S21: „Frau Prayon, möchten Sie nicht etwas Passendes zur 150. Montagsdemo beitragen?“

Aktuell bei Kontext online:

Christine Prayon, preisgekrönte Kabarettistin und Stuttgarter Protestgewächs kommt zur 150. Montagsdemo und jubiliert schon mal.. hier für Kontext.

Jubiläen sind so eine Sache. Darf man beim Jubiläum sagen: "Mutter, du wirst heut achtzig. Machen wir uns nichts vor, das ist eine stramme Zahl. Aber an sich noch keine Leistung. Ich würde dir gerne zur tollen Karriere, zu deinem außergewöhnlichen sozialen Engagement oder zu vier wohlerzogenen Kindern gratulieren. Wenn davon bloß etwas zutreffen würde."

Es ist also so eine Sache mit Jubiläen. Auf Jubiläen muss eben jubiliert werden. Das liegt in der Natur dieser Sache, denn wollte man kritisieren, wäre es ja kein Jubiläum, sondern ein Kritikäum. Oder ein Schmähum. Oder ein Die-Wahrheit-ins-Gesicht-Sagum.

"Frau Prayon, möchten Sie nicht etwas Passendes zur 150. Montagsdemo beitragen?"

Na großartig. Von Berufs wegen Lästermaul, bekomme ich bei der Vorstellung, zwangsjubilieren zu müssen, innerlich Ausschläge, quasi Pickel im Hirn.

150 Montagsdemos. Da MUSS ich doch ein Hohes Lied auf den Widerstand singen. Da ist es doch geradezu meine kabarettistische und zornbürgerliche Pflicht, die Versäumnisse der Politik anzuprangern und die Zunge über DIE DA OBEN zu wetzen. Ein paar böse Zeilen über die Grünen, jawoll, so was wie: Eine gegrillte Paprika mag von oben grün aussehen, doch wendet man sie, ist sie schwarz wie die Nacht.

Weitere Auszüge:
(...) Es ist die 150. Demo, und da sind nun mal große Worte angesagt (...)

(...) Meinen Respekt für ihr lautstarkes Erscheinen seit 150 Montagsdemonstrationen (auch wenn die Medien das meist nicht wahrhaben wollten und lieber verschwiegen). Meinen Respekt und meinen Dank also dafür, 150 Mal ein deutliches Zeichen gesetzt zu haben, wem diese Stadt – wenn überhaupt – wirklich gehört... zum ganzen Artikel geht es HIER. Weitere Info´s zur 150. Montagdemo gibt es HIER.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to S21: „Frau Prayon, möchten Sie nicht etwas Passendes zur 150. Montagsdemo beitragen?“

  1. Bernhard sagt:

    Wenn man nun schon so lange demonstriert und letztlich nicht mehr erreicht hat, als etwa 150 solche Demos durchzuführen und es schon als Erfolg ansieht, dass man überhaupt noch existiert, sollte man schon mal über den Sinn des Protestes nachdenken.

    • WWO sagt:

      Nicht der Sinn des Protestes steht in Frage, sondern S21! Aber, solche Leute wie Sie, haben dies noch immer nicht kapiert, wohl auch noch nichts vom Brandschutz, den noch nicht genehmigten Plaenen der Bahn etc. gelesen aber ueber den Protest meckern…

  2. Hans Wehner sagt:

    Ich fordere, dass die 150. Demo eine Großdemo wird und viele zehntausend Teilnehmer teilnehmen!
    Es kann ja wohl nicht sein, dass immer nur die gleichen kommen! Wo sind denn die 34.000 Parkschützer hin?

Kommentare sind geschlossen.