UPDATE 2: Öffentliche Sitzung: Weitere Baumfällungen für S21 geplant

[UPDATE 2, 14.5. 22 Uhr]
Uns wurde der Folienvortrag der Stadtverwaltung zugespielt, der heute im Umwelt- und Technikausschuss zum Thema Rosensteinpark präsentiert wurde. Hier als PDF-Datei.

[UPDATE 1, 14.5. 14 Uhr]
Wer nicht dabei sein konnte, hier der Stream zur öffentlichen Sitzung:

Laut Tagesordnung werden im Gemeinderat, in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik, weitere Baumfällungen im Rosensteinpark und im Gleisvorfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofs beantragt.

TOP 6 :
Baumfällungen im Rosensteinpark, Antrag, mündlicher Bericht

TOP 7 :
Geplante Baumaßnahmen im Gleisvorfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofs, Projekt Stuttgart 21, mündlicher Bericht durch die Bahn

Termin zur öffentlichen Sitzung: Dienstag 14. Mai ab 8:30 Uhr im Stuttgarter Rathaus, im 4. Stock. Mehr zu den Tagespunkten des Gemeinderats gibt es im Stuttgarter Amtsblatt, siehe HIER.

Zum Livestream geht es HIER.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu UPDATE 2: Öffentliche Sitzung: Weitere Baumfällungen für S21 geplant

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. WWO sagt:

    Die einst grüne Stadt Stuttgart wird unter Mithilfe der Grünen S21 Verräter weiter sinnlos, und nur um deren Machterhalt, für einen Milliarden-Wahnbahnhof zerstört. Das schlimme dabei ist, dass der Bahnhof viel kleiner und schlechter als der alte Bahnhof wird. Es geht hier in Wahrheit nicht um einen Bahnhof, sondern um gigantische Immobilienflächen, die auf den Gleisflächen entstehen sollen. Hoffentlich bekommen die Grünen bei der nächsten Wahl von ihren Wählern die Rote Karte gezeigt. Dumm nur, dass der ganze Regierungskreis in Stuttgart aus einem Deppenkabinett besteht…

  3. B.-C. Kämper sagt:

    Könnt ihr zu sowas nicht vorher mal die SÖS/Linke fragen, um Informationen aus erster Hand zu bekommen?

    Im Sitzungskalender der Stadt Stuttgart steht schon mehr: HIER

    Baumfällungen im Rosensteinpark, Antrag Nr. 26/2013 vom 18.01.2013 von SÖS und Linke Fraktionsgemeinschaft

    Das ist bestimmt kein Antrag, in dem weitere Baumfällungen *beantragt* werden sollen, wohl eher das Gegenteil. Aber natürlich brauchen die unsere Unterstützung!

  4. B.-C. Kämper sagt:

    SÖS und LINKE Fraktionsgemeinschaft, Anfrage Nr.: 26/2013, 18.01.2013

    Erinnerung: Baumfällungen im Rosensteinpark

    Am 8.10.2012 (Eingang 10.10.2012) stellten wir folgende Fragen:

    1. Wieviele Bäume müssen wegen des geplanten Straßen-Rosensteintunnels gefällt werden?

    2. Wieviele Bäume müssen wegen des geplanten Bahn-Rosensteintunnels gefällt werden?

    3. Wie weiträumig muss in beiden Fällen der Rosensteinpark gesperrt werden, welche Flächen werden gesperrt und wann werden diese Sperrungen wieder aufgehoben?

    Da wir bis heute keine Antwort erhalten haben, erinnern wir an unsere Fragen und bitten nun um rasche Erledigung.

    Hannes Rockenbauch Gangolf Stocker Ulrike Küstler

    • Petra A sagt:

      Die Deutschen Bahn AG lud am Mittwoch, den 24. April zu einem sogenannten Fachgespräch zum Schutz des Juchtenkäfers im Projekt Stuttgart 21 ein. Eine Teilnahme der Presse wurde untersagt. Es folgten darüber auch keinerlei öffentliche Informationen. Ob der BUND an dieser Sitzung teilnahm ist nicht bekannt. Hier die Einladung im Originaltext:

      Einladung zum Fachgespräch zum Schutz des Juchtenkäfers am 24. April in Stuttgart

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      im Namen der Deutschen Bahn AG laden wir Sie herzlich für Mittwoch, den 24.April zum Fachgespräch zum Schutz des Juchtenkäfers im Projekt Stuttgart 21 ein.

      Der zunächst von uns avisierte Termin im Januar konnte auf Grund terminlicher Schwierigkeiten bei zahlreichen Teilnehmern leider nicht realisiert werden. Nachdem auch der Aufsichtsrat der Bahn dem Projekt Stuttgart 21 mit seiner Entscheidung neuen Rückenwind gegeben hat, wird die Bahn weiter auf Grundlage des erteilten Baurechts bauen. Deshalb müssen nach Ende der kommenden Vegetationsperiode zur Freimachung des Baufeldes an der Ehmannstraße Bäume im Planfeststellungsabschnitt 1.5 gefällt werden. In einigen dieser Bäume wurden aufgrund aktuell durchgeführter Kartierungen Wohnhöhlen und Vorkommen des artenschutzrechtlich-geschützten Juchtenkäfers identifiziert und ein Maßnahmenkonzept entwickelt.

      Gerne wollen wir Ihnen sowie einer breiteren Fachöffentlichkeit die Ergebnisse der Kartierungen sowie das Maßnahmenkonzept vorstellen. Im Rahmen dieser freiwilligen Veranstaltung, deren Teilnehmerkreis über die Verfahrensbeteiligten hinaus reicht, laden wir Sie ein, die vorliegenden gutachtlichen Vorschläge zum Umgang mit der Thematik zu diskutieren, um eine gute fachliche Lösung zum Erhalt der Population zu finden, die dann in einem weiteren Schritt administrativ zu bewältigen sein wird.

      Gerne würden wir Sie deshalb am Mittwoch, 24. April im Turmforum des Stuttgarter Hauptbahnhofs begrüßen. Neben einem fachlich-theoretischen Teil wollen wir auch eine Exkursion in die Stuttgarter Parkanlagen durchführen.
      Der Termin wird von 10:30 bis ca. 16:30 Uhr dauern.
      Wir würden es sehr begrüßen, wenn Sie diesen Termin wahrnehmen und bitten dazu um Rückmeldung bis zum 10.04.2013 an Frau Jahn unter maria.jahn@deutschebahn.com

  5. B.-C. Kämper sagt:

    Tagesordnung „Fachgespräch zum Juchtenkäfer“
    24. April 10:30-16:30

    10:30-10:45: Begrüßung und Einleitung.
    Hr. Penn, DB PB, Hr. Westenberger, DB Umweltzentrum
    10:45-11:15 Vorstellungsrunde der Teilnehmer.
    11:15-11:40 Aktueller Planungsstand im PFA 1.5. Fr. Baser, DB PB.
    11:40-12:05 Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag: Juchtenkäfer (Osmoderma eremita). Fr. Dr. Strzelczyk, Bioplan Leipzig.
    12:05-12:30 Zweitgutachten zu zwei Höhlenbäumen im mittleren Schlossgarten in der Stadt Stuttgart im Hinblick auf das Vorkommen des Juchtenkäfers (Osmoderma eremita). Hr. Dr. Stegner, StegnerPlan
    12:30-12:55 Der Umgang mit dem Juchtenkäfer im Vorhaben Tagebau Cottbus-Nord. Hr. Dr.-Ing. Gerstgraser, Ingenieurbüro für Renaturierung, Cottbus.
    13:30-14:50 Exkursion in den Schlossgarten (wurde in den Rosensteinpark verlegt)
    14:50-16:20 Diskussion
    16:20-16:30 Zusammenfassung. Hr. Westenberger, DB Umweltzentrum.

    Einladungsliste zum Fachgespräch Juchtenkäfer am 24.04.2013 in Stuttgart (Stand: 21.03.2013)
    Experten und Institutionen / Verbände, Ort
    – Amt für Vermögen und Bau, Stuttgart
    – BIOPLAN – Büro für Ökologie und Umweltplanung, Leipzig
    – BUND Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart
    – BUND Regionalverband Stuttgart, Stuttgart
    – Diplombiologe, Leipzig / Heilbronn
    – Eisenbahnbundesamt, Stuttgart
    – Ingenieurbüro für Renaturierung Cottbus, Cottbus
    – Insekten-/Käferexperten, Bielefeld / Berlin / Mössingen
    – Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg, Stuttgart
    – LUBW Baden-Württemberg, Karlsruhe
    – Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Stuttgart
    – NABU Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart
    – Rechtsanwaltskanzlei KasperKnacke, Stuttgart
    – Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
    – Staatliches Museum für Naturkunde, Stuttgart
    – Untere Naturschutzbehörde, Stuttgart
    – Vattenfall Europe Mining AG, Cottbus
    – „Wilhelma“ der zoologisch-botanische Garten, Stuttgart

  6. Pingback: Testeintrag Baumfällung

  7. Pingback: Weitere Bäume werden gefällt | Neckartor Bürgerinitiative

Kommentare sind geschlossen.