Rosen, Steine und Dornen.

Psssssst!!! Schlemihle schleichen durch die Stadt und wollen ein X verkaufen. Oder ist es doch ein U? Sie rufen dich an, und sie wollen ein Vorgespräch mit dir führen. Rosenstein! Psssst. Bürgerbeteilung! Pssst. Freuet euch: der Rosenstein-Bürgerdialog kommt, eifrig füllen sie schon die Wolken in ihrem Themen-Tableau.

Rosenstein-Dialog? War da nicht schon mal was? Fragt mal bei den Leuten, die sich damals hinreißen ließen, 1997. Ein Hornberger Schießen, für's "war schön, daß wir das mal gemacht haben", um nicht für den Papierkorb zu sagen, und die Nullvariante war damals schon keine Option. (Oder, wo wir gerade dabei sind - vorsicht, jetzt nichts trinken: Filder-Dialog! Noch immer einer der besten Ein-Wort-Witze der S 21 Geschichte.)

Eine Nullvariante ist selbstverständlich auch jetzt nicht vorgesehen. Vielleicht doch ein paar Gleise liegen lassen? Murmeln doch verdächtig viele Leute plötzlich ständig Kombibahnhof? Nicht mit Peter Pätzold, unserm neuen Grünen Baubürgermeister. Sollte mal jemand dem armen VCD sagen, der, wie immer unerschütterlich ans Konstruktive im Menschen glaubend, es heroisch wieder versuchen wird, sich beteiligen will.

Wetten, unser OB will noch vor der Landtagswahl seine Seite in der StZ, wie toll der Rosenstein-Dialog jetzt aufgesetzt sei? Überhaupt, Ende des Jahres sollen die Ergebnisse stehen. Nach zwei Plenum-Tagungen. Aber alles noch vage, ihr dürft euch einbringen, den Prozess bestimmen. Ja, sicher!

Daß der Prozess wie so oft schon von vorneherein unredlich aufgesetzt ist, spielt fast schon gar keine Rolle. Die Mediations-Schlemihle, die das jetzt machen, sind ja auch keine bösen Menschen. Die sind Mitarbeiter einer Firma und die versuchen möglichst gut, ihren Vertrag zu erfüllen. Und wie sieht dieser Vertrag, wie schaut die Leistungsbeschreibung aus?

Verbindlichkeit? Schon rechtlich nicht recht möglich, im Gemeinderat wird immer die Mehrheit entscheiden. Viel bürgerliches Engagement wird auf potemkinsche Pläne verschwendet, die auf wirklichkeitsverleugnenden Voraussetzungen basieren.

Bis auf dem Gelände was passiert, gab es mindestens noch zwei Gemeinderats- und OB-Wahlen, so, wie das Projekt bisher läuft und was da noch alles bevorsteht. Bis dahin sind die Finanzen der Stadt durch die Rechnung, die ja jemand wird bezahlen müssen, gerupft. Die Sachzwänge und die Mehrheit, um die es ja geht, wie unser "wir sind die neue CDU" Grünen-Landesvater erkannt hat, werden das Ihrige tun.

Die Mediator GmbH wird euch betreuen, bei der Beschäftigungstherapie. Auf deren Homepage steht (unter "Impressum", vor lauter Flash-Unsinn kann man nicht direkt dort hin linken), sie "haftet nicht für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität" dessen, was auf ihrer eigenen Homepage steht. Bleibt die Frage, was bei so einem offenherzigen Bekenntnis schon zu Inhalten, die sie komplett selber kontrollieren von den Inhalten dieses Bürger-Dialogs zu erwarten ist.

Nicht, daß die besonders unredlich wären, sie werden eben versuchen, ihren Vertrag abzuarbeiten - aber wie sah der jetzt nochmal aus? Es ist mehr die dilettantische Verwendung von offensichtlich unverstandenen Textbausteinen, die zusätzlich wenig erfreuliches ahnen läßt.

Aber wartet, einen hab' ich noch: Was glaubt ihr, bei welchem, zeit- und kostenmäßig völlig aus dem Ruder gelaufenen deutschen Flughafen-Neubauprojekt hat die Mediator GmbH in einem Mediationsverfahren auch einen Bürger-Dialog organisiert? Kommt ihr nie drauf ...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Rosen, Steine und Dornen.

  1. Horst Ruch sagt:

    …1. was heißt 100ha? Davon ist ein Drittel schon erledigt.
    …2. was heißt es dann 65ha zu bebauen, wenn Verkehrsminister Hermann zur Zeit prüft, wieviele Gleise oben bleiben müssen.
    … 3. Die Hauptsache: internationale Bauausstellung,fürs gestörte Herz Europas.
    …4. Wie lange noch soll die Blamage weitergehen?

  2. Jogi sagt:

    Die skrupellose und selbstgefällige S21 -Bande stapft voran und macht ungeniert weiter wie immer! So funktioniert der Kapitalismus bzw. die neoliberale Ideologie (S21 ist dafür ein hervorragendes Beispiel)!

  3. Louisiana sagt:

    Erklärt doch Euren Lesern mal etwas deutlicher, worum es tatsächlich geht. Wer Leute vor etwas warnen möchte, sollte nicht in unverständlichen Rätseln sprechen.

  4. Kornelia sagt:

    Macht doch öffentlich wer angefragt wurde, und/oder wer sich mit dem Ring durch die Manege führen lässt…..
    Wann erarbeiten wir endlich eine gegen Bürgerverarschungsstrategie?
    Eine Grundfibel für
    „Nur unter den und den Bedingungen können wir wirken und uns einbringen“!

    So langsam glaube ich den Prolern: euer Demokratie- Verständnis ist nicht das Beste! JedeR scheint sich als Vertreter der Bewegung oder – bei Bedarf- doch eher seiner Institution VCD, BUND etc verpflichtet zu fühlen!
    Die Straßenläufer (Fußvolk) werden einfach occupiert oder instrumentalisiert…..
    Wie damals von SPD Conradi, SÖS Rockenbauch und Stocker, Grünen Kretschmann, Herrmann, Palmer, Seitz, BUND Dahlbender Pfeiffer, VCD Arnoldi, Ingenieuren und Juristen AG…. Und von den APSlern und den ABlern
    Gab es jemals Wahlen, und damit VertretungsLegitimationen?

Kommentare sind geschlossen.