Wichtige Termine und Infos

Neue Petition: Bahnvorstand mit Sachverstand

Campact: Stuttgart 21? – Bessere Bahn durch "Umstieg 21"!


Mo, 27.3., 18 Uhr: Die 364. Montagsdemo, Schlossplatz Stuttgart

Mo, 03.4., 18 Uhr: Die 365. Montagsdemo, Schlossplatz Stuttgart

Kommentare deaktiviert für Wichtige Termine und Infos

FlügelTV: Die 364. Montagsdemo vom 27.3.2017

Dr. Eisenhart von Loeper, Aktionsbündnis gegen S21: Die Aufsichtsratsstizung der DB-AG und der neue Bahnchef

Musik: Dieter Hildenbrand und Günter Wölfle

Katja Kruszynski, Bürgerinitiative Neckartor: Giftfreie Atemluft für alle

Musik: Dieter Hildenbrand und Günter Wölfle

Vielen Dank an Rolf Heidemann von FlügelTV

Hinterlasse einen Kommentar

Die 364. Montagsdemo am 27. März 2017 – ohne Demozug, Ende um 18:30

Die 364. Montagsdemo findet am 27. März  2017 ab 18 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart statt.                             ACHTUNG: Heute ohne Demozug! Im Anschluss an die Kundgebung um 18:30 haben wir der Flüchtlingshilfe die Bühne überlassen. Die Kundgebung endet mit dem Schwabenstreich auf dem Schlossplatz.

Redner:

  • Katja Kruszynski, Bürgerinitiative Neckartor; "Giftfreie Atemluft für alle!"
  • Dr. Eisenhart von Loeper, Sprecher des Aktionsbündnisses gegen S21; "Die Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn - und der neue Bahnchef"

Motto: Raus aus der Grube - Umstieg 21!
Musik: Dieter Hildenbrand & Günter Wölfle; Kontrabass, Gitarre und Gesang
Moderation: Jürgen Horan, Kernen 21

6 Kommentare

FlügelTV: 363. Montags-Demo gegen Stuttgart 21, 20.03.17

Tom Adler, Stadtrat SÖS-LINKE-PluS

Prof. Dr. Wolfgang Hesse, München

Musik von "Two Dogs Left" Harry Bechtle und Wolf Abromeit

Die gesamte Demo am Stück mitsamt Moderation (von "Dämon Strand")
weiterlesen

Kommentare deaktiviert für FlügelTV: 363. Montags-Demo gegen Stuttgart 21, 20.03.17

Schluss mit alternativen Fakten bei Stuttgart 21!

Pressemitteilung des Aktionsbündnisses gegen S21 vom 19.3.2017

Schluss mit alternativen Fakten bei Stuttgart 21

Bündnis fordert von designiertem Bahnchef „faktenehrliche“ Bestandsaufnahme

Nachdem der alte DB-Aufsichtsrat das Thema Stuttgart 21 seit einem halben Jahr vertagt und verdrängt, fordert das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 nun von den Bahnaufsehern und ihrem designierten Vorsitzenden Richard Lutz als erstes eine Bestandsaufnahme der ungelösten Probleme und hohen Risiken, die sich an den Realitäten und nicht an den Gesichtswahrungsproblemen der politisch Verantwortlichen orientiert.

Das Projekt bewegt sich jenseits aller wirtschaftlichen Rationalität: Das von der DB beauftragte KPMG/Basler-Gutachten bestätigt mit seinen vielen Wenns, Abers und nicht quantifizierten Risiken eher die Aussagen des Bundesrechnungshofs und des Gutachters Vieregg&Rössler. Diese sehen die Projektkosten bei 9 bis 10 Mrd €.
Für sich spricht, dass die DB das Gutachten weiter unter Verschluss hält und aufgebrauchte Projektkosten von 6,5 Mrd. € eingesteht, aber künftige Kostensteigerungen ignoriert.

Dass mit einer Halbierung der Gleise auch bei einem Durchgangsbahnhof eine Leistungssteigerung erreichbar wäre, ist eine alternative Faktenbehauptung wie sie Trumps Beraterin Kellyanne Conway nicht besser hätte in die Welt setzen können. Der als Vater von S21 geltende Prof. Heimerl und Ex-Vorstand Volker Kefer räumen jenseits von Mikrofonen und Kameras ein, dass es keinen Kapazitätszuwachs geben wird (s. Schreiben an AR/Anlage). Der Aufsichtsrat sollte endlich auch hier zur Kenntnis nehmen, dass sich die DB mit S 21 einen Dauerengpass für viel Geld baut, der den Bahnverkehr behindert und den viel beschworenen Deutschlandtakt im Südwesten irreversibel unmöglich macht.

weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Schluss mit alternativen Fakten bei Stuttgart 21!

Die 363. Montagsdemo am 20. März 2017

Die 363. Montagsdemo findet am 20. März  2017 ab 18 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart statt. Ab 18.40 Uhr beginnt der Demozug, ausgehend vom Schlossplatz, über die Königstraße (rechte Seite der Baumallee) in Richtung Arnulf-Klett-Passage, nach links auf den Gehwegbereich vor der Mahnwache, dort endet die Demo mit dem Schwabenstreich.

Redner:

  • Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft SÖS, LINKE, PluS; "Neuer Bahnchef - Alter Stiefel"
  • Prof. Dr. Wolfgang Hesse, Ludwig-Maximilians-Universität München; "Garantiert unterirdisch: Tunnel-Wahn in Stuttgart und München"

Motto: Raus aus der Grube - Umstieg 21!
Musik: 'Two Dogs Left', Harry Bechtle + Wolf Abromeit, Gitarre, Bass und Gesang; Blues aus den 40er Jahren
Moderation: Michael Kaufmann, Parkschützer

Siehe dazu die Petition gegen den Tieftunnel und zum sofortigen S-Bahn-Ausbau München:
https://weact.campact.de/petitions/s-bahn-und-offentlicher-verkehrsmittel-ausbau-in-munchen-und-bayern

Die in München geplante sogenannte Stammstrecken-Erweiterung der S-Bahn ist mit S21 sehr gut vergleichbar: Tunnel um jeden Preis, unglaublich teuer, verkehrlich äußerst fragwürdig. Und eine Alternative ist verfügbar, die billiger und verkehrlich sinnvoller ist. Wir haben hier bei BAA die Petition"S-Bahn-Ausbau München – JETZT" bereits beworben, die sich gegen dieses Tunnel-Projekt und für den dringend benötigten Ausbau des S-Bahn-Südrings wendet. Vor kurzem erreichte alle Unterzeichner der Petition folgende schöne Nachricht:

Am 22.2.2017 fand um 18:00 Uhr am Wiener Platz in München eine eindrucksvolle Kundgebung für einen sofortigen S-Bahn-Ausbau in München und gegen die kontraproduktiven Tieftunnel-Planungen statt. Zu der anschließenden Bürgerversammlung im Hofbräukeller strömten statt der erwarteten 500 an die 1000 Besucher, nach kurzem chaotischen Verlauf musste die Versammlung geschlossen und auf einen unbestimmten späteren Zeitpunkt vertagt werden.

Siehe auch: http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/haidhausen-stammstrecke-protest-100.html

Ob und wann diese Ersatzveranstaltung stattfindet, ist ungewiss. Umso wichtiger ist es, dass wir unserem Anliegen jetzt noch mehr Nachdruck verleihen!

Daher unsere heutige Bitte an Sie: Verbreiten Sie diese Nachricht an alle Ihre Freunde, Bekannte, Interessengruppen und sonstige Institutionen, bitten Sie um deren Unterschrift und Weiterverbreitung. Hier ist der link dazu: https://weact.campact.de/petitions/s-bahn-und-offentlicher-verkehrsmittel-ausbau-in-munchen-und-bayern

Noch ist Zeit, das unterirdische Tieftunnel-Projekt – eine drohende Neuauflage vom jetzt schon gescheiterten Stuttgart 21 – zu stoppen, die Pläne zu revidieren und München zu einer zukunftsweisenden Nahverkehrs-Lösung und Stadtentwicklung zu verhelfen.

1 Kommentar

FlügelTV: Die 362. Montagsdemo als Video

Musik: Pit Bäuml, Singer-Songwriter aus Heilbronn

Andreas Schwab, Risiken beim Stuttgart 21 Tunnelbau

Zwischenmusik: Pit Bäuml

Bernd Riexinger: "S21 stoppen - Umstieg21 starten!"

Kommentare deaktiviert für FlügelTV: Die 362. Montagsdemo als Video

Giftfreie Atemluft für Alle – Demos 30.3., 17:00

Der Aufruf der BI Neckartor im Wortlaut:

Die Bürgerinitiative Neckartor organisiert und veranstaltet zusammen mit FUSS e. V. Stuttgart eine Demo mit Kundgebung für giftfreie Atemluft. Mit Dr. Angelika Linckh, Jürgen Resch/DUH, Capella rebella und Lokomotive Stuttgart.

Am 30. März fordern wir die lokale und die nationale Politik auf, endlich für die Einhaltung der EU-Grenzwerte von Luftschadstoffen zu sorgen. Geeignete Maßnahmen sind zum Schutz der Menschen schnell einzuleiten und konsequent anzuwenden. Kurzfristig sind dies umfangreiche Fahrverbote für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und kostenlose Mitnahme von Allen, die auf den ÖPNV umsteigen. Langfristig ist dies der komplette Umstieg auf den Umweltverbund.

Umweltverbund bezeichnet die Gruppe der „umweltverträglichen“ Verkehrsmittel: nicht motorisierte Verkehrsträger (Fußgänger und öffentliche oder private Fahrräder), öffentliche Verkehrsmittel (Bahn, Bus und Taxis), sowie Carsharing und Mitfahrzentralen.

Demo-Flyer mit Unterstützergruppen: Demoaufruf m.Unterstützer 30.3 farbig

Kommentare deaktiviert für Giftfreie Atemluft für Alle – Demos 30.3., 17:00

Die 362. Montagsdemo am 13. März 2017

Die 362. Montagsdemo findet am 13. März  2017 ab 18 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart statt. Ab 18.40 Uhr beginnt der Demozug, ausgehend vom Schlossplatz, über die Königstraße (rechte Seite der Baumallee) in Richtung Arnulf-Klett-Passage, nach links auf den Gehwegbereich vor der Mahnwache, dort endet die Demo mit dem Schwabenstreich.

Redner:

  • Andreas Schwab, Parkschützer
  • Bernd Riexinger, Parteivorsitzender 'Die Linke': Stuttgart 21 stoppen - Umstieg21 starten!

Motto: Raus aus der Grube - Umstieg 21!
Musik: Pit Bäuml, Singer-Songwriter aus Heilbronn
Moderation: Stefan Notter, Parkschützer

1 Kommentar

Nachrichten aus München vom Protest gegen den S-Bahn-Tieftunnel

Die in München geplante sogenannte Stammstrecken-Erweiterung der S-Bahn ist mit S21 sehr gut vergleichbar: Tunnel um jeden Preis, unglaublich teuer, verkehrlich äußerst fragwürdig. Und eine Alternative ist verfügbar, die billiger und verkehrlich sinnvoller ist. Wir haben hier bei BAA die Petition"S-Bahn-Ausbau München – JETZT" bereits beworben, die sich gegen dieses Tunnel-Projekt und für den dringend benötigten Ausbau des S-Bahn-Südrings wendet. Heute erreichte alle Unterzeichner der Petition folgende schöne Nachricht:

Am 22.2.2017 fand um 18:00 Uhr am Wiener Platz in München eine eindrucksvolle Kundgebung für einen sofortigen S-Bahn-Ausbau in München und gegen die kontraproduktiven Tieftunnel-Planungen statt. Zu der anschließenden Bürgerversammlung im Hofbräukeller strömten statt der erwarteten 500 an die 1000 Besucher, nach kurzem chaotischen Verlauf musste die Versammlung geschlossen und auf einen unbestimmten späteren Zeitpunkt vertagt werden.

Siehe auch: http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/haidhausen-stammstrecke-protest-100.html

Ob und wann diese Ersatzveranstaltung stattfindet, ist ungewiss. Umso wichtiger ist es, dass wir unserem Anliegen jetzt noch mehr Nachdruck verleihen!

Daher unsere heutige Bitte an Sie: Verbreiten Sie diese Nachricht an alle Ihre Freunde, Bekannte, Interessengruppen und sonstige Institutionen, bitten Sie um deren Unterschrift und Weiterverbreitung. Hier ist der link dazu: https://weact.campact.de/petitions/s-bahn-und-offentlicher-verkehrsmittel-ausbau-in-munchen-und-bayern

Noch ist Zeit, das unterirdische Tieftunnel-Projekt – eine drohende Neuauflage vom jetzt schon gescheiterten Stuttgart 21 – zu stoppen, die Pläne zu revidieren und München zu einer zukunftsweisenden Nahverkehrs-Lösung und Stadtentwicklung zu verhelfen.

Es grüßen herzlich aus dem noch „unverbohrten“ München

Richard Forward und Regina v. Schönberg

Wir wünschen dieser Bürgerbewegung weiterhin viel Erfolg und werden sicher noch öfter voneinander hören und uns gegenseitig unterstützen.

Kommentare deaktiviert für Nachrichten aus München vom Protest gegen den S-Bahn-Tieftunnel

Die 361. Montagsdemo am 06. März 2017

Die 361. Montagsdemo findet am 06. März  2017 ab 18 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart statt. Ab 18.40 Uhr beginnt der Demozug, ausgehend vom Schlossplatz, über die Königstraße (rechte Seite der Baumallee) in Richtung Arnulf-Klett-Passage, nach links auf den Gehwegbereich vor der Mahnwache, dort endet die Demo mit dem Schwabenstreich.

Redner:

  • Gottfried Ohnmacht-Neugebauer; Das Stuttgarter Behördenkarussel: Organisiertes Wegschauen bei Verstößen gegen das Sonn-und Feiertagsgesetz beim S21-Bau
  • Luigi Pantisano, Stadtrat für das Bündnis SÖS-LINKE-PluS; Das Phantom-Quartier im Rosenstein: OB Kuhns Rosenstein-Memorandum nach der Bürgerbeteiligungsfarce

Motto: Raus aus der Grube - Umstieg 21!
Musik: Bernd Köhler & Joachim Romeis, von der Gruppe ewo2 (Das kleine elektronische Weltorchester aus Mannheim)
Moderation: Thomas Renkenberger, Parkschützer

1 Kommentar

360. Montagsdemo am Rosenmontag – das Video

...mit den singenden, latin-swingenden Sisters'n Groove: Mary Ann Fröhlich an Cajon und Congas , Birgit van Straelen an Congas und Djembe, Annette Heinke an der Gitarre, Gabby Harm am Saxofon und Ariella Pavoni, Keyboards.  Geistreicher Moderator ist Norbert Bongartz, eine ermutigende Rede hält Guntrun Müller-Ensslin - großes Helau!  Besonderer Hinweis: das Lied "Wir sind noch da-haa!" ab 36:45!

 

Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Aufgequollen, abgerutscht, abgehängt? Montag, 6. März, 19:00, Rathaus Stuttgart, großer Saal

Der S21-Tunnelbau im Anhydrit Stuttgarts

Die Risiken für Anwohner zeigen die

Referenten: Dipl. Geologe Dr. Jakob Sierig
und Prof. Dr. jur. Uwe Dreiss, Netzwerk Kernerviertel

Herzliche Einladung der Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS

In Staufen im Breisgau und beim Engelbergtunnel kann besichtigt werden, welche zerstörerischen Folgen Bohren und Bauen in Anhydrit führendem Gestein haben kann. Kommt es mit Wasser in Berührung, quillt es – unaufhaltsam. Die S21-Tunnel unter Stuttgart führen durch anhydrithaltigen Untergrund.

Ausgerechnet ein von der Deutschen Bahn beauftragtes Gutachten (KPMG/Ernst Basler) prognostiziert deshalb Risiken mit Eintrittswahrscheinlichkeiten bis zu 13%. Nach wie vor wird das Gutachten unter Verschluss gehalten. Ob es bei der nächsten Aufsichtsratssitzung Ende März endlich besprochen oder wieder verschoben wird, bleibt abzuwarten.

Die Forschung zum Anhydritquellen und Bauen in Anhydrit führendem Gestein ist erst am Anfang. Das bestätigen die Debatten in der Fachwelt. Aber die Folgen von Quellungen in Tunneln können verheerend sein: gesperrte Bahn-Tunnel und eine vom Bahnverkehr abgehängte Stadt. Beschädigte Gebäude und ungeklärte Haftungsfragen. Unabsehbare Folgekosten.

Über den aktuellen Stand der Forschung und die Risiken im Stuttgarter Untergrund informiert der Geologe Dr. Jakob Sierig. Prof. Dr. Uwe Dreiss vom Netzwerk Kernerviertel spricht über die Auseinandersetzungen mit der Deutschen Bahn um deren Verantwortlichkeit für die Risiken der Untertunnelung der Gebäude u.a. im Kernerviertel und die strittigen Haftungsfragen.                                                                                        

Dr. Jakob Sierig hat seine Fachkompetenz bereits in Zusammenhang mit der Geissler-Schlichtung 2010 eingebracht und die seitherige Diskussion der Fachwelt über die Risiken des Tunnelbaus im Anhydrit führenden Gestein analysiert. Anders als der von der von der Deutschen Bahn beauftragte Prof. Wittke bewertet er die Risiken des S21-Tunnelbaus im Stuttgarter Untergrund als deutlich höher als von der Bahn dargestellt und fordert, daraus Konsequenzen zu ziehen.

Prof. Dr. jur. Uwe Dreiss, Diplomingenieur und Patentanwalt, lehrte an der Universität Stuttgart. Er war von Anfang an Mitstreiter gegen S21 und ist – als Eigentümer selbst betroffen von den Tunnelarbeiten – organisiert im Netzwerk Kernerviertel.

Flyer als PDF-Datei (2,6 MB)

Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar