Voralarm: Polizeikreise bestätigen Züfle – Park-Räumung in den kommenden Tagen

Polizeichef Züfle kündigt an, dass vor weiteren S21-Bauarbeiten der Park geräumt werden soll. Züfle gegenüber der dpa: "Das Tipi-Dorf bleibt bis zur Verlegung der Rohrleitungen für das Grundwassermanagement im Park. Wenn dort Baumaßnahmen erforderlich werden und die rechtlichen Grundlagen gegeben sind, muss geräumt werden".

Aus Polizeikreisen wurde uns bestätigt, dass diese Räumung bereits in den kommenden Tagen geplant ist. Laut unseren Informationen sind außerdem mehrere tausend Polizisten zum Teil schon einsatzbereit bzw. aus anderen Bundesländern angefordert.

Daher: seid wachsam! Achtet auf größere Polizeibewegungen - insbesondere an diesen Polizeistandorten. Meldungen über Polizeikolonnen, schweres Gerät o.ä. bitte vorläufig an die Mahnwache am Nordflügel: 0176/ 38 50 58 73.
Bereitet euch auf den Alarmfall vor (z.B. Protestrucksack). Tragt eure Handy-Nr. bei parkschuetzer.de ein, um den Alarm zu erhalten.

Denkt immer an den Aktionskonsens!
Achtet aufeinander und unterstützt euch!
Eine Bitte an die Trainierten und alle Bezugsgruppen: Erinnert Euch an die Trainingsinhalte zu Gewaltfreiheit und beobachtet die Gesamtsituation.
Bereitet euch darauf vor, deeskalierend einzugreifen, z.B. wenn Einzelne ihrer Wut über S21 freien Lauf lassen wollen. Wichtig ist, selbst möglichst ruhig und besonnen zu bleiben und die Betroffenen direkt und ruhig anzusprechen. Bleibt im Gespräch miteinander!
Grundsätzlich: Setzt euch und bringt andere dazu, sich ebenfalls hinzusetzen. Das macht die Situation übersichtlicher. Gemeinsames Singen oder das Verlesen des Aktionskonsenses kann ebenfalls zur Beruhigung der Situation beitragen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu Voralarm: Polizeikreise bestätigen Züfle – Park-Räumung in den kommenden Tagen

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. Eye in the Sky sagt:

    Mögliche Polizeistandorte sind hier zur finden!!!

    http://www.parkschuetzer.de/statements/92423

  3. Detlef Bosau sagt:

    Nur mal so als Frage: Wer richtet eigetlich diesmal den Park wieder her? Oder meinen die, es wird ja eh gleich gebuddelt, da kommt es nicht drauf an?

    Detlef Bosau

  4. S21-Nein-Danke sagt:

    Wen meinst du mit „die“?

    Ich habe große Sorge, dass der Volksentscheid zu spät kommen wird – die Bahn schafft hurtig Tatsachen. Der Entscheid müßte vor Anfang Oktober stattfinden, sonst sind die Bäume in akuter Gefahr. Ich mag nicht dran denken…

    • Dude sagt:

      Ich glaube nicht, dass der Volksentscheid eine Mehrheit gegen S21 bekommt. Das Quorum ist einfach zu hoch.

      • Demokrat sagt:

        Aber Mehrheit und Quorum sind ja zwei paar Schuhe. Ich denk schon dass es eine Mehrheit gegen S21 geben kann, nur das Quorum ist unrealistisch hoch. Rechtlich hat die Mehrheit dann zwar keine Bindende Wirkung aber wär für die Legitimation des Protestes bzw. zur Delegitimierung von S21 natürlich trotzdem super.

        • Dude sagt:

          Meine Antwort stand im Kontext zur Aussage von S21-Nein-Danke, das hast du richtig erkannt. Mehr wollte ich dazu auch nicht aussagen.

          Natürlich wäre es auch super, wenn es eine Mehrheit unterhalb des Quorums geben würde.

    • Politologe sagt:

      Ich habe gleich nach der Landtagwahl gesagt: Verschlaft auf keinen Fall die Zeit bis zum Stresstest, sondern bringt S21 bis dahin durch massenhafte Proteste gegen die Milliardengrabverlängerer von der SPD zu Fall!

      Aber das wollte damals leider niemand hören! :-(((

  5. König Franz sagt:

    Wann der Entscheid kommt, wenn er überhaupt jemals kommt, ist doch völlig gleichgültig, da dieser sowieso scheitern würde.
    Dieser wäre also allenfalls noch eine teure Alibiveranstaltung. Weder würde das Quorum erreicht werden, noch eine Mehrheit gegen S 21.

  6. Robert sagt:

    Der Volksentscheid wird sehr wohl entscheidend, unabhängig vom Quorum wird nämlich endlich festgestellt, dass die große Mehrheit gegen S21 ist. Das wird so großen druck auf die SPD ausüben dass die Landesregierung das Projekt stoppen wird.

    • Pro 21 sagt:

      Warum soll man FÜR etwas stimmen , was sowieso gebaut wird ?
      Theoretisch können die Pro 21 zuhause bleiben 😉

  7. Oliver sagt:

    Laut Umfragen ist die Mehrheit FÜR S21. Aber zu einer Volksabstimmung wirds vermutlich eh nicht kommen, da das rechtlich unzulässig ist.

  8. Pingback: Bald gibt’s wieder Krieg in Stuttgart… | dª]V[ªX

  9. Politologe sagt:

    Man merkt schon, dass die Proler nichts so sehr fürchten wie ein echtes Votum der BürgerInnen der Region Stuttgart!

    Aber das bekommt ihr schon in den nächsten Wochen durch den Re-load des letzten Protestsommers/-herbstes!

  10. Hans Hase sagt:

    Die Bahn richtet den Park her – bzw. hin. Als erstes sollen die Bäume gefällt werden. Das sollte Sie aber doch mitbekommen haben. Oder ist das eine der „Dummheiten“, die man Ihnen als Zugereistem durchgehen lassen muss? BTW Sind Sie _der_ Detlef Bosau, der es zu einer eigenen FAQ als Troll gebracht hat?

  11. Tom sagt:

    Man kann es nicht oft genug sagen:
    1. Der Volksentscheid ist nur eine Befragung des Wahlvolks in BW über die Beteiligung des Landes an den Kosten für S21 (dazu hat die Bahn AG schon erklärt, dass sie fehlende Gelder anderweitig besorgen werden wird, somit hat das wohl keinen Einfluß auf das Projekt)
    2. Es sind mind. 30% der stimmberechtigten Wähler aus BW und natürlich über 50% der abgegebenen Stimmen für eine Ablehnung der Finanzierung erforderlich.
    3. Es mag eine ganze Reihe von Bürgern geben, die zwar gegen S21 sind, aber für eine Beteiligung des Landes an möglichen Kosten, somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass selbst die 50% erreicht werden, auch nach den neuesten Umfragen eher gering. Aber selbst wenn, dann ist sehr wahrscheinlich, dass die Gesamtstimmenzahl nicht ausreicht (mind. 30% s.o.) !
    Also vergeßt diese Volksabstimmung, dass ist Augenwischerei, damit will die SPD nur das Wahlvolk blenden und die Grünen lassen das zu!

    • Dieter sagt:

      Und wie ist die Fragestellung beim Volksentscheid ?
      Das ist doch die wesentliche Frage.
      Wenn da steht:
      Soll das Land Baden Württemberg sich weiter finanziell am Projekt Stuttgart 21 beteiligen ?
      Ja
      Nein

      Dann haben die Befürworter das Problem übers Quorum zu kommen.
      Woher weiß man den schon wie die Fragestellung ist ?
      Zudem wenn sich darstellt das die Mehrheit dagegen ist (Befürworter gehen je nach Fragestellug gar nicht hin) diese aber nicht übers Quorum kommen hat zumindest der Widerstand dadurch den Zuspruch weiter zu machen.
      Zudem sollte der Widerstand mal ein bischen von der Bahn lernen was PR angeht. Da sind die richtig gut oder was denkt Ihr hier warum die Vergabe genau am Tag nach der Show an die Medien pointiert wurde ! Richtig, damit sich keiner mehr mit der Show beschäftigt denn es könnte ja noch dem Ein oder Anderen auffallen wie schlecht die Bahn bei der Show ausgesehen hat.
      Vom Feind lernen heißt auch den Feind besiegen zu können.

  12. Dieter sagt:

    Das war aber auch nicht repräsentativ, so viel ich gehört habe wurden einige Stadtteile nicht befragt.

  13. Walli sagt:

    Don’t feed the Trolls!!! ;o))

  14. König Franz sagt:

    „Das war aber auch nicht repräsentativ, so viel ich gehört habe wurden einige Stadtteile nicht befragt“

    Welche Stadtteile sollten denn nicht befragt worden sein.

    Die gleichlautende und unter den gleichen Prämissen von den Projektgegnern umjubelte Befragung aus dem Jahr 2009 , welche noch eine Mehrheit der Kritiker auswies, war dagegen aber schon repräsentativ?

  15. Alex sagt:

    danke, dass meine aufforderung hier gelöscht wurde, anständig mit der Polizei umzugehen …. das spricht bände … aber ist sicher nicht positiv für die „parkschützer“

  16. Martin sagt:

    Wenn die unser Zeltdorf abbrechen wollen, sollte man sich überlegen ob nicht auch die Zeltstadt geräumt werden sollte, die viel zu eng aufgebaut wurde, und nur dem Kommerz dient!!!!

  17. Privileg sagt:

    Die Frage ist doch für was setzen sich die Polizisten da ein? Noch größere Staatsschulden und damit auch Stellenabbau bei ihnen.Sie sollten lieber sonst auf die Strasse gehen und mit den Bürgern reden.Der nette Nachbar sein der sich für die Sicherheit und das zusammen leben der Menschen einsetzt.Wie kann ich jemand achten der junge Menschen die Lkw´s mit Absperrgittern ein paar Stunden blockieren.Ihre ganze Macht spüren lassen?Ich frage mich, wenn ich so jemand sehe, was macht der mit meinen Kindern wenn sie dort auf ihn treffen.Die Verhältnismäßigkeit meine Freunde!10Jahre Bauzeit wenn da ein Polizeigitter nicht 2Stunden später aufgestellt werden kann?Und was daraus wird sehen wir in England.Klar auch das wollen unsere Staatsdiener damit können sie Personalmangel darstellen.Wer nicht gehört wird muß sich gehör verschaffen!Danke Liebe jungen Menschen für euren Einsatz und den friedlichen Protest!Denkt daran ihr seid unser Zukunft und nur mit euch wird sie schön und friedlich werden! Danke

Kommentare sind geschlossen.