Medienberichte 04.08.

net tribune: Ingenhoven kritisiert Geißlers Kompromissvorschlag für Stuttgart
Süddeutsche Zeitung: SMA-Chef Werner Stohler "Solche Fronten habe ich noch nie erlebt"
Pforzheimer Zeitung: Pro Bahn will wasserdichtes Ausstiegsgesetz
Der Tagesspiegel: Mehr als 11 000 politische Straftaten
Stuttgarter Zeitung: SMA-Chef Stohler distanziert sich von Stuttgart 21
SWR: Laut (a.d.R. Bahn-)Umfrage Zustimmung für S21 weiter gestiegen
Allianz Pro Schiene: Schienen-Investitionen im Europa-Vergleich
Tages Anzeiger (CH): Zürichs teuerste Modelleisenbahn
MoPo: Tobias Schlegel: So ein Schlegl! Halbe Sachen bei der Bahn
Stuttgarter Zeitung: S21: Filderstadt will keinen Mischverkehr
Main-Netz: Wahlverlierer Mappus geht zum Pharmakonzern Merck
Stuttgarter Wochenblatt: Bezirksbeirat Feuerbach tagt zum Thema Barrierefreiheit am Bahnhof
SüdwestPresse: OB Schuster spricht mit S-21-Gegnern
Stuttgarter Zeitung: SMA-Chef findet Kombilösung dreimal so gut!
Neue Zürcher Zeitung: Wie Geissler zu seinem Kompromiss kam

Dieser Beitrag wurde unter Presseberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Medienberichte 04.08.

  1. Nominierungen für Negativpreis von LobbyControl ab sofort möglich:

    „Bis zum 09. September können Sie uns Vorschläge für preiswürdige
    Kandidaten schicken. Beachten Sie dabei, dass die Fälle nachweisbar sein
    müssen, in den Zeitraum 2010/2011 fallen und manipulative, irreführende
    oder andere problematische Lobbyarbeit erkennbar sind. Darunter können
    auch Fälle sein, in denen sich große Machtungleichgewichte in
    einseitiger Einflussnahme auf Politik und Öffentlichkeit niederschlagen.

    Vorschlägen können wir nur dann nachgehen, wenn sie durch nachprüfbare
    Fakten belegt sind. Wir bitten Sie daher, die Vorschläge ausreichend zu
    dokumentieren und uns so die Arbeit zu erleichtern. Schicken Sie Ihren
    Vorschlag bitte per E-Mail an kontakt@lobbycontrol.de

  2. Florian sagt:

    Zum Bericht der Allianz pro Schiene:
    eigentlich ein „alter Hut“ aber immer noch wahr, hatten wir auch letztens per Post erhalten.
    Erschreckend wo Deutschland im europäischen Vergleich liegt – mein Urlaub in einem der am meisten in den Bahnverkehr investierenden Länder in Europa zeigt mir aktuell wie es auch gehen kann.

    Die Allianz pro Schiene ist schon ein kurioses Bündnis, Mitglieder siehe hier:
    http://www.allianz-pro-schiene.de/ueber-uns/mitglieder/

    Auch bei „uns“ gibt es noch etliche Vorbehalte (DB/Industrie-nah…) gegen die Allianz pro Schiene, vor allem wegen der vielen Förderer aus der Industrie: http://www.allianz-pro-schiene.de/ueber-uns/wir-passen-in-keine-schublade/

    die Zeit wird es zeigen, mit Sicherheit vor allem wegen der Förderer habe zumindest ich aber noch keine Aussage von der Allianz zu unserem Lieblings Schienenprojekt gehört

  3. Florian sagt:

    sonstige Förderer der Allianz pro Schiene (ich vergas):

    Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e.V.
    http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de
    http://www.allianz-pro-schiene.de/ueber-uns/foerderer/sonstige/

Kommentare sind geschlossen.