S21 & Abriss: Passantin verletzt! Flog Betonbrocken mit Absicht?

FERPRESS: 3. UPDATE zu unseren Meldungen vom 11. + 14. April zum Thema
"Befürchtet: Stuttgarter Bahnhofsdach vor Einsturz"
Flog der Betonbrocken mit voller Absicht?
Verletzte Passantin hatte riesiges Glück!

Nochmals die EILMELDUNG vom gestrigen Abend mit der Ergänzung, daß die ahnungslose Passantin (71) - dies belegen inzwischen auch die Bilder! - voll von hinten auf Kniehöhe von dem mit Eisen bestückten Betonbrocken getroffen wurde. Mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht, wurde dort laut Aufzeichnungen festgestellt, daß die alte Dame durch den folgenden Sturz eine Schädelprellung erlitt und durch den Betontreffer mehrere teils handtellergroße Prellungen und eine blutende Schürfwunde am Oberschenkel davon trug. Nach der Akut-Behandlung wollte sie auf eigenen Wunsch und Gefahr nach Hause. Die Polizei wollte im Laufe des heutigen Tages ihren bei dem Vorfall durch die aus dem Abrissbrocken über 40 cm herausragenden Stahldrähte zerrissenen Mantel noch zur Beweissicherung abholen.

Inzwischen wurden mehr und mehr Stimmen laut, die neben den bereits eingeleiteten Ermittlungen wegen Körperverletzung und Verkehrsgefährdung auch solche wegen (bedingter) Vorsatzdelikte bis hin zu versuchtem Totschlag fordern.

Grund: Vor dem schweren Vorfall, bei dem nur durch reines Glück die ahnungslose Passantin keine tödlichen Verletzungen erlitt, sollen Bauleiter und Arbeiter der Abrißstelle am Südflügel erregt miteinander diskutiert und einigen vor dem Zaun stehenden Demonstranten gegen das S21-Projekt gedroht haben. Diese hatten ihren Unmut über die Abrißmaßnahmen wie schon oft zuvor durch Rufe deutlich gemacht. Unmittelbar danach flog der massive Betonbrocken über den Zaun in Richtung der Demonstranten und unbeteiligten Passanten. Zufall? Der Abrißbaggerführer weiß sicher mehr.

Angeblich soll die Angelegenheit - wie wir von Journalistenkollegen heute erfuhren - in der Öffentlichkeit "klein geredet" werden und sogar staatliche Stellen darum gebeten worden sein! (Ein Glück, daß es inzwischen überall am Bahnhof eine Kameraüberwachung gibt ... und noch mehr private Kameras!)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu S21 & Abriss: Passantin verletzt! Flog Betonbrocken mit Absicht?

  1. Pingback: Schwerer Vorfall bei S21-Abrissarbeiten am Südflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.