GWM-Arbeiten im Kernerviertel gehen los

In einem Schreiben an die Anwohner des Kernerviertels informiert die Deutsche Bahn über Arbeiten für das Grundwassermanagement. Unter anderem sollen Stützen aufgebaut und die Leitungen und Träger aufgelegt werden – teilweise mitten in der Nacht.

Kernerviertel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to GWM-Arbeiten im Kernerviertel gehen los

  1. Ande Leucht sagt:

    Interessant, dass hier als Genehmigungsbehörde das Amt für öffentliche Ordnung fungiert. Bisher dachte ich, dass das Stuttgarter Baurechtsamt für die Genehmigung von solchen weitreichenden Baumassnahmen zuständig wäre.

    • Michael Thurm sagt:

      Vorallem wo ja die erhöhte Entnahmemenge soweit ich weiss noch nicht genehmigt ist!
      Hat die liebe Deutsche Bahn denn auch daran gedacht das dieses Wasser, welches in Grubes Grube stört, auch schlechte Einflüsse auf die Gebäude haben könnte in deren Umgebung es wieder in den Boden gepumpt werden soll?

      • K. Neumann sagt:

        Die höhere Entnahmemenge, wird die zusammen mit der Leistung der Versickerungsbrunnen, denn dort wird entsprechend der höheren Entnahmemenge eingeleitet, verhandelt? Oder ist das ein getrenntes Genehmigungsverfahren? Oder ist das überhaupt kein Thema, weil es sich nur um die Entnahmemenge am GWM dreht?

        Bin hier nicht informiert, aber interessiert mich als geologisch Interessierten sehr. Wenn der Hang ins Rutschen gerät und die Schlafenden in ihren Häusern begraben werden, dann möchte ich schon wissen warum.

  2. Pingback: Blaue Rohre | Neckartor Bürgerinitiative

  3. Pingback: GWM-Arbeiten im Kernerviertel voraussichtlich Montag ab 5 Uhr | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.