Kopf-Hoch-Fonds

Der Kopf-Hoch-Fonds hat das Ziel der Unterstützung von hilfsbedürftigen Verletzten der Ereignisse im Stuttgarter Schlossgarten vom 30.09.2010. Insbesondere unterstützt er Personen, die nicht ausreichend versichert sind bzw. bei denen medizinische Leistungen über die Kassen nicht finanziert werden, Traumatherapien und zwingende Wohnungsumbauten.

Beschluss des Kopf_Hoch _Fonds

Am 12.10.2010 wurde der Fonds ins Leben gerufen um Verletzte des 30.09.2010 finanziell bei der Bewältigung körperlicher und psychischer Beeinträchtigung zu unterstützen. Derzeit sind wir in der Lage, ohne weiteren Mittelzufluss unsere momentanen Aufwendungen zu bestreiten. Für überwältigende finanzielle Hilfe, die wir erfahren und leisten konnten, bedankt sich der Fonds bei allen Spendern. Für die momentanen Ausgaben benötigen wir keine weiteren Spenden. Möchte jemand den Schwerstverletzten bzw. für eine betroffene Person direkt Spenden, ist dies weiterhin möglich. Für diesen Fall bitte einen entsprechenden Vermerk im Verwendungszweck.

gez. am 24. Januar 2011
Matthias Kolodziej für den Kopf_Hoch_Fonds

Dokumente

Satzung

Antrag-Kopf-Hoch-Fonds

Anträge

Die Anträge können unter folgender Adresse schriftlich eingereicht werden:

Dieter Bofinger
Pfarrer
Schubartstraße 12
70190 Stuttgart

Hanns Günther
Pfarrer
Bussenstraße 19
70186 Stuttgart

Spendenkonto

Das Bankkonto wird von einem Rechtsanwalt treuhänderisch geführt. Die Bankverbindung lautet:
Kontoinhaber: Rechtsanwalt Frank-Ulrich Mann
Konto Nr.: 8042 738 802
BLZ: 43060967 (GLS-Bank)
Spenden sind willkommen. (siehe oben: Beschluss), Spendenbescheinigungen können nicht ausgestellt werden.

Abgrenzung

Der Kopf-Hoch-Fonds ist nicht zu verwechseln mit dem Kopf-Hoch-Team. Das Team kümmert uns um die moralische Unterstützung der Menschen.

9 Kommentare zu Kopf-Hoch-Fonds

  1. Claudia Wollny sagt:

    Hallo Kopfhoch-Team,

    gerne möchte ich meine Hilfe für Spenden der Menschen, die am 30.09.10 verletzt worden sind, anbieten.
    Da ich regelmäßig bei den Demos dabei bin, würde ich sehr gerne für Ihren Fond Spenden sammeln.Ich möchte dies nicht im Alleingang durchziehen, sondern mit einer evtl.genehmigten „Sammelbüchse“.
    Bitte geben Sie mir Bescheid, ob dies möglich ist
    Mit aufrichtigem Gruß
    Claudia Wollny

    • Kolodziej, Matthias sagt:

      Vielen Dank liebe Claudia Wollny,

      ich bin gerade dabei abzuschätzen was so an Geld benötigt wird. Ich denke wir brauchen viel mehr als wir ursprünglich dachten. Ich möchte die Aktion jedoch mit einer Konzeption starten, damit es auch Hand und Fuss hat. Ich werde mich auf jeden Fall sehr bald melden. Einstweilen vielen Dank
      Mit einem freundlichen “ oben bleiben “

      Matthias Kolodziej

  2. Angela Pastor sagt:

    Hallo Kopf-Hoch-Fonds,
    die Gelder für das „Stuttgarter Appell-Mus“ sollen dem Kopf-Hoch-Fonds zukommen. Wir haben zweimal in Marmeladegläsern gesammelt, das können wir jetzt auf das genannte GLS-Kto überweisen, zwei andere Male in Dosen vom Mahnwachenstand (Parkschützer und Rechtshilfe). Gut wäre, wenn Ihr auch Dosen hättet.

    • Kolodziej, Matthias sagt:

      Liebe Unterstützer/innen des Kopf Hoch Fond,
      für eure Sammlungen sind wir und insbesondere die, die finanzielle Unterstützung erhalten sehr dankbar. Wir selbst werden keine eigene Sammelaktion starten, da dies gewerberechtlich angemeldet werden muss und das ganze drumherum ziemllich lange dauert. Ich denke wir machen da eine gute Sache, die nicht anfechtbar sein sollte, sonst verlieren wir. Wir werden noch auf den Aktionswochenflyern auf uns aufmerksam machen. Also vielen Dank für das Engagement, das ist wirklich Hilfe, die ankommt.
      Viele Grüsse und oben bleiben

      Euer Matthias Kolodziej

      • Angela Pastor sagt:

        Hallo,
        ich finde es zwar wunderbar, daß noch kein Spender beim Appellmus-Verkauf sich an den „ungesicherten“ Marmeladegläser-Spendendosen gestört hat, fände es aber nach wie vor einfacher, eine Kopf-Hoch-Fonds-Dose nehmen zu können.
        Irgendeine Idee?

  3. Brigitte sagt:

    Heute auf der Demo habe ich erfahren, dass Ihr dringend Geld braucht . Wir spenden gerne was und ich habe auch noch eine Anregung für Euch:

    Vor Weihnachten gibt es in der Stuttgarter Zeitung immer die Spendenaktion Hilfe für Nachbarn. Da werden Schicksale vorgestellt, damit der Leser sich ein Bild darüber machen kann, wofür seine Spendengelder verwendet werden. Ich denke dass die Aktion deshalb so erfolgreich ist, weil die Fälle oft sehr anrührend sind und man sich dann sicher ist, dass es sehr sinnvoll ist, dafür zu spenden.

    Ich denke, wenn ihr einige Fälle vorstellen würdet (es muss ja nicht namentlich sein), damit die Leute sich ein Bild darüber machen können, welche Art von Hilfe die eure hilfsbedürftigen Verletzten konkret brauchen, dann öffnet das die Herzen und die Geldbeutel sicher noch mehr, als wenn man nur weiß, dass da welche Hilfe brauchen.

    Liebe Grüße

    Brigitte

  4. Maria sagt:

    Ich wiederhole mich:
    Spendendosen wären wirklich gut.
    Bis jetzt störte sich noch niemand an den Marmeladegläsern für das Geld, aber das hätte doch mehr Legitimation.

  5. Man kann plombierte, neutrale Spendenbüchsen im Internet erwerben und selbst einen Aufkleber anbringen. Das Ganze dann zur LZB zum Zählen bringen und direkt auf das Treuhandkonto einzahlen.

    Viele Grüße
    Juliane

  6. Pingback: Von wegen eingeschlafen! | Schwabenstreich Calw

Kommentare sind geschlossen.