Nordflügelprozess gegen Fotojournalisten – Ist das Pressefreiheit? [UPDATE]

Am kommenden Donnerstag steht der Fotojournalist Christian Grodotzki vor Gericht. Ihm wird Hausfriedensbruch vorgeworfen, obwohl er die Demonstration im Nordflügel bei dessen Besetzung am 26.7.2010 lediglich fotografisch dokumentieren wollte. So sieht Pressefreiheit nicht aus, oder?

Donnerstag, 14.4.2011, 15 Uhr
Amtsgericht Stuttgart, Hauffstr. 5, Saal 1

Chris Grodotzki und ein weiterer Fotograf hatten nach ihrer Ingewahrsamnahme durch die Polizei am 26.7.2010 einen offenen Brief an die Stuttgarter Polizei geschrieben, den wir damals auch bei BAA veröffentlicht haben.

Update: Die Presseerklärung zum anstehenden Prozess.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Nordflügelprozess gegen Fotojournalisten – Ist das Pressefreiheit? [UPDATE]

  1. Resis_Tant sagt:

    G00d luck!

  2. Isa sagt:

    Als Fotografin ( wenn auch nicht von der Presse ) möchte ich dem Kollgegen meine Solidarität aussprechen und hoffe auf einen Freispruch. Viel Erfolg und nicht kleinkriegen lassen !!

  3. Dan sagt:

    Solidarität „free all journalists“

  4. chris sagt:

    auf unserem blog gibt’s jetzt auch die Pressemitteilung zum Prozess am Donnerstag: http://visual-rebellion.com/pressemitteilung-zu-meinem-prozess-am-donnerstag/

    • S21-Nein-Danke sagt:

      Ich drücke euch feste die Daumen, ihr habt sicher nichts falsch gemacht. Und immer wieder ist es die Staatsanwaltschaft, das ist inzwischen hinreichend bekannt – soviel zur Pressefreiheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung 🙁

Kommentare sind geschlossen.