Erfolgreiche Aktion der SeniorInnen im Rathaus

SeniorInnen gegen S21 in der Rathaushalle                                     Foto: Waldemar Herzog/ Freier Videojournalist

In der vergangenen Woche wurde mehrfach vom Unmut der "SeniorInnen gegen Stuttgart 21" in Bezug auf  Bußgeldbescheide und ihre Abdeck-Aktionen berichtet. Die SeniorInnen befürchteten, dass sie ihr Bürgerrecht auf Meinungsfreiheit nicht mehr würden ausüben dürfen, würde ihnen der Zugang zum Modell S21 im Stuttgarter Rathaus freitags zwischen 11 und 12 Uhr verwehrt werden. (Siehe dazu SeniorInnen im Rathaus)
Dass ihre Aktion am vergangenen Freitag ungestört und zufriedenstellend verlief, ist im Bericht des Senioren Ernest Petek zu lesen:

"Hallo zusammen,
ich darf mich zunächst im Namen der Seniorinnen und Senioren für die heutige zahlreiche Teilnahme bei unserer Tischmodell-Abdeckaktion ganz herzlich bedanken! Wir konnten unsere Freitagsaktion ungestört durchführen.  Zwar sind zwei Polizeiwagen vor dem Treppenzugang Rathaus gestanden und eine Besatzung (Polizistin/Polizist) ist kurz ins Rathaus gekommen, sie blieben aber im Vorraum (Infostand) stehen und kamen nicht zu uns ins Foyer. Wie mir später telefonisch mitgeteilt  wurde, war die  Polizei  nicht wegen uns, sondern für uns vor Ort, um die störungsfreie Abdeckaktion zu gewährleisten! Nachdem wir um 12 Uhr die Banner zusammengelegt und die Abdeckaktion beendet haben, sind beide Polizeiwagen  in unterschiedliche Richtungen abgefahren. Allerdings besteht weiterhin Klärungsbedarf für unsere zukünftigen Freitagsaktionen, in der die uns zustehenden Rechte von der Verwaltung darzulegen sind; hier ist speziell Dr. Martin Schairer, Bürgermeister Referat Recht, Sicherheit und Ordnung, gefragt. Es ist uns SeniorInnen gegen S21 wichtig zu betonen, dass wir Befürworter für den Erhalt des Kopfbahnhofs und für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen sind. Deshalb werden wir auch mehr und mehr wahrgenommen, im aktiven Einsatz für unsere Menschen- und Grundrechte. Das haben wir am letzten Freitag sehr bewusst erlebt, denn wir haben wieder mit vielen Besuchern gesprochen und auch Flyer verteilt. Besonders erfreulich interessiert war eine Klasse mit Erwachsenen, Schüler einer Sprachschule mit ihrer Lehrkraft.
Nochmals einen Dank an alle, die am Freitag zu uns SeniorInnen ins Rathaus gekommen sind!"

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Erfolgreiche Aktion der SeniorInnen im Rathaus

  1. WOLFgang sagt:

    Und von mir ganz speziellen Dank an Euch Unermüdliche Seniorinnen fürs weitermachen, dran -und obenbleiben :-)! Venceremos!

  2. DB V200 sagt:

    Schöne Aktion ja- aber was soll da ERFOLGREICH sein? Belächelt geworden ja, erwähnt worden hier auf BAA ja, Informationen gegenüber Schülern einer Sprachschule gegeben ja, aber der Durchbruch? Wo ist der BAUSTOPP?
    Freizeitbeschäftigung der SeniorInnen, die uns leid tun können. Rührig, engagiert und mutig ihre Haltung und ihre Einstellung. Hochachtung. Aber mit der sogenannten „Abdeckaktion“ S21 kippen zu wollen?
    Ernsthaft. Hannes Rockenbauch lächelt auch schon.

    • Cindy sagt:

      DB V2000, Sie können es nicht lassen.
      Sie sollten sich lieber besser arrangieren als alles was erreicht wurde nieder zu schreiben und schlecht zu reden, das kann jeder. Ein Dank geht an die mutigen Senjor-Innen die sich schon über Jahre gegen das Murks Projekt einsetzen.

Kommentare sind geschlossen.