Facebook-Aktion: Grube distanziert sich von S21 – jetzt mitmachen!

So beteiligen sich ALLE an unserer Facebook-Aktion:

  1. Gehen Sie auf die Facebook-Seite der Deutschen Bahn https://www.facebook.com/deutschebahn
  2. Kopieren Sie folgenden Link als Kommentar unter irgendeinen Post auf der Facebook-Seite der Deutschen Bahn: https://www.facebook.com/campact/photos/a.422350981364.201061.82734241364/10154187842346365/?type=3&theater
  3. Gehen Sie selbst auf den Link und teilen und liken Sie diesen Post mit allen Facebook-Freunden.

Hintergrund:
Selbst Bahn-Chef Rüdiger Grube hat sich laut Aussage von Spiegel Online kürzlich von dem Wahnsinns-Projekt S21 distanziert: „Ich habe Stuttgart 21 nicht erfunden und hätte es auch nicht gemacht“.

Zwar hat sich eilfertig die Pressestelle der Bahn davon distanziert. Aber Teilnehmer der Veranstaltung, auf der Grube diese Aussage gemacht hat, versichern: Er hat sich wirklich in dieser Form von dem Projekt distanziert.

Nutzen wir diese Chance – machen Sie mit bei unserer Facebook-Aktion

Schon nächsten Mittwoch (14.12.2016) will der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn über die Zukunft von Stuttgart 21 entscheiden. Bis dahin haben wir Zeit, den öffentlichen Druck auf die Entscheidungsträger/innen zu erhöhen. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung:

Posten Sie das Zitat von Bahn-Chef Grube an die Facebook-Seite der Deutschen Bahn und fordern Sie ihn damit auf: Stoppen Sie Stuttgart 21, steigen Sie um auf einen modernen und funktionsfähigen Bahnhof für Stuttgart.

Stärken wir den kritischen Leuten im Aufsichtsrat mit dieser öffentlichkeitswirksamen Aktion den Rücken! Die Bahn soll endlich Farbe bekennen – nachdem ihr Chef das ja bereits getan hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Facebook-Aktion: Grube distanziert sich von S21 – jetzt mitmachen!

  1. Thomas Renkenberger sagt:

    Hab es grad ausprobiert – es funktioniert. Also los!

Kommentare sind geschlossen.