Kretschmann: „Lieber Gott …“

Als PDF im Format DIN A4 (für die nächste Montagsdemo gut geeignet)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Kretschmann: „Lieber Gott …“

  1. Petra A sagt:

    Ein Gebet von 1883 – aktueller denn je!

    Gebet des katholischen Stadtdechanten
    und Pfarrers von St. Lamberti in Münster (Westfalen),
    Hermann Kappen, zu Neujahr 1883:

    Herr, setze dem Überfluß Grenzen
    und lasse die Grenze überflüssig werden.

    Lasse die Leute kein falsches Geld machen,
    aber auch das Geld keine falschen Leute..

    Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
    und erinnere die Männer an ihr erstes.

    Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
    und der Wahrheit mehr Freunde.

    Bessere solche Beamte, Geschäfts- und Arbeitsleute,
    die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.

    Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
    und den Deutschen eine bessere Regierung.

    Herr, sorge dafür, daß wir alle in den Himmel kommen
    – aber nicht sofort.

    Amen!

  2. Allgaeuer sagt:

    Lieber Gott laß die 4,5Milliarden bis nach meiner Amtszeit reichen.Damit ich erhobenen Hauptes sagen kann wir haben den Kostendeckel eingehalten!

    • Claudia sagt:

      Lieber Gott, jetzt han i so lang an mei’m Heiligaschei‘ boliert aber ’s Volk hot’s doch no g’merkt…

      Macht nix, i war ja in d’r A’dacht ond han‘ beichtet.

      Stihl sei Dank, bald goht’s los…

  3. Pingback: Kretschmann am 14.1. auch in Winnenden | Bei Abriss Aufstand

  4. OSKAR sagt:

    Lieber Gott, ich danke Dir, dass ich als erster und letzter grüner MP in die Geschichte der BRD eingehen werde.

    PS…danke für den Jesuslatschen
    (zurzeit wird noch gepüft ob es Linker oder Rechter war)

  5. Ingo Neitzke sagt:

    Lieber Gott, lass die Leut schnell vergesse:

    15.11.2010:
    „Finanzierungsverträge zu Stuttgart 21 sind nichtig“
    http://winfried-kretschmann.de/aktuell/volltext-startseite/article/winfried_kretschmann_finanzierungsvertraege_zu_stuttgart_21_sind_nichtig/

    10. November 2011:
    „Die Bahn, verlangte der Regierungschef, müsse dort zusagen, dass sie alle Mehrkosten übernimmt:…“
    http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/kretschmann-kostendeckel-bei-stuttgart-21-fast-erreicht–51655749.html

    Schallali, schallala, Schall und Rauch…

Kommentare sind geschlossen.