Sitzblockadetraining am Sonntag, 11.11.2012, 10-16 Uhr [FÄLLT AUS]

[UPDATE 9.11.]

Liebe ParkschützerInnen,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen und insbesondere für die vielen direkten Anmeldungen bei uns! Leider, leider müssen wir das Training dennoch kurzfristig absagen.

Hintergrund ist, dass eine Trainerin sehr krank geworden und ein weiterer Trainer kurzfristig verhindert ist. Insofern hört Ihr wieder von uns, sobald wir wieder fit und vollzählig sind.

Den Rosensteinpark werden die Projektbetreiber jedoch nicht ohne unseren friedlichen und entschlossenen Widerstand zerstören. Lasst uns gemeinsam eine der schönsten grünen Oasen von Stuttgart erhalten und bleibt wachsam!

Bis bald und herzliche oben bleiben Grüße von den TrainerInnen


Nils Schmid wird hoffentlich nicht den gleichen Fehler machen wie letztes Jahr und nun auch den Gestattungsvertrag für den Rosensteinpark unterschreiben. Der Kostendeckel für S21 ist gesprengt, das Brandschutzkonzept ist katastrophal und durch den Leistungsbetrug ist die Planrechtfertigung entfallen. Auch der Mittlere Schloßgarten wurde sinnlos zerstört, ohne dass die Bahn irgendwelche Baufortschritte vollziehen konnte. Die Parkschützer werden weiterhin friedlich und entschlossen gegen anstehende Parkrodungen protestieren.

Das Sitzblockadetraining ist eine gute Vorbereitung, falls sich tatsächlich Baumfällungen im Rosensteinpark konkretisieren sollten.

Sitzblockadetraining

Sitzen kann jede und jeder, ob alt oder jung, Mann oder Frau, Vollzeitangestellter oder „Berufsdemonstrant“.
Beim Sitzblockadetraining wird der gewaltfreie zivile Ungehorsam geübt. In Rollenspielen werden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf Sitzblockaden und verschiedene Situationen bestmöglich vorbereitet. Es besteht die Möglichkeit andere Leute kennen zu lernen und sich als Bezugsgruppen zu vernetzen.

Trainingsinhalte:

  • Das Aktionskonzept des Zivilen Ungehorsams
  • Gewaltfreiheit und der persönliche Umgang mit Gewalt
  • Bildung von Bezugsgruppen und ihre Möglichkeiten
  • Entscheidungen im Konsens statt Mehrheitsabstimmung
  • Gewaltfreies Durchfließen von Polizeiketten
  • Praxis der (Sitz-)Blockade

Formlose und verbindliche Anmeldung bitte an aktionstrainings[at]unser-park.de

Das Training findet im Rosensteinpark in Stuttgart statt und der Trainingsort ist gut mit Bus, Bahn, Fahrrad und Auto erreichbar. Genauere Informationen werden ca. eine Woche vor dem Training mitgeteilt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Responses to Sitzblockadetraining am Sonntag, 11.11.2012, 10-16 Uhr [FÄLLT AUS]

  1. B. Leithold sagt:

    Ist das nicht ein bisschen spät? Termin für Rodungsarbeiten von der Ehmannstr.-Seite ist meines Wissens Di 6.11.2012, oder hab ich da was falsch verstanden? Gruß

  2. Heidrun Ritter sagt:

    Es ist wirklich ganz toll, auch für Gruppen, die Blockierer_innen unterstützen wollen, wegen Rollenspielen. Und man kann sich besser in die Blockierer_innen hineinversetzen.

  3. richter marliese sagt:

    Alle Blockaden haben nichts genützt!
    Haben Proler,Polizei und Politiker nur „Kies“
    stat Blätter im Garten,dann würde doch ein Stein mehr nicht auffallen,oder?
    Eltern haften für ihre Kinder,Enkel,Urenkel
    und sägen nicht am Ast auf dem SIE sitzen!

  4. richter marliese sagt:

    die GRÜNEN werden es sein,die den
    Rosensteinpark schänden und abholzen
    und die schwarzen CDU Christen werden
    es Ihnen vorwerfen! Politiker halt statt
    Schöpfungsauftrag

    • johanna sagt:

      Das ist ja unfassbar, dass die Grünen nun den Park schänden werden!!!
      Ich sehe schon Kuhn ein Platzverbot aussprechen und dann die Polizei anfordern und gemeinsam mit Kretschmann und Hermann die Kettensägen anschmeißen.

  5. Pingback: IO-Newsletter 04.11.2012: Ein neuer Ratschlag | InfoOffensive Baden-Württemberg

  6. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.