Presseerklärung der Parkschützer: Stuttgart 21 – Polizei sucht YouTube-Videos – Durchsuchung abgebrochen

Parkschützer arbeiten transparent: Gesuchtes Material ist online

Stuttgart, 7. Juli 2011: Mit fünf Mann und einem Staatsanwalt kam die Polizei heute früh, um das Material sicherzustellen, das am 24. Juni 2011 öffentlich gezeigt und auf DVD zur Verfügung gestellt wurde. Alles Material ist online verfügbar: Präsentation und Bilder sind über bei-abriss-aufstand.de verfügbar (http://www.bei-abriss-aufstand.de/2011/06/24/pressekonferenz-wir-sind-zeugen), die Videos sind bei-abriss-aufstand.de verlinkt, da wir nicht die Serverkapazitäten haben, um Viedomaterial direkt zur Verfügung zu stellen. Das Material wurde der Polizei nun auch direkt übergeben.

„Es ist schon erstaunlich wofür die Polizei Zeit und Kapazität hat,“ sagt Matthias von Herrmann, dessen Wohnung nicht durchsucht wurde weil er alles geforderte Material von sich aus aushändigte. „Alles gesuchte Material und noch viel mehr zum Thema hätte eine kurze Google-Suche auch geliefert. Wir haben ein großes Interesse an der Veröffentlichung dieses Materials, denn es zeigt, dass die Darstellung der Polizei zum Verlauf des 20.6. schlicht falsch ist. Statt die unselige Rolle ihrer Zivilpolizisten aufzuklären, versucht die Polizei nun, die Bürger zu kriminalisieren. Sie durchsucht Wohnungen und verhaftet Menschen, die an diesem Montagabend versucht haben, mäßigend auf den bewaffneten Beamten einzuwirken und ihn von einer größeren Schlägerei abzuhalten. Bislang gab es keine Meldung, dass gegen den Zivilpolizisten ermittelt wird, obwohl gegen ihn Anzeige erstattet wurde wegen Anstiftung zu Straftaten.“
Der Zivilpolizist war am 20. 6. auf dem Gelände des Grundwassermanagements unterwegs, zunächst in Begleitung eines Kollegen. Er fiel zahlreichen Zeugen durch sein aggressives Verhalten auf. Er verwickelte sich in mehrere, handgreifliche Auseinandersetzungen; bei der ersten erfolgten Schläge, die ihn, laut Polizei, schwer verletzten. Seine Waffe wurde sichtbar. Sein Kollege stand hier noch dabei, ohne einzugreifen und ohne sich oder den Kollegen als Polizei zu erkennen zu geben. Kurz nach dieser ersten Auseinandersetzung verließ der unbeteiligte Kollege die Gruppe. Er holte aber keine Unterstützung für den Beamten, der in Auseinandersetzungen mit weiteren, bislang unbeteiligten Demonstranten, ohne sichtbare Beeinträchtigungen und weiterhin ohne sich als Polizist auszuweisen, geriet. Demonstranten brachten den bewaffneten 'Störenfried' schließlich aus der Menge zur Polizei. Ihm ging nicht einmal ein Sanitäter aus dem bereitstehende Polizeikrankenwagen entgegen, obwohl Polizeipräsident Züfle am nächsten Tag sagte, man habe um sein Leben gefürchtet.

Das nun von der Polizei 'sichergestellte' Bild- und Videomaterial dokumentiert diesen Hergang der Dinge; es zeigt das aggressive Auftreten des Zivilpolizisten ebenso wie die Tatsache, dass weder sein ziviler Kollege noch uniformierte Polizisten eingriffen, obwohl die Polizei mit mindestens 600 Mann vor Ort war. Es ist ein dringendes Anliegen der Parkschützer, dieses Material öffentlich zu machen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Kommentare zu Presseerklärung der Parkschützer: Stuttgart 21 – Polizei sucht YouTube-Videos – Durchsuchung abgebrochen

  1. ebse sagt:

    Danke für den doch sehr ruhigen und sachlichen Beitrag. Da könnten sich Manche in Beispiel daran nehmen.
    Wir sollten unsererseits nicht durch ‚überhitzte Wortwahl‘ neue Angriffspunkte bieten. Meine ich.

  2. Neutrino sagt:

    Das heißt also, das die Polizei den Fall näher untersucht? das ist doch ein gutes Zeichen

  3. konig sagt:

    klar arbeitet ihr transparent, aber die polizei braucht halt auch die originale … bzw. Videos aus Youtube runterladen geht halt nicht als Beweismittel

  4. Uwe M. sagt:

    Es sieht sehr danach aus, dass man den Parkschützern, den S21-Gegnern, dem Aktionsbündnis, den Grünen in der Regierung einfach nur diese Haussuchung anhängen wollte. In Wirklichkeit sind ein Teil der Polizei und bestimmte Seilschaften arg in Bedrängnis. So etwas muß mit der größten Gelassenheit beantwortet werden. Wir Parkschützer werden gestärkt aus diesen Angriffen hervorgehen, solange wir in Ruhe und vernünftig und unegoistisch handeln.

    Trotzdem würde mich interessieren, was als Begründung für einen Haussuchungsbefehl schriftlich fixiert war.

  5. Rolf Hönes sagt:

    konig, was heißt Orginale? Ich glaube nicht, dass die Filmer ihre Speicherkarten zur Verfügung gestellt haben. Deshalb handelt es sich immer nur um Kopien. Kommt nun als nächste Aktion die Beugehaft um an Orginale oder Zeugenaussagen zu kommen? Da müsste der Altkanzler Kohl aber schon einige Jahre im Bau sitzen. Aber bei dem bringst ja nichts. Hat ja wie Schäuble Amnesie.

  6. Pingback: trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

  7. Pingback: “Wir lassen uns nicht kriminalisieren” – Demo heute, 18 Uhr, ab Mahnwache Nordflügel zum Innenministerium | Bei Abriss Aufstand

  8. ego sagt:

    Schau an, da sind die sogenannten Parkschützer auch nichts anderes, als gemeine Verbrecher. Beamte der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Stuttgart durchsuchten heute morgen die Büroräume der Parkschützer sowie die Privatwohnung des Sprechers. Von dem Obergrünen Ministerpräsidenten ist bis jetzt noch nicht viel zu hören gewesen. Naja schon blöd, wenn die Kumpane, die einen an die Macht gebracht haben, nichts anderes als Terroristen sind.

    • Madeleine sagt:

      Kopieren können Sie – das haben Sie jetzt schon öfters bewiesen. Können Sie auch noch etwas anderes? Z.B. Ihren – (evtl. vorhandenen – ich weiß es nicht) – Verstand benutzen? Oder finden Sie es witzig und besonders intelligent, mit den wortwörtlich gleichen Sprüchen in verschiedenen Themen per copy&paste auf sich aufmerksam machen zu wollen? Ist das alles? Dann sind Sie ein bedauernswerter Troll …………………..

    • hans hase sagt:

      Schau an, „ego“ ist also ein Verleumder. Einschlägig vorbestraft? Oder wird’s das erste Mal?

  9. boeckle sagt:

    Ich vermute ein von der Bahn mitgesteuertes Vorgehen, damit die Kostenlüge von gestern bzw. Wochenende wieder aus der Presse verschwindet. Mag irrwitzig klingen, müsste aber funktioniert haben. Dabei darf man nicht vergessen: Herr Gall will S 21 bauen.

    • Ich sagt:

      Ich denke auch, dass es so war. Der Staatsanwalt und die Polizeibeamten hatten doch gar keine andere Wahl, als dem Befehl von Grube zu gehorchen, sonst entlässt er sie einfach und dann sind sie ihren Job los. Wie sollen sie dann ihre Familien versorgen.

  10. Pingback: “Wir lassen uns nicht kriminalisieren” – Demo heute, 18 Uhr, ab Mahnwache Nordflügel zum Innenministerium - Initiative Barriere-Frei - Gegen Stuttgart 21

  11. ebenerdig sagt:

    Vielen Dank für diesen Bericht.
    Grüße vom Bodensee

  12. beate würtele sagt:

    Vielen Dank für Eure gute, aufwendige Arbeit.

    Wie geht es dem Festgenommenen ?
    Wir Bürger sollen, wo auch immer, Zivilcourage zeigen. Wenn dann mutige Leute einem fremden Mann bei einer friedlichen Demo den Revolver wegnehmen möchten und er ihn nicht freiwillig gibt, werden die mutigen Leute eingesperrt.
    Keine der Medien fragte , warum ein Zivilpolizist mit Revolverbesitz, auf einer Demo zur Sachbeschädigung angestiftet hat. Ich hoffe, der Fall wird aufgeklärt .
    Wer hat die Zivilpolizisten angefordert und aufgefordert zur Sachbeschädigung ?
    Wer hat am 30.9.10 die aufheizenden Beamten in zivil bestellt, die keine Mitmacher in unserem Kreis der Demonstranten fanden ??
    Wann werden die Büros der verlogenen Politiker und Bahnchef Grube durchsucht ?
    Die haben doch jetzt noch viel Zeit zur Vernichtung aller aufklärenden Materialien.
    Es tut mir Leid, daß ich so viel schreibe, aber ich halte dieses Lügenpack und diese Lügenmedien nicht mehr lange aus.

    • Ich sagt:

      „Wir Bürger sollen, wo auch immer, Zivilcourage zeigen. Wenn dann mutige Leute einem fremden Mann bei einer friedlichen Demo den Revolver wegnehmen möchten und er ihn nicht freiwillig gibt, werden die mutigen Leute eingesperrt.“

      Einer Person versuchen die Schusswaffe abzunehmen, aus welchen Gründen auch immer, ist alles andere als Zivilcourage – das ist schlicht und einfach saudämlich.

      „Keine der Medien fragte , warum ein Zivilpolizist mit Revolverbesitz,…“

      Polizisten tragen Schusswaffen? Seit wann das denn?

  13. Nick sagt:

    Hallo Matthias, lass dich nicht unterkriegen! Weiterhin viel Kraft und Mut! OBEN BLEIBEN!

  14. Ich sagt:

    Genau, viel Kraft und Mut dabei, weiterhin mit der Polizei zusammenzuarbeiten um den Sachverhalt mit dem Zivilpolizisten aufzuklären, so wie Sie es zigmal verkündet haben. Lassen Sie sich dabei nicht unterkriegen.

  15. Presseerklärung finde ich klasse! auch das Statement von Matthias! Die versuchte Durchsuchung, die dann abgebrochen worden ist, finde ich einfach FRECH! Wann wird endlich der wohl noch aus der CDU_ÄRA stammende Filz entwirrt und auseinandergezupft?! Da hätte die neue Landesregierung doch mal was zu tun – ich denke auch an den unerträglichen Oberstaatsanwalt Häussler :-((((((

    • ich sagt:

      Was heißt hier abgebrochen. Das gewünschte Beweismaterial wurde herausgegeben, dann braucht man auch nicht mehr durchsuchen. Ziel erreicht, was sollen also diese blöden Kommentare?

  16. portrait sagt:

    Polizisten nennen sich manchmal @ ego –
    sagt doch alles !

  17. Pingback: [UPDATE 2] Will Staatsanwaltschaft CamS21 lahmlegen? | Bei Abriss Aufstand

  18. hausaffe sagt:

    Heiser tipp an die bullen: Youtube

Kommentare sind geschlossen.