Parkschützer verhindern Baumverpflanzungen

Durch die massive Information und Mobilisierung der Parkschützer ist die Deutsche Bahn mit ihren für Freitag den 4.2. geplanten Baumverpflanz- und -fällarbeiten auf dem Kurt-Georg-Kiesinger-Platz am Nordausgang des Stuttgarter Hauptbahnhofs gescheitert. Dies ist, nach einer Planung für den 2.12.2010, schon der zweite Termin für diese Arbeiten, den die Parkschützer allein durch ihre Mobilisierung verhindern.

Für Freitag, den 4.2., um 4 Uhr wurde ein großer Polizeieinsatz (StN-Artikel) mit sieben Hundertschaften angekündigt. Durch die Veröffentlichung durch die Parkschützer war - analog zum 30.9. - mit einer Vorverlegung des Einsatzes zu rechnen.

Am Donnerstag, dem 3.2., hat der Pressesprecher der Stuttgarter Polizei, Keilbach,  den Termin für die Fäll- und Verpflanzarbeiten wieder zurückgezogen und ein Pressegespräch zu den Arbeiten für Montag, den 7.2. angekündigt. Den Polizeieinsatz, der Absperrarbeiten vorausgehen würde, dementierte er jedoch nicht.

Den Parkschützern war es nicht möglich, die Aussagen des Herrn Keilbach zu verifizieren, sodass verschiedene Gruppen sich auf den Ernstfall vorbereiteten und sich am Freitag ab 0 Uhr auf dem Kurt-Georg-Kiesinger-Platz versammelten.

Wir danken allen ca. 200 anwesenden Aktivisten, die trotz der unsicheren Informationslage die Nacht über am Nordausgang Wache gehalten haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Responses to Parkschützer verhindern Baumverpflanzungen

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. Sven / AK309 sagt:

    Moin-Moin,

    auch ich danke euch für euren Einsatz – bei den Temperaturen echt stark!
    Wir waren alle in Bereitschaft und haben uns ständig informiert. Man, bin ich jetzt müde ;o))

    Oben- und Eben-bleiben!

  3. Roland sagt:

    Ich bewundere euren Mut und eure Durchhaltekraft, da ich selbst voll berufstätig bin, ist es mir leider nicht möglich, ständig vor Ort zu sein, vor allem Nachts nicht.

    Aber Ägypten zeigt, dass man zweigleisig agieren muss: einerseits Aktionen andererseits Massendemonstrationen.

  4. Michael Brogmus sagt:

    Im Endeffekt fallen die Bäume ja doch.

    Das wird zum Glück niemand verhindern der noch einen Funken rechtsstaatliches Gedankengut in sich trägt

    • Loreleyla sagt:

      …möge dieser Funke auch bei Dir aufflammen zur lodernden Flamme der Gerechtigkeit und der Solidarität für Benachteiligte, Mitmenschen und Gottes Schöpfung.

      oben bleiben!

    • Wolfgang Weiss sagt:

      Herr Brogmus, haben die „S21“-Mafioso am „schwarzen Donnerstag“ auch „rechts-staatliches“ Gedankengut gehabt ? ? ?
      Seit diesem Tag empfehle ich jedem „Pro`ler“ mit derartig überzogenen Äusserungen doch sehr (!) zurückhaltend zu sein…..

    • Dominic sagt:

      Allerdings werden die Bäume fallen, vanitas vanitatum, alles ist eitel also vergänglich – früher oder später werden die bäume altersschwach, fallen um, werden krank. Noch ist dies nicht der Fall, also können sie stehen bleiben. Manchmal müssen bäume auch gefällt werden, aber bitte nicht für einen derartigen Unsinn

  5. Ulrike Braun sagt:

    Zunächst: Danke für das, was Ihr tut/getan habt!
    Ich möchte bloß Folgendes dringend anregen: Wenn die Leute „Verpflanzung“ hören, denken sie doch, oja, dann ist es ja gut, die Bäume werden ja wie ausgemacht nicht gefällt. Deshalb sollten wir, wen wir uns äußern, die Dinge auch als das bezeichnen, was sie sind, und konsequent von BaumENTFERNUNGEN sprechen.
    Denn für uns spielt es keine Rolle, ob die Bäume mit oder oder Wurzeln weggemacht werden, ob sie jetzt oder später eingehen, ob sie gleich oder später geschreddert werden. Für die Befürworter schon – zumindest bis zur Wahl.

  6. Lecram sagt:

    Don’t Feed the Trolls!!!!!

  7. Ursula Becker sagt:

    Ihr seid sooooo Spitze !!!!!!!!!!!!!!!!!! Danke ! Eine alternativlose
    Wutbürgerin aus Würzburg, die regelmäßig an Euren Großdemos
    teilnimmt ! Ab Montag wird hier eine Allee mit 150 Bäumen gefällt,
    ich bräuchte Euch so dringend in Würzburg, das eine unkritische
    Schlafstadt ist ! Bei Robin Wood meldet sich niemand !

    • Hans Hase sagt:

      Von mir aus können in Bayern alle Bäume gefällt werden! Es geht uns hier nur um Stuttgart 21!!! Bleib Du mal in Bayern…

      • uschi sagt:

        Hans Hase ist schätzungsweise ein Maulwurf, liebe Frau Becker…….
        es braucht viel bürgerschaftliches Engagement für solche Aktionen, wie wir das hier in Stuttgart haben… suchen Sie Gleichgesinnte und sicherlich werden Sie auch in Würzburg etwas erreichen können.

        Solidarische Grüsse aus Stuttgart

  8. Judith Stehldor sagt:

    Pfffff…wer will schon nach Würzburg wegen 150 Bäumen! Mensch Ursula hier in Stuttgart geht es doch nicht um Bäume, sondern um die Bewahrunng der Demokratie und den Kampf gegen diese Diktatur und den Rechtsstaat und neue Wege zum Kommunismus!

    Danke an den Matthioas von Herrmann ich bin soooo stolz auf ihn, wie er im Prinzip alleine diesen Waaaahnsinn stoppt!

    • Hans Hase sagt:

      Die S21-Fangroup pfeift wohl aus dem letzten Loch, wenn ihr nichts geistreicheres einfällt, als dieses bräunliche ‚Kommunismus‘-Geschwafel. Naja, wer am rechten Rand zuhause ist oder da im Trüben fischen will, der macht dann eben in unseliger Tradition gegen den ‚Bolschewismus‘ mobil…

    • Hans Hase sagt:

      Wieso sind jetzt in mehreren Topics die teils hoch aggressiven Angriffe der S21-Netzterroristen noch zu sehen, Reaktionen darauf aber gelöscht worden?

      • Hans Hase sagt:

        Ich bitte um Verzeihung, ich habe hier offenbar ein technisches Problem und bekomme nicht immer alle Beiträge angezeigt. Es sind keine Beiträge gelöscht worden!

  9. wolfgang nolting sagt:

    bleibt die sichere gewissheit, dass bei dem großteil aller stuttgarter der eindruck zurückbleibt: die gegnerschaft verhindert die baumverpflanzung. ganz große klasse.

    das ist schön, so muss man sich als befürworter noch nicht mal große mühe geben, wenn die projektgegner sich selber so demontieren.

  10. Tim sagt:

    … was für eine Propaganda. Ich finde solche Texte nur noch peinlich.
    Und die 150 Bäume in Würzburg sind ja nicht im Focus der Medien. Also ist es auch nicht wichtig!

    • Hans Hase sagt:

      Hör doch auf, hier Reden zu schwingen und bewege deinen Hintern nach Würzburg. Oder ist deine Rolle nur die Agitation? _Das_ ist peinlich.

  11. Pingback: Aus der Parkschützerseite - Claudia-Jalilas Blog

  12. Krimi sagt:

    Vielen Dank für Euren Mut und Durchhaltekraft.

  13. Mike sagt:

    Schade Schade Schade hätte so gerne wieder die Wasserwerfer gesehen. Aber Ihr brauch euch auch nicht zu wundern wer nach mehrfacher Aufforderung der Polizei nicht geht, der muss halt mit Anwendung von leichten unmittelbaren Zwang rechnen!!!!

  14. Ursula Becker sagt:

    Danke, für Eure gescheiten Antworten, das weiß ich auch, um was es in
    Stuttgart geht!Ich bin von Euch etwas enttäuscht ……..
    Im übrigen, jeder gefällte Baum ist einer zuviel, der Anlaß ist der gleiche:
    Brachiale Machtausübung der sogenannten Nochoberen !

  15. Hans Hase sagt:

    ihr mich auch…

    • Hans Hase sagt:

      Achtung, ein Namensdieb ist unterwegs. Der falsche Hans Hase ist aber an seiner defizitären Rechtschreibung leicht zu erkennen.

      • wolfgang nolting sagt:

        .. und daran, dass es nicht jedem andersdenkenden sofort polemisch an den karren fährt.

        • Wolkenschieber sagt:

          Lassen Sie uns die Sturheit,
          Wir lassen Ihnen Ihre Dummheit!
          Meine Meinung to go,nolting

        • HansHase sagt:

          „an seiner defizitären Rechtschreibung leicht zu erkennen.“ q.e.d.

          P.S.: Denken wäre ein Fortschritt, bei euch reicht es nur zum Trollen.

  16. OlgaB sagt:

    Ursula, es sind einige Trolle hier unterwegs und schreiben viel Müll.
    Lese das, was Hans Hase dazu sagt.
    Die Bäume, um die du dir Sorgen machst, sind natürlich wichtig!
    In der Nähe von Würzburg gibt es morgen eine Campact-Aktion:
    http://www.s21-bremst-aus.de/bahn/s21-aktionstag/uebersich
    Da findest du bestimmt einige Gleichgesinnte, mit denen du etwas organisieren kannst.

    Don’t Feed the Trolls!!!!!

  17. Ursula Becker sagt:

    Hier schreiben ja Egomanen, wenn die an der Macht wären, wären sie schlimmer als Mappus !

  18. OlgaB sagt:

    Das sind doch gerade die, die jetzigen, an der Macht sitzenden Moppels & Co., unterstützen, deren hörig sind, und versuchen mit allen Tricks unserer Bewegung zu schaden.
    Eben „oben ohne“, und oben ist (war?) der Kopf.
    Sollen die doch! Einfach nicht beachten.
    Aktion von Campact: Morgen, 5. Februar, 17 Uhr, Bahnhof Wertheim.
    Viel Erfolg!

  19. SieglindeM sagt:

    Obrigkeitshörigkeit meinst du.
    Aber man kann es auch fehlendes Bewusstsein nennen. Man ist in seinem Selbst nicht frei um sich sein eigenes Urteil über eine Sache zu bilden.
    Dies ist mir bei Gesprächen mit Befürwortern immer aufgefallen. Sie wollen die Wahrheit nicht wissen. Denn dann würden sie erkennen, dass sie von den Politikern angelogen und ihr Vertrauen missbraucht wird und diese Erkenntnis ist sehr schmerzlich.

    Psychologisch sehr gut aufbereitet von dem Psychoanalytiker Arno Grün in seinen Büchern .. Verratene Liebe – Falsche Götter ..oder .. Der Fremde in uns…

  20. Anna B. sagt:

    Schaut doch alle mal auf you tube unter BRD.LÜGE, oder BRD.GMBH, und fragt euch dann, mit welchem Recht Dinge in einer Firma=BRD geschehen, die rechtlich wie es scheint in keiner Weise Gültigkeit haben. Wieso unterschreiben z.B. Richter keine Urteile und wieso heissen Ämter nicht so, sondern Agenturen? Wieso steht auf dem Schild des „Finanzamtes“ Finanzagentur GMBH? Wieso gibt es diesen Betrug am Volk, pardon Personal, denn als Mitglieder einer Firma sind wir Personal…… siehe Personalausweis…..

  21. Pingback: ALARM für 8.2. - 886 - Stuttgart 21

Kommentare sind geschlossen.