetz in der Veröffentlichung keinen Passus enthält, wo drinsteht: Dieses Gesetz ist gültig ab … Also, ist das neue Wahlgesetz ungültig! Also ist diese Wahl ungültig! Diese Bundestagswahl muss wiederholt werden, das geht allerdings erst 2014 … Solange ist Merkel mit ihren Schwarzgelben geschäftsführend im Amt! Vielleicht war das pure Absicht?! Wenn jetzt Westerwelle als geschäftsführender Außenminister im Ausland auftritt und Deutschland vertritt, werden da nicht wenige schmunzeln? Seht her,da kommt der …

  3. Ed sagt:

    Danke für die Zusammenstellung der Berichte über die Wahl-„Unregelmäßigkeiten“. Diese müssen sorgfältig und öffentlich nachvollziehbar untersucht werden. Wenn sich auch nur ein Teil davon bewahrheiten sollte, ist die Wahl ungültig und muss wiederholt werden.

  4. Leselotte sagt:

    Dass soviel schief gegangen ist, ist wirklich erstaunlich.

    • Sebastian sagt:

      Also bei dieser großen Zahl an Ungereimtheiten halte ich Neuwahlen für absolut zwingend notwendig.
      Und zwar völlig gleichgültig ob und überhaupt irgend eine Partei dadurch Vor-oder Nachteile hätte.
      Ich bin der Meinung, daß diese Wahl alleine schon aus Gründen der Fairness gegenüber ALLEN Wählern wiederholt werden muß !!!

  5. Sebastian sagt:

    Ergänzung zu meinem Posting, 29.09.13, 15:14 Uhr:

    Es gibt auch eine Petition, bei welcher man selbst aktiv werden kann:

    https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-neuwahlen-fuer-bundestagswahlen-2013

  6. J€$\/$ sagt:

    Das System ächzt auf dem letzten Loch, die Meinungsfreiheit wird mit Füssen getreten. Sogar alte DDR-Bullizisten bestätigen mir, dass es hierzulande nicht besser bestellt ist, als wie zu GDR-Zeiten.

    Zum Thema Wahlbetrug 2013:
    http://picload.org/image/ollgplw/betrug_erich.png

    sogar die Bild(erberg)-Zeitung berichtet darüber
    http://picload.org/image/ollcwrw/erich_bloed.png

    Die Bullizei hat mich dann genötigt, selber zu zensieren(putzen), nur dummerweise haben die Befehlsverteiler meine Medienkompetenz unterschätzt, denn während dessen begann eine lebhafte Diskusion bei FciaBook und dann der Funkspruch: ‘hey, das hat mediale Aufmerksamkeit’.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.