Aktuelle Lageeinschätzung – Absperrung schon Sonntagnacht möglich

Diverse Twitter-Meldungen von Samstag, 7.1. deuten darauf hin, dass sich die Polizei schon jetzt auf ihren Einsatz am Südflügel vorbereitet:

13:13
Südflügel wird eingerichtet yfrog.com/obnc9hhj yfrog.com/oeu4sopj
yfrog.com/obsbnmj yfrog.com/h6tukfbj

12:52
Erwischt twitpic.com/84avc5 twitpic.com/84avhm polizeibeamte putzen
fenster. Das ist fakt den rest denkt euch selbst

12:49
Gebäude für Büro & Küche #S21 #s9000 yfrog.com/oca8ytlj
yfrog.com/kju2auxj yfrog.com/obq6wdj yfrog.com/obcodsewj

12:38
Das @PP_Stuttgart rottet sich am Milchhof zusammen yfrog.com/nzuy5ikj
yfrog.com/mg5ncssj yfrog.com/ob561kij

11:50
Bundespolizei liefert Bierbänke und Tische als VersorgungsStation für 60
Polizisten am NF yfrog.com/nt7ndapj

In den Medien wurde bisher immer wieder der 9. Januar als Abrissbeginn des Südflügels genannt (bspw. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-protestcamp-polizei-stoppt-planungen-fuer-raeumung.537ef6fe-d133-483d-87cf-d36c970a6a0d.html).

Aufgrund der uns vorliegenden Informationen ist es daher denkbar, dass schon in den Nacht von Sonntag auf Montag mit einer Absperrung der Straße am Schlossgarten zu rechnen ist - trotz der angemeldeten Kundgebung am Südflügel.

Falls uns im Laufe des Sonntags weitere Hinweise erreichen, werden wir diese sofort online stellen. Falls sich die Hinweise für einen kurz bevorstehenden Polizeieinsatz verdichten, wird der SMS-Alarm
(http://www.bei-abriss-aufstand.de/aktiv-werden/sms-alarm/) verschickt.

Aktuelle Infos gibt es auch bei unserem Infotelefon: 0151 51007789.
Als Treffpunkt für diejenigen, die schon heute Abend vor Ort sein wollen, bietet sich die Mahnwache am Nordausgang an.

WICHTIG: Diese Meldung ist kein Vor-Alarm. Die Lageeinschätzung kann sich im Laufe des Tages noch ändern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Aktuelle Lageeinschätzung – Absperrung schon Sonntagnacht möglich

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. Martin sagt:

    Dachte Züfle wollte Rechtssicherheit und erst mal abwarten. Fängt der jetzt auch an zu lügen? Wenn ja ,dann können die sich warm einpacken.

    • Dieter sagt:

      Herr Züfle hat sich in den öffentlichen Medien geäußert um vor dem Volk gut darzustehen und dann die Gegner kriminalisieren zu können. Das ist seine Strategie, erst bei der Masse einschleimen um dann loszuschlagen.

      Zur Wahrheitsfindung eines Herrn Züfle sollte man den 20.06.2011 anmerken. Dort wurde auch behauptet es gäbe einen Schaden von 1 Millionen Euro und einen fast toten Polizisten. Das wurde auch erst viel später im Stillen zurückgenommen. Aber Hauptsache erstmal die Presse über weit überspitzte Unwahrheiten informiert. Das soll das Volk gegen die Gegner aufbringen um dann anderes zu rechtfertigen wie eben jetzt das Containamo. Eine Strategie, die so alt wie die Polizei in Deutschland ist, eben einfallslos. Schlimm ist nur das sie bei vielen immer noch funktioniert. Was am Ende bedeutet das auch ein 1933 immer wieder funktionieren könnte. Der Mensch hat sich nicht wesentlich weiter entwickelt.

  3. MOa sagt:

    #Kopfbahnhof schützen! Ab heut nacht 8.1.12 wird #BONATZs #K20-Südflügel gerettet: Lageeinschätzung: Absperrung schon Sonntagnacht? http://bit.ly/A3h2Pz ;
    #Südflügel: 0151 51007789; #Demo/Aktionen: 017699298108 , Deeskalationsteam: http://tinyurl.com/693qv5h ,
    #EA 017638501758 !
    #S21 DB-Bauablaufplan vor GWM-Inbetriebnahme: http://bit.ly/xcFVTX ;
    => Überblick über alle Kameras / #S21-Twitter http://bit.ly/cCcnmF ;

    Auf zum Solar-Cafe auf den Schloßgarten bzw. Bahnhofsterrassen am Südflügel!

  4. Pingback: “Der Südflügel bleibt – wir auch”: Kulturprogramm im Anschluss an die Montagsdemo - trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

  5. Reini sagt:

    Wer die Presse hinter sich hat, kann sich in diesem Land alles erlauben.
    Die Presse ist von der Wirtschaft abhängig und die wird schon dafür sorgen, dass die Gegner als Gewalttäter dastehen werden.
    Selbst ein Jahr nach dem 30.9. wird immer noch behauptet, die Demonstranten hätten die Polizei provoziert!

    Die Presse hätte dieses Projekt schon lange unter Druck setzen können, samt ihren Befürwortern wie Schuster oder grube!
    Doch sie denunzieren die Aufklärer. Sie lassen Lug und Trug durchgehen, weil ihre Klientel profitiert.

  6. sabine becker sagt:

    Anmeldung zum SMS-Alarm funktioniert nicht!

Kommentare sind geschlossen.