Medienberichte 15.11.

Tagesthemen aus Baden-Württemberg
dapd: Stuttgart: Debatte über Flughafen-Bahnhof
dpa: Bahn arbeitet am Stuttgarter Bahnhof wieder am Grundwasser
dpa: CDU wirft Regierung Handlungsunfähigkeit bei S21 vor
dpa: Bahn informiert über weitere Bauarbeiten für S21
dpa: Landtagssitzung: Landtag diskutiert über S21 und Betreuungsgeld
dpa: EnBW-Ausschuss darf Ermittlungsakten auswerten
SWR: Bahn informiert über S21-Grundwassermanagement
SWR: Bahn setzt Bauarbeiten für Stuttgart 21 fort
SWR: Mappus verzichtet auf weitere Klage
StN: Stuttgart 21: Bahn prüft Erhalt des alten Stellwerks
StN: Stuttgart 21: Stadt kritisiert Bahn beim Grundwasser
StN: Nahverkehr auf den Fildern: Die Zusage über die Förderung der Schienenprojekte kommt gut an
StZ: Flughafenbahnhof: Koalition rauft sich mühsam zusammen
StZ: S21 auf den Fildern: Filderschützer geißeln „Filderbahnhof plus“
StZ: Einkaufszentrum Milaneo: Mobilitätskonzept ohne Dynamik
StZ: Nicht zustimmungsfähig: Baden-Württemberg will gegen Steuerabkommen mit Schweiz stimmen
NT: Im 30-Minuten-Takt von Stuttgart nach Göppingen?
BZ: Kretschmann besucht am 29. 11. Ludwigsburg

Überregionale Tagesthemen
SB: Feuert die Bahn ihren Chef an der Saar?
GT: Neue Wagen auf der Remsbahn?
KZ: Hoffnung für Gegner der Y-Trasse
mz: Kleines Stuttgart 21 befürchtet
Stern: Brand in Umspannwerk: Stromausfall legt München lahm
BM: Bauaufsicht am BER sieht große Probleme beim Brandschutz
Heise: Zeitungssterben - Die Tageblätter unter Webdruck

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Medienberichte 15.11.

  1. seriousguy47 sagt:

    Schwarz-Grün-„Razavi“? Eine Erinnerungshilfe – S21 – Glaubt man den Medien, dann grübelt die Republik sich gerade schwarz-grün. Mit der realen CDU kann das jedenfalls nichts zu tun haben. …..nicht nur die Grünen werden in dieser Schein-Debatte auf die Oberflächlichkeit von Werbe-Slogans reduziert. Auch die CDU wird heftig zugeschminkt. Deshalb mag es hilfreich sein, wieder an das zu erinnern, was vor der grünen Wende in Baden-Württemberg war – und immer noch ist, weil es nie aufgearbeitet, geschweige denn korrigiert wurde. …. Sie haben es schlicht und einfach immer noch nicht kapiert. Und die Grünen täten gut daran, das zu kapieren. Und der Stuttgarter Widerstand auch…
    Der ganze Beitrag HIER

Kommentare sind geschlossen.