Alles zerstört: Prozess am Montag, 4. November 2013

Am Montag, den 4. November 2013 beginnt der politische Prozess gegen die Beschuldigten, die am 12. März 2012 den Abriss des Südflügels vorübergehend stoppten. Um 9 Uhr beginnt die Verhandlung im Amtsgericht Stuttgart, Hauffstraße 5 im Sitzungssaal 1. Über solidarische Unterstützung freuen sich alle. Weitere anberaumte Termine sind: 11.11., 18.11. und 25.11. 2013 jeweils um 9 Uhr.

SF ©weibergBei der Aktion wurde ein 9x3 Meter großes Banner an der Fassade gehängt: Alles zerstört, nichts gewonnen: Total versagt Ramsauer & Co.!

Auszug aus der Pressemitteilung vom 12.03.2012: "Am Stresstest zeigt sich klar und deutlich, wie dreist die bundeseigene Bahn AG den Staat betrügt. Versprochen hat die Bahn die Verdopplung der Leistungsfähigkeit im Bahnknoten Stuttgart. Auf dieser Grundlage beschlossen die Parlamente das Tunnelprojekt Stuttgart 21 und seine staatliche Finanzierung. Von all den Versprechungen ist nichts übrig geblieben: Wikireal.org hat klar nachgewiesen, dass selbst die geringe im Stresstest dargestellte ‚Leistungssteigerung‘ auf Betrug und Softwarefehlern beruht. Obwohl eindeutig klar ist, dass die Bahn AG die zugesicherte Leistung nicht erbringen kann, zerstört sie öffentliches Eigentum wie den Stuttgarter Schlossgarten und den Rosensteinpark."

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Alles zerstört: Prozess am Montag, 4. November 2013

  1. koste es was es wolle sagt:

    was ist ein „politischer Prozess“?

  2. Pingback: IO-Newsletter 03.11.2013: Es brodelt doch ein bisschen | InfoOffensive Baden-Württemberg

Kommentare sind geschlossen.