Stuttgarter Zeitung: „Bahn darf GWM weiterbauen“

Laut einem Artikel der Stuttgarter Zeitung online hat das Eisenbahn-Bundesamt die 5. Planänderung bestätigt, womit das GWM, an dem seit Dezember 2011 Baustopp herrschte, weitergebaut werden darf.

Der SWR schreibt online: "Damit könnten zumindest rund 3 Millionen Kubikmeter Wasser abgepumpt werden. Zudem könne auch das weitverzweigte Rohrleitungsnetz rund um den Hauptbahnhof weitergebaut werden."

Die 7. Planänderung, bei der es um das Abpumpen von rund 6,8 Mio. Kubikmeter geht, ist von dieser Entscheidung nicht betroffen. Diese Genehmigung steht noch aus, dagegen sind über 10.000 Einwendungen beim Regierungspräsidium eingegangen (siehe unser Bericht vom 23.10.).

Hier gehts zum Bescheid des EBA.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Stuttgarter Zeitung: „Bahn darf GWM weiterbauen“

  1. Helmut Maier sagt:

    Das ist ja unglaublich! Solange die 7. Planänderung noch geprüft wird, ohne die es ja offensichtlich nicht gehe, darf doch mit dieser Genehmigung der fünften nicht ein fait accompli geschaffen werden. Unglaublich!

  2. elisabeth sagt:

    ich finds nicht schön das die bahn weiter bauen darf sehr traurig

  3. thomas sagt:

    Da fehlt das Gegengutachten zum artenschutzrechtlichen Murks des Herrn Matthäus(S.-Plieningen,Dreifelderstrasse). Außer den Auslassungen im Gutachten konnte er mit seinem Hubstaiger augenscheinlich nicht alle Baumhöhlen erreichen. Er hat dafür quasi in Kopfhöhe in der Südflügelverlängerung Spalten untersucht. Auf die Frage wieso er in weniger als 3 Monaten Untersuchungszeitraum im Spätsommer ein ganzes Jahr(Winter,Frühling,Sommer, Herbst) untersuchen konnte sagte er etwas von Untersuchungsdichte. Hä – konnte gar nichts alles erreichen (Baumführer plus). Und außschließlich im Spätsommer den Winterschlaf zu untersuchen ist abwegig. Sein kommentar “ Er könne die Fledermausscheiße auch riechen“. Nochmals – er kam nicht ran ! Das Regierungspräsidium hat 14 Tage vor der EBA-akzeptanz Mitte Feb12 das Gutachten als zu schlecht für ein Genehmigung erklärt. Außerdem soll er gutenbergmäßig die NABU-Seite kopiert haben. Aber Glückwunsch , seine Doktorarbeit ist noch nicht so alt. Steht im Netz. Hat jemand Fachkenntnisse und kann die mal checken, bzw hat Kontakte zu Vroniplag wie fleißig er kopiert hat und ob die Zitate gekennzeichnet sind ?

  4. johanna sagt:

    Unglaublich! Wozu haben wie denn nun über 10000 Einsprüche geschrieben, wenn das GWM nun schon genehmigt wird!!! In der Zeit haben die alle Einsprüche schon gelesen???

    • Bitte nicht die 5. Planänderung (Zentralisierung des GWM) mit der 7. Planänderung (Verdopplung Abpumpmenge) verwechseln. Die 5. PÄ lag nun fast 1 Jahr auf Eis dank der berechtigten BUND-Klage.

  5. johanna sagt:

    Na wenn das GWM jetzt sowieso schon genehmigt ist, werden die die Änderungen sicher auch durchwinken. Da waren unsere Einsprüche ja dann ziemlich sinnlos – schade!

Kommentare sind geschlossen.