Sollen wir etwa durch Masse – oder durch Prominenz klug werden?

Franz Alt ©weibergDurch eine Masse an Veranstaltungen und viele prominente Namen allein werde niemand klug. Sagt der Journalist Franz Alt, der als Hauptredner auf der Großdemo gegen S21 am 6. Juni um 14 Uhr vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof zu hören sein wird, in der Online-Wochenzeitung "Kontext".

Nicht radikal genug

Von Gastautor Franz Alt
Auszüge:

Eine Veranstaltung macht mich schon jetzt neugierig. Sie steht unter dem Motto des Wortes von Papst Franziskus "Diese Wirtschaft tötet – Kirche gemeinsam gegen den Kapitalismus". Referent ist Ministerpräsident Bodo Ramelow von den Linken. Leider finde ich diese Veranstaltung nirgendwo im offiziellen, umfangreichen Kirchentagsprogramm. Es ist die kirchenkritische Zeitschrift "Publik-Forum", die zu diesem Vortrag einlädt – am Rande des Kirchentags.

Die evangelische Kirche hingegen wirbt mit dem Hinweis auf 2500 Veranstaltungen. Sollen wir etwa durch Masse klug werden? Mit einer überbordenden Themenmischung aus Religion, Spiritualität, Politik, Ethik, Ökologie und Ökonomie? Mit prominenten Namen von Kofi Annan, Angela Merkel, Joachim Gauck, Margot Käßmann bis Eckard von Hirschhausen? Sollen wir durch Prominenz klug werden? (...)

Wie viel Sinn oder Unsinn verbirgt sich also hinter einem solchen Mammut-Aufwand für dieses evangelische Massentreffen? (...)

Wir führen einen Dritten Weltkrieg gegen die Natur

(...) Was treiben wir denn heute mit der Umwelt zum Beispiel durch unsere Energiepolitik? Jeden Tag rotten wir 150 Tier- und Pflanzenarten aus und vergrößern die Wüsten um 50 000 Hektar. Jeden Tag verlieren wir 86 Millionen Tonnen fruchtbaren Boden und blasen weltweit 150 Millionen Tonnen Treibhausgase in die Luft. Und pro Tag werden wir 240 000 mehr. Das geht morgen so weiter und übermorgen und im nächsten Monat und im nächsten Jahr. Wir führen einen Dritten Weltkrieg gegen die Natur. Sind wir noch zu retten?

So grundsätzlich wird diese Frage auf einem Kirchentag nicht gestellt. ...Den ganzen Artikel lesen Sie HIER.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Sollen wir etwa durch Masse – oder durch Prominenz klug werden?

  1. Pingback: Sollen wir etwa durch Masse – oder durch Prominenz klug werden? - Der Blogpusher

  2. James sagt:

    Franz Alt bringt es sehr gut auf den Punkt!
    Wann folgt der „Aufschrei“ im Ländle? In unserer (noch funktionierenden, sogenannten) Wohlfühloase erst dann, wenn es zu spät sein wird…siehe Beispiel Stuttgart und deren fortschreitenden Tötung der Tier- und Pflanzenwelt- eine gigomanische Naturzerstörung und keinen interessiert es, beschämend!

Kommentare sind geschlossen.