Erneute Pannenserie bei der Bahn

Erneute Pannenserie bei der Bahn

Intercity-Express bleibt auf offener Strecke liegen und im Stuttgarter Hauptbahnhof sorgt Stromausfall für weiteres Chaos

Schon wieder eine ICE-Panne: Erst vor kurzem war ein Zug mit Müntefering an Bord mit einem Trecker kollidiert. Jetzt blieb ein Zug mit 450 Fahrgästen einfach liegen.

Ein Intercity-Express ist am frühen Abend zwischen Stuttgart und Vaihingen auf offener Strecke liegengeblieben. Rund 450 Fahrgäste mussten aus dem Zug geholt werden. „Der Motor lief plötzlich nicht mehr“, sagte ein Bahnsprecher. Ursache sei vermutlich ein technischer Defekt.

Der ICE war auf dem Weg nach Mannheim, als ihm gegen 17.45 Uhr plötzlich die Puste ausging. Die Fahrgäste des voll besetzten Schnellzuges mussten über eine improvisierte Brücke von Tür zu Tür umsteigen. Bei der Evakuierung  des auf freier Strecke stehenden Schnellzuges waren Polizei und Feuerwehr mit im Einsatz.

Auf dem Rückweg zum Stuttgarter Hauptbahnhof ereilte die Fahrgäste die nächste Pannenmeldung der Bahn. Ein Stromausfall im Stuttgarter Hauptbahnhof sorgte für weiteres Chaos und Sperrung aller Gleise. Die gestrandeten Fahrgäste wurden deshalb nicht nach Stuttgart, sondern nach Esslingen gebracht und mussten von dort in die S-Bahn nach Stuttgart umsteigen.

Auch andere Fernzüge konnten den Stuttgarter Bahnhof nicht mehr anfahren und wurden umgeleitet. Auf Gleis 9 und 10 wurde nach ca. einer Stunde ein erster Ersatzzug mit neuem Fahrplan eingerichtet und wie anno dazumal, per Kreidetafel angeschrieben. "Ein Zug nach Wiesbaden?", diese Verbindung hatte man in Stuttgart zuvor wohl noch nie gesehen, sagte eine Frankfurter Pendlerin, während andere Fahrgäste vom Infopoint genervt, weil ohne jede Information zu ihrer weiteren Zugverbindung, zurück eilten.

Der Hintergrund des Stromausfalles ist bislang unbekannt, ein Zusammenhang zu den Bauarbeiten zu Stuttgart 21 wird vermutet.

UPDATE: Soeben wurde in den SWR Nachrichten zum Stromausfall im Stuttgarter Hauptbahnhof folgendes veröffentlicht:

Ratte verursacht Stromausfall am Hauptbahnhof

Eine Ratte ist schuld an dem eineinhalbstündigen Stromausfall am Stuttgarter Hauptbahnhof. Das Nagetier hat gestern Abend ein zentrales Kabel durchgebissen und so für Umleitungen und Verspätungen bei der Deutschen Bahn gesorgt, wie ein Bahn-Sprecher heute mitteilte. Die Bahnsteige lagen bis kurz vor 22 Uhr im Dunkeln. Fahrgäste der Regionalzüge wurden den Angaben zufolge nach dem Aussteigen vom Servicepersonal in die beleuchteten Bereiche begleitet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Erneute Pannenserie bei der Bahn

  1. meinstuttgart sagt:

    Sorry, off topic! Ich weiß aber nicht, wo ich mich sonst hinwenden soll.

    „Wir auf TWITTER“ funktioniert nicht mehr oder gibt es nicht mehr?

    Es war immer sehr nützlich, um den aktuellen Stand von Aktionen zu er fahren! ??????

    • Fritz Mielert sagt:

      In der Regel entstand der Fehler immer nur bei einigen wenigen Usern aufgetaucht und verschwinden automatisch wieder. Momentan scheint der Fehler tiefer zu liegen. Ich kümmere mich drum. Richtige Adresse für solche Meldungen ist info(at)bei-abriss-aufstand.de.

  2. RW sagt:

    Am linken Bildrand steht der Eintrag zu Twitter, oder was???

  3. RW sagt:

    Bereits zu Beginn der S21 Bauarbeiten wird der 2. puenktlichste Bahnhof aus Deutschland zum ‚lame Duck‘ demontiert – und am Ende der 20-25jaehrigen Bauzeit mit seinen 8 Gleisen unter Tunnel als Provinzbahnhof wesentlich weniger Fahrgaeste befoerdern als heute mit seinem oberirdischen Kopfbahnhof und den 16 Gleisen.

    Bei Stromausfall im Tunnel geht keine Rolltreppe und kein Aufzug..

    • godwin austin sagt:

      jaja, bei k21 wäre das nicht passiert, da sind ratten und kabelschächte nicht vorgesehen sondern einhörner und zuckerwatte.

      die sache mit der mücke und dem elefanten scheint sich als lliebstes kind des protestlers zu halten.

    • Parkschützer sagt:

      Äh du … Der jetzige Bahnhof hat auch Rolltreppen und Aufzug! Und selbst z.b. die grossen Warenhäusen ham Rolltreppen und Aufzüge!
      Auf der Erde funktionieren die beiden Sachen leider nur mit Strom, auch wenn der neuerdings aus Wind oder ähnlichen erzeugt wird. Hier gehts aber um Bahnhof und nich um Windkrafträder im Schlosspark (das wäre erst ne Sache…)

  4. RW sagt:

    Hallo du kennst den Stuttgarter Bahnof nicht. –
    Denn hier am Stuttgarter Bahnhof gibt es keine Rolltreppen oder Aufzuege zwischen den BahnGleisen, alle Bahnsteige sind von der Nordseite barrierefrei fuer Rollstuhlfahrer, Kinderwagen etc. zugänglich, mit S21 nicht mehr!!!

    • James sagt:

      ich liebe dieses Wort im Zusammenhang mit dem Stuttgarter Hauptbahnhof… barrierefrei…

      Vor allem wenn der Rolli mit Begleitperson am Haupteingang steht…

    • Parkschützer sagt:

      Ich erspar mir die komplette Aufzählung… Rolltreppe Richtung Kö, Rolltreppen und Aufzüge zu den S-Bahnen tief – ja, die sind Bestandteil des Bahnhofs (extra für die Rollstuhlfahrer), Aufzug in den Turm zur Aussichtsplattform….

      Von der Nordseite ist der Bahnhof sehr gut für Rollstuhlfahrer geeignet, allerdings ist der Parkplatz nicht geeignet da die Bordsteinkanten dort zu hoch sind.

      Du solltest mal vom Zelt ausn Park kommen und den Bahnhof genau anschaun!

    • Tom Görner sagt:

      @RW: Stimmt. HAbs selber auch bemerkt als ich mal den Busbahnhof nicht gfunden hab (bin am Norden raus obwohl er richtung Königsstraße liegt. Und die Eigenschaft, dass es keine Treppen zwischen den BAhnsteigen gibt ist fürdie Reisende wichtig wenn sie mal mit Gepäck quer rüber müssen (Rolltreppen ergeben gerne Stau (vor allem morgens))

  5. Aufgeklärter sagt:

    „Bei Stromausfall im Tunnel geht keine Rolltreppe und kein Aufzug“

    Richtig, das trifft dann aber auch auf den Kopfbahnhof zu. Dort gibt es dann auch keinen Strom für die Heizungen der immerhin 385 Weichen, was im Winter zu einigen erheblichen Störungen führen dürfte.

  6. Wolfgang Weiss sagt:

    Es gibt eben auch sympathische „Tunnelratten“…..vor allem sind diese possierlichen Nager klug und intelligent 😉 – falls Ihr wisst, was ich meine…..

  7. Pelle sagt:

    „alle Bahnsteige sind von der Nordseite barrierefrei fuer Rollstuhlfahrer, Kinderwagen etc. zugänglich“

    Das ist allerdings ein Umweg von 350 m für über 90 % der Reisenden.

    • L.S. sagt:

      Aber selbst begehbarer bzw. befahrbarer Umweg ist immerhin besser als unter der Erde im Dunkeln.
      Ein großer Umweg, der dann zum Ziel führt erzeugt keine evtl Phobie.

      • James sagt:

        erkläre das einem Rollifahrer am Südausgang… der dort wegen der Demo aussteigen musste. Der sich dann auch noch von einem S21 Gegner anhören muss, wie toll barrierefrei der Kopfbahnhof sei und S21 würde alles kaputt machen… dumm gelaufen, zur falschen Zeit das falsche Thema bei einem Betroffenen angeschnitten…

        Es ist für mich sowieso nicht nachvollziehbar, wieso man in all den Jahren nicht wenigstens einen weiteren behindertengerechten Zugang zwischen Süd- und Mitteleingang geschaffen hat.

  8. Parkschützer sagt:

    Man sollte mal ne Demo machen für S und U- Bahnen nach oben verlegen!!! Platz genug is ja in Stuttgart… Und bitte auch die Tiefgaragen weg…

    • Hans Hase sagt:

      Du bist so süß mit deinen hilflosen Versuchen, hier rumzutrollen. Geh‘ zurück an den JU-Stammtisch.

Kommentare sind geschlossen.