Ab November sind Baumfällungen und Baustellen auch im Rosensteinpark geplant!


Ein weiterer Park, der größte und schönste unserer Stadt, ist von Zerstörung bedroht.

Ab November 2012 plant die Deutsche Bahn umfangreiche Baumfällungen und die Einrichtung großflächiger Baufelder im Rosensteinpark. Besonders betroffen ist der historisch wertvollste Teil des Parks zwischen Schloss Rosenstein und Wilhelma sowie das Neckarufer.

Auch im westlichen Bereich des Parks entlang der Ehmannstraße sollen für Baustraßen und Baueinrichtungsflächen 1,3 Hektar Park zerstört werden, eine weitere Baustraße soll sich bis zu den Mineralbädern durch den Park fressen.

NEUE Infokarten gibt es dazu von der Bad Cannstatter Initiative - Die Karten werden an der Parkwache am Elefantensteg ausliegen. Zum Selberdrucken oder für den Copyshop als Download:
PDF Druckdatei - 4,3 MB - Infokarte, beidseitig
JPG 150dpi - 2,5 MB - Vorderseite
JPG 150dpi - 2 MB - Rückseite

Weitere Infos zu den im Rosensteinpark geplanten Baumfällungen unter: Bad Cannstatter Initiative gegen Stuttgart 21.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Ab November sind Baumfällungen und Baustellen auch im Rosensteinpark geplant!

  1. elisabeth sagt:

    des ischt ne sauerei was die bahn mit den park macht und die polizei mus den kopf hin halten

  2. Pingback: Unser Stadtklima ist bedroht. | Neckartor Bürgerinitiative

  3. Pingback: Tage des Donners | Neckartor Bürgerinitiative

  4. beatewürtele sagt:

    Schöpfung bewahren ! ? !
    Die Kirchen werden nicht voller, wenn sie nicht endlich aufwachen.
    Es gibt sie, die Theolog/innen gegen S 21, bzw. für den Bonatzbahnhof, aber noch lange nicht genug.
    Herr Dekan Ehrlich und Herr Landesbischof July lassen die Bahn auch Sonntagnachts wüten und die Natur zerstören.

  5. Pingback: Die Rams-Aue | -=daMax=-

  6. MOa sagt:

    ACHTUNG: Ab 6. November drohen Rodungen im Rosensteinpark |
    Jetzt den Widerstand organisieren und OBEN BLEIBEN!
    SMS- o/u E-Verteiler: http://www.bei-abriss-aufstand.de/alarm-eintragen; Alarm faqs: http://www.bei-abriss-aufstand.de/alarm-faq ;

    Die DBAG droht ab 6. November und im Januar 2013 damit, für S21 auch den zweiten Stuttgarter Park zu zerstören!
    Der Stuttgarter Rosensteinpark ist Süddeutschlands größter Park im englischen Stil, steht unter Denkmalschutz, ist als Landschaftsschutzgebiet ausgeschrieben und gehört zum europäischen Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 (FFH-Gebiet).

    Seine Zerstörung droht durch ein Immobilien- & Bahnrückbauprojekt, dessen Finanzierung nicht gesichert ist, das von Experten als „größte[r] technisch-wissenschaftliche[r] Betrugsfall in der deutschen Industriegeschichte“ bezeichnet wird und dessen Brand“schutz“ jedem Krematorium alle Ehre macht – Gutachter sprechen von „Todesfalle“.
    Und: $chummel-Murks21 hat keine (durchgängige) „Baugenehmigung“ (Planfeststellung).

    Bevor geklärt ist, ob überhaupt gebaut werden kann, soll weiter gerodet werden – während eine grün-rote Landesregierung tatenlos daneben steht und zuschaut, wie vorfristig vollendete Tatsachen geschaffen werden?

    Die Deutsche Bahn AG plant jedenfalls ungerührt umfangreiche Baumfällungen und die Einrichtung großflächiger Baufelder. Gerade der historisch wertvollste Teil des Parks (zwischen Schloß Rosenstein und Wilhelma sowie am Neckarufer) würde besonders schwer getroffen, ebenso der westliche Teil, wo bis 1,3 ha Parkfläche der Zerstörung anheim fallen sollen.
    Außerdem ist eine „Baustraße“ geplant, die sich bis zu den Leuze-Mineralbädern durch den gesamten Park fressen würde ….

    Infos:
    -> http://infooffensive.de/wp-content/uploads/IO_Flyer_Rosenstein_low.pdf ;
    => Neue interaktive Broschüre: http://www.stuttgarter-schlossgarten.de/broschuere-rosensteinpark/index.html ;
    -> Landschaftsgärtner & Parkschützer Bruno Baumann: Rosenstein-Rede auf 146. Montagsdemo, 29.10.12: http://youtu.be/ve65QOi2yF4 ;

    => Zur besorgniserregenden Situation im – von der DBAG – zerstörten Stuttgarter Schloßgarten und im Rostensteinpark: http://baumpaten-schlossgarten.de/?seite=aktuelles&id=43;
    „[…] Insgesamt ist mit der erneuten Begutachtung deutlich geworden, dass der gesamte gerodete Bereich als Lebensraum des Juchtenkäfers einzuordnen war. Schließlich sind weitere Bäume mit erkennbaren Höhlen gerodet worden, die der Gutachter WURST für ungeeignet erklärt hat. Allein die nun festgestellten Vorkommen zwingen zu der Erkenntnis, dass hier ein flächendeckender Umweltschaden angerichtet wurde. Dabei zeigt unsere Karte nur die Aktivitätsbereiche an, welche dieser Gutachter bereit ist, anzuerkennen (max. 160 Meter, eher nur 80 Meter). Die Fachliteratur geht dagegen sogar von 500 Metern aus. […]
    Nun stehen massive Rodungen im Rosensteinpark an. Wieder wurden die Bäume zuvor vom Herrn Wurst begutachtet, der in den anstehenden Fällungen keine Bedrohung der streng geschützten Art und ihres Lebensraumes sieht. Es grenzt an Mutwilligkeit, wenn nicht endlich eingeschritten wird und Zweitgutachten erstellt werden. Die völlig unnötige Rodung des Mittleren Schlossgartens hat einen vorher absehbaren Schaden verursacht, der bis zum heutigen Tage wirkt. Die Menschen, die dagegen protestiert haben, werden rücksichtslos vom Amtsgericht Stuttgart bestraft. Die Schreibtischtäter machen weiter, die Politiker und Aufsichtsbehörden schlafen weiter, der Umweltfrevel geht weiter. Das alles bleibt folgenlos, es wird im Zweifel hinterher abgenickt.“

  7. MOa sagt:

    Offizielle Webseiten zum gefährdeten Rosensteinpark: HIER ;

    AUFRUF: Finanzminster Nils Schmid (SPD) und MP Kretschmann sowie OB in spe Fritz Kuhn: Stoppen Sie die unsinnige Zerstörung gemeinsam, jetzt! Kein Gestattungsvertrag für die DBAG – der Rosensteinpark gehört den Bürgern!

    Innenministerium Baden-Württemberg
    Dorotheenstraße 6, 70173 Stuttgart
    S-Mitte
    Innenministerium Baden-Württemberg
    Postfach 102443, 70020 Stuttgart
    Tel.: 0711 231-4, Fax: 0711 231-5000
    E-Mail: poststelle(at)im.bwl.de
    service-bw(at)im.bwl.de (Service Baden- Württemberg)
    http://www.innenministerium.baden-wuerttemberg.de/
    http://www.service-bw.de/ (Service Baden- Württemberg)

    Nils Schmid (SPD)
    Neues Schloss
    Schlossplatz 4, 70173 Stuttgart
    Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
    Postfach 10 14 53
    70013 Stuttgart
    Tel.: 0711 / 123-0, Fax: 0711 / 123-4791
    E-Mail: poststelle(at)mfw.bwl.de

    Oberbürgermeister
    Rathaus Stuttgart
    Marktplatz (M) 1, 70173 Stuttgart
    S-Mitte
    Landeshauptstadt Stuttgart
    70161 Stuttgart
    Tel: 0711 216-2656, 0711 216-2657 (Vorzimmer)
    Fax: 0711 216-6225
    E-Mail: poststelle.lhsst(at)stuttgart.de

  8. MOa sagt:

    “Der Raub der grünen Perle”: Klaus Gebhard zur S21-Gefahr für den Rosensteinpark, 31.10.12: HIER ;

    -> HIER ;
    -> HIER ; Rosenstein in Gefahr: HIER ;

Kommentare sind geschlossen.