18.12.: Weihnachtsumzug ab 14 Uhr

Am 18.12.  veranstalten die Parkschützer einen Weihnachtsumzug unter dem Motto "Kopfbahnhof 21 - den Menschen ein Wohlgefallen".

Die K21-Liedtexte zum Herunterladen (PDF), gibt's am Samstag auch als Handzettel. Noten zu den Liedern sind weiter unten verlinkt.


Strecke und Singstopps (inkl. Fotopunkte) des Weihnachtsumzugs am 18.12.2010 auf einer größeren Karte anzeigen

Geplant ist folgendes:

  • Start 14 Uhr, Arnulf-Klett-Platz vor dem Hbf (Fahrbahnen Richtung Heilbronner Str. ab 13:30 verkehrsfrei)
  • Keine Reden, nur Weihnachtsumzug über den Cityring (im Uhrzeigersinn).
  • Auf K21 umgedichtete Weihnachtslieder, als PDF ab Freitag hier, als Handzettel beim Umzug.
  • 4 Sing-Stopps: zu Beginn vor dem Hbf, vor dem Landtag, an Stadtmitte (Königstr./Marienstr./Tübinger Str.), am Ende vor dem Hbf
  • Wer ein Instrument spielt: Dieses bitte mitbringen und die Melodien mitspielen!
  • Die Sackparade ist wieder mit dabei!
  • Bitte weihnachtlich-positive Banner und Plakate mitbringen.
  • Gerne gesehen sind auch jede Menge Weihnachtsmänner.
  • Kinderwagen-Demo vor dem Demozug ("Ihr Kinderlein kommet"), wir achten auf einen kindgerechten Geräuschpegel
  • Die "Initiative Barrierefrei - Gegen Stuttgart 21" fährt ebenfalls vor dem Demozug

Noten zu den einzelnen Liedern:

Hier der Mobilisierungs-Flyer v2 in 4x DIN A6 als PDF und so zur Ansicht:

54 Kommentare zu 18.12.: Weihnachtsumzug ab 14 Uhr

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. Franz Fischer sagt:

    “Kopfbahnhof 21 – den Menschen ein Wohlgefallen”.

    Ich find das übel und unüberlegt, wenn hier christliche Symbolik mißbraucht wird. Und ich protestiere als S 21- Gegner energisch dagegen. SO kann man die Stuttgarter Bürgerschaft nicht überzeugen. Das ist kontraproduktiv und vertreibt Menschen, die zwar gegen S 21 sind, aber noch klar bei Verstand und Anstand sind. Ich möcht da was Vernünftiges von einem Verantwortlichen an meine mail- adresse hören.

    • klara sagt:

      Dem schließe ich mich an. Bin überzeugte Mitstreiterin und gehöre keiner Konfession an, wir sollten uns jedoch gut überlegen, wie wir vorgehen. Weihnachtlicher Konsumterror hin oder her, die Verquickung christlichen Glaubens mit der S21-Thematik, das übertritt doch eher die Grenze des guten Geschmacks. Womit ich keinen der Initiatoren angreifen oder beleidigen möchte. Ich weiß, dass dieses nicht Ziel der geplanten Demonstration ist. Es könnte jedoch so aufgefasst werden und die Gefühle derer verletzen, die uns im Grunde zustimmen. Daher mein Votum: Demonstration ja, weihnachtlicher/christlicher Bezug nein.

    • ebse sagt:

      ‘Christliche Symbolik’ kann nicht missbraucht werden.

      Die Botschaft und die Symbolik unseres Herrn Jesu sind universell.

      Also: immer anwendbar.

      Also ich hätte nicht gedacht und geglaubt (!), daß hier so viel Unverständnis herrscht.

      Open your Mind – today.

    • A.Sauter sagt:

      Grüß Gott Herr Fischer, ich glaub Sie haben sich ein wenig verrannt. Die Menschen kannten auch schon vor Christi Geburt Wohlgefallen und ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott das Wohlgefallen der Stuttgarter Bürger an ihrem Kopfbahnhof 21 missfällt. Dass Wohlgefallen für sogenannte weltliche Dinge seit 2010Jahren verboten sein soll, erscheint mir ziemlich weltfremd.
      Religiöse Symbole werden eher in der Werbung missbraucht. Aus: http://www.glauben-und-kaufen.de/
      “Der Glaube an einen allmächtigen Markt prägt unsere Zeit. Wie die Religion versprechen Werbung und Konsum ein gelingendes Leben. Die rein marktwirtschaftliche Lehre wird so zum Dogma und begründet die Vorherrschaft des Marktes in allen Lebensbereichen. Ein religiöser Kapitalismus gehört zu den Zeichen unserer Zeit. Am augenscheinlichsten zeigt sich die religiöse Dimension in der Werbung. Religiöse Symbole oder Anspielungen auf die Kirche gehören zum Alltag der Reklame. ”
      Zur Ergänzung:
      http://www.gestaltung.hs-mannheim.de/designwiki/files/322/paradies_teil2_larissamaser-1.pdf
      Ich wünsch Ihne besinnliche Weihnachtstage und wenn es auch paradox klingt, oben bleiben und runter kommen.

    • Irene Bergmann sagt:

      Guten Abend,
      in Gottes Namen wurde bereits so viel Fürchterliches getrieben. Die S 21-Befürworter haben als Galionsfigur Ihren unglückseligen Betbruder Bräuchle. Ich finde, Glauben und der liebe Gott sind Privatsache. Ich bin in keiner Kirche, respektiere aber fast jeden Glauben. Auf einer Demo gegen die Willkür der Politik und gegen einen architektonischen und ökologischen Unsinn hat die Welt was zu suchen, Gott nicht.

  3. Hans-Martin sagt:

    “Es könnte jedoch so aufgefasst werden…”
    Tja,das ist die ständige Sorge dieser Bewegung.Der Blick geht immer nach aussen,auf Menschen,die potentiell auf unserer Seite sind und verschreckt werden könnten…..
    (als ob das die wären,die wenn weitergebaut wird Flagge zeigen)
    Der Blick sollte mehr nach innen gerichtet sein:Palmer (der Held der Schlichtungshow) orientiert jetzt offen wahltaktisch (und hat in seiner Rede klar die Grösse der Bewegung vereinnahmt als primärer Erfolg der Schlichtungsgespräche),Rockenbauch kommt handzahm daher,auch er sieht Demos nur noch als Teil einer Performance,deren Kern Wahlen stehen. (der Gang hinaus aufs Land ist nur ein anderer Ausdruck dafür)
    Man darf gespannt sein,wann Staat und Justiz soviel Entgegenkommen mit einer härteren Gangart gegenüber den aktiven (!) Parkschützern honorieren.

  4. galaxis97 sagt:

    folgendes möchte ich hier jetzt doch auch nochmal hier kundtun:
    Als Parkschützerin 1994, bin ich auch weiterhin eine überzeugte Solche!
    Trotzdem – mir gefällt das überhaupt nicht! Und damit meine ich auch diese
    ,,,EXTRA” Demo Veranstaltung der PS.
    Ich habe heute schon auf der PS Seite meinen Unmut darüber verkündet,aus folgendem Grund:
    Ich glaube nicht,dass zur PS Demo mehr als 10.000 Menschen kommen,wenn überhaupt.Was wird die Presse schreiben:
    ,,Bei der gestrigen Demo waren 3000 Menschen.Die gute Informationspolitik und das reuige Verhalten ,des Herrn Mappus,zeigt erste Auswirkungen” – oder so ähnlich.Ist es das was wir brauchen,hilft uns das in der Sache weiter und dient das ernsthaft unserem Ziel?
    Ich dachte, die Parkschützer sind ein Teil des ,,AKTIONSBÜNDNISSES”
    wieso dann jetzt eine extra Demo.Macht hier jeder was er will.Wieso wird man als Mitglied bei den Parkschützern nicht gefragt.Wo ist die Demokratie innerhalb unserer Bewegung?!

  5. glotzbebbele sagt:

    Hätte es diese “Auseinandersetzung” auch im Sommer schon gegeben, wenn da abwechselnd einmal das Aktionsbündnis und einmal die PS zu ner Kundgebung/Demo aufgerufen hätten?
    Ich denke nein.

    • Piti sagt:

      Die PS und das Aktionsbündnis sind zwei unabhängige Gruppen. Denke, dies ist vielen PS erst durch kontroverse Meinungen zum Geißler Schlichtungsgespräch aufgefallen… PS haben sich NICHT zu den Schlichtungen mit an den Tisch gesetzt, solch einen Stuss hätten die am Ende niemals auch nur Ansatzweise akzeptiert.

  6. Piti sagt:

    Ich kann aus dem “Motto” zur Demo nichts dramatisches konstruieren, finde auch, dass wir weiterhin Präsenz zeigen müssen und nicht jetzt wegen dem angeblich meckernden Einzelhandel unsere Demos sein lassen sollten.

    Dass die Lügenpresse via Police unsere Teilnehmerzahlen inzwischen nicht mehr halbiert, sondern bei über 50.000 von nur 16.000 spricht soll kein Grund zur Aufgabe unseres Widerstandes bzw. unserer Demos werden.

    Denn nur durch unsere ständige Präsenz auf den Demos wurden und werden wir überhaupt wahrgenommen.. also immer daran denken und möglichst zahlreich zu den Demos kommen. – Oben Bleiben!

  7. Canid sagt:

    Ich würd weder auf die Politik setzen und schon gar nicht auf den Handel Rücksicht nehmen.Beides führt zu gar nix.Demonstrieren,Innenstadt lahmlegen .Dauerhaft.Irgendwann werden dann ein paar Leute für die Befürworter untragbar.Der Rest geht dann ganz schnell.

    • Gisela sagt:

      Ich kann Canids Ansicht absolut nicht nachvollziehen! Ich glaube nicht, dass Aktionen wie Innenstadt lahmlegen und permanente Demonstrationen und dies dauerhauft, zielführend sind, im Gegenteil, dauerhafte Blockaden sind absolut kontraproduktiv und bringt uns unserem Ziel nicht im geringsten näher. Lieber einmal im Monat eine Großdemo mit 100.000 und mehr Teilnehmern, als ständig Demos mit abnehmenden Teilnehmerzahlen und sich von der Bewegung abwendenden Menschen.

  8. Pingback: Weihnachtsumzug am 18.12. ab 14 Uhr | Bei Abriss Aufstand

  9. BrigitteL sagt:

    Das ist doch jetzt vor Weihnachten nochmal eine sehr gute Möglichkeit, den vielen Leuten aus dem Umland Informationen anzubieten! Den neuen Text des infoservice z.B., Bilder von Kopfbahnhof-Modernisierungs-Entwürfen, usw.

  10. s-wessi sagt:

    alles halb so wild. ich glaub eh nicht mehr an den weihnachtsmann, davon abgesehen sollten wir nicht so viel an die anderen denken sondern das machen, was man für richtig hält. und das ist für mich u.a. diese demo der ps. ist doch eine super gelegenheit sich nach dem marsch um z.b. weihnachtsgeschenke zu kümmern.
    und ob 100 oder 100000, das demonstrationsrecht macht da keinen unterschied, es ist unser gutes recht.

    • MVa sagt:

      Was heißt “nicht so viel an die anderen denken”? Warum demonstriert ihr, nur zur Selbstbefriedigung? Aus meiner Sicht geht es doch gerade darum, Wirkung bei den “anderen” zu erzielen, alles andere ist doch sinnlos.

  11. Pingback: Gablenberger-Klaus-Blog » Blog Archiv » “Kopfbahnhof 21 – den Menschen ein Wohlgefallen” 18.12.2010

  12. Canid sagt:

    Wir demonstrieren aus Überzeugung.Wirkung erzielen wir damit sicherlich auch.Und unter Selbstbefriedigung versteh ich etwas anderes…

  13. michael sagt:

    ob canid oder rasenderwolfshund: aktionen, die von unseren ja mal mehr als hunderttausend auf einer demo aktiven menschen einen sehr großen teil verprellen, bringen uns absolut nichts, den gegnern unseres schönen neuen kopfbahnhofs aber ne ganze menge!
    also mal überlegen, an die wirkung denken, sonst werden wir k21 nie durchsetzen …

  14. sapere aude sagt:

    Kommt man bei Parkschützer gerade nicht rein? Ich bekomme keine Verbindung.

  15. Baumschützerin sagt:

    Fink hat hier geschrieben, schon seit ca. 17 Uhr nicht, Roland Adam hat bestätigt vor ein paar Minuten, ich versuche auch schon seit ca. 19.30 Uhr immer mal wieder. Uhrzeit jetzt 22.17

  16. sandy sagt:

    ich finde,wenn schon eine demo,dann im park.dort kann man dann auch die lieder singen.eigentlich sollten sie ja gutes bewirken,aber es kann nicht sein,daß wir gegen stuttgart 21 sind,dafür aber die läden auf der königsstrasse vom umsatz abhalten.ich dachte wir kämpfen auch für sie.
    in diesem sinne – oben bleiben!

  17. Hans-Martin sagt:

    Klar Sandy,wir kämpfen für alle,wir sind die Guten.
    Wir kämpfen für die Ladenbesitzer und für die, die dort schaffen müssen,
    und überhaupt wollen wir allen Menschen gut gefallen und ihre Sympathie gewinnen..deswegen sollten wir dort demonstrieren und unsere Lieder singen,wo es wenig Leute mitbekommen.
    Das wird auch Meister Eder und dem Pumuckl gut gefallen,die seit langem versuchen.die Bürgerbewegung zu einer bürgerlichen Bewegung zu machen.

  18. Gawain sagt:

    wäre mal was Neues angesagt. Vor allem müssen noch viele Uninformierte und Verzagte mobilisiert werden und das klappt garantiert nicht mit wöchentlich 2-fachem Lahmlegen des Cityrings.
    Flugblätter verteilen, Infostände, Kleingruppenagitation auf Marktplätzen, vor Pendlerbahnhöfen, Einkaufzentren, den Mineralbädern ist zwar mühseliger, aber auch effektiver um neue Mitstreiter zu finden !

  19. Fischkopf sagt:

    Bin ich froh, dass es zu den Ostermärschen im letzten Jahrhundert noch kein Internetforum dazu gab!

    Können wir uns mal bitte auf das Wesentliche konzentrieren.
    Wir haben einen durchaus gut organisierten Gegner, der im kleinen Kreise z.B. im Weinberghäusle hockt und ohne große Diskussion die Fäden zieht und Strategien ausarbeitet: Prügeln, Spalten, Ruhigstellen, Totschweigen, Beruhigen, Weiterbauen, Belügen, Gesetze brechen und umgehen, etc. etc. Das können wir uns wahrscheinlich gar nicht wirklich vorstellen, was da abläuft. Und diese Seiten werden mit Freuden mitgelesen!

  20. Canid sagt:

    Verschiedene Gruppierungen,verschiedene Gesellschaftschichten,verschiedene Meinungen.Aber das selbe Ziel.Wir brauchen alle.Natürlich ist es wichtig möglichst zahlreich zu sein.Nur falls es ein paar Rede und schreibgeübte Sesselfurzer noch nicht gemerkt haben.-s21 WIRD weitergebaut! Sehr viele Menschen wollen es aber nicht haben und machen deswegen von ihrem legitimen Demonstrationsrecht Gebrauch.Wollt ihrs ihnen verbieten?Aus welchem Grund?Könnt ihr mit euren klugen Reden alleine s21 wirklich noch stoppen?Dann bitte konkret sagen wie !!!!!!! Regierungswechsel? Und dann? Volgsbefragung?Wo denn? Mit einer Mehrheit in B-W.? Da glaub ich eher noch dran das die Schlichtungsoptionen das Projekt vielleicht zu Fall bringen.Damit diese aber wenigstens ansatzweise eingehalten werden muß der Protest der Bürger weitergehen.Sicht .-u. bemerkbar auf der Straße. Oben bleiben.

  21. Pingback: Weihnachtsumzug gegen S21 « Stuttgart 21 FAIL

  22. MutterderHerzen sagt:

    Weihnachtlich schön geschmückte Demo?? Was ist das denn fürn Witz?Wenn es sich um ein paar Fackeln und Signalraketen handelt bin ich dabei!!
    Meine Wut und Entrüstung durch einen Weihnachtlich dekoriertes Plakat auszudrücken würde die Ernsthaftigkeit meines Anliegens (gegen Korruption und Diktatur der Politik von Wirtschafts bzw. Kapitalmächten)
    nicht rüberbringen. Die Lachen sich doch den Arsch ab über die netten lustigen Weihnachtsdemonstranten..Könnten ja auch noch mit Plätzchen schmeisssen..Seid ihr euch bewusst daß Europa brennt??? Seid ihr euch bewusst daß Griechenland, Irland, Italien von uns mitfinanziert werden?
    Griechenland ist ja sooo weit weg und was gehts uns an? Eine Herde ist immer so stark wie ihr schwächstes Mitglied. Das die Schwachen von der Kapitalistischen Leistungsgesellschaft in Deutschland immer schwächer (Kränker, ärmer) wird jedem von uns vor Augen geführt. Jeder von uns hat Kinder, Freunde, Nachbarn oder eigene Familie die davon betroffen sind.. Arme, Alte und Kranke, oder einfach sensible Menschen sind nur noch eine “Last”. Und wie siehts aus mit Europa? Genauso..die finanziell schwachen Länder werden die anderen mit runter reissen..das war zwar auch schon vor der Euro Einführung klar, oder? Die einzige Erklärung warum man ein solches Risiko eingeht ist, daß man wunderbare Möglichkeiten hat sich unter dem Definitions-Deckmantel von
    “Fördergeldern” usw. noch mehr Geld zuzuschieben. Wenn was rauskommt (dank solchen mutigen Leuten wie “Whistleblowern” und Plattformen wie WikiLeaks) dann rollen Köpfe..(oder platzen Halsschlagadern) doch sind das nie die Grossen, sondern “Opfer” der niedrigeren Mafiakaste. Grosse Mafiosis wie Berlusconi grinsen unverfroren in die Kamera und UNSERE Regierung arbeitet mit DIESER Mafia (Italia) zusammen..Und jeder weiß, Wer mit der Mafia arbeitet hat keine Wahl mehr!! In Serbien wird ein “Demokrat” an die Macht gepuscht der Leute ausgeschlachtet und die Organe verkauft hat!! Das ist unser EUROPA!! Doch auch im Ländle sind die korrupten-mafia-ähnlichen Strukturen schon etabliert!! Unser Mappus kann das auch schon ..unverfroren in die KAmera grinsen und sich daheim mit seinen Spezial-Freunden von ENBW usw. über die lustigen Weihnachtswichtel-Demonstranten amüsieren..Man kann ja dann im Notfall wieder ein paar Schlagstockwichtel aus dem Hut zaubern..WIR SIND JA DIE VERBRECHER , DIE “INLANDSTERRORISTEN” und UNRUHESTIFTER..v.a. nach Geisslers Super Einsatz..sehr schlicht war das Schlichtungergebnis und wirklich weitergebracht hat es niemanden!!!! Ausser daß unser Mappus doch wieder ein bißchen mehr grinsen kann…OBEN BLEIBEN??? Man sollte erstmal in diese Verhandlungsposition kommen!!! Wenn Ihr gesagt hättet, zieht euch Masken auf, dann seid ihr wenigstens in Zukunft nicht in “INDECT” verzeichnet, wegen “auffälligem Verhalten” , dann wäre das effektiver und sinnvoller!! Wir wollen ja nicht, daß einen schönen Tages den wahren Idealisten und Demokraten der Geldhahn von Visa und Mastercard wegen “‘unterstützung von kriminellem Verhalten” zugedreht wird!! LEUTE WACHT AUF!!! Wenn das so weitergeht dann werden nicht nur die Reichen immer Reicher..das sind Verbrecher, Sadisten und Schlächter die heutzutage Reich und Mächtig werden !!!! Das wird die Elite an den Unis..denn nur noch wer reich ist wird sich das Studium in Zukunft leisten können!!Wer am wirtschaflichsten denkt muss menschenverachtend denken..Ich möchte keine Chinesischen Verhältnisse hier!!! Ich bin gegen Stuttgart 21 weil ich hier ein Zeichen setzen kann gegen diese Strukturen die unsere Zukunft in chinaähnliche Verhältisse stürzen will!!!!!
    All das Gute und Positive, wofür Chrstus gestorben ist, wofür andere ihr Leben geopfert haben, was gute Menschen entwickelt und erdacht haben wird mutwillig zerstört!! Von Regierungen, Banken, Industriellen und verbrecherischen Kapitalisten (Mafia).
    Ich kämpfe ür eine Zukunft für unsere Kinder!! Für eine Gesellschaft die Kinder als das wertvollste erachtet!! Die Kinder fördert und unterstützt in dem was sie wertvolles an neuen Ideen und Mut für eine neue, bessere, gerechtere und liebevollere Gesellschaft mitbringen. Denn das ist Evolution, Fortschritt!! Die Natur arbeitet so. Das was den Menschen fehlt bringt die nächste oder übernächste Generation mit.. Bei uns werden sie nur verbogen, an ein System angepasst, das anfängt an jeder Ecke zu bröckeln, und haben zu funktionieren..Und wenn Sie groß, erwachsen und “ausgebrannt” sind, werden sie “entsorgt”..Abgestellt aufs Hartz4 Gleis…Was ist ein Kind wert? Was ist ein Mensch wert? Und dann soll ich bunt dekorierte Weichnachtsdemoplakätchen in die Höhe halten, daß sich seelenlose Menschen nicht in Ihrer Ich-guck-lieber-weg-und-geh-Heim-Weichnachtslaune nicht gestört fühlen??? NEIN!!!!!!

    • Erstmal sind wir einzig und allein alle versammelt, um unseren Bahnhof, unseren Park und unsere Mineralquellen zu erhalten und das Projekt “Stuttgart 21” zu stoppen. Die sonstigen Problemfelder der Welt sind woanders zu behandeln,- und die Welt zu retten oder das System in welche Richtung auch immer umzustürzen, dafür gibt es hier keinen Konsens.

      Die Demo am 18.12., ob sie nun Weihnachtsumzug heißt, oder Demo,- sie ist unnütz, unnötig und sie schadet unserer gemeinsamen, oben bezeichneten Sache. Also am Besten abblasen.
      Die Demo mit Kinderwagen zu beginnen, halte ich eh für gefährlich, auch weil durchdrehende, frustrierte Autofahrer am ehstens in den Beginn einer Demo fahren, was dann die Eltern mit den Kinderwagen und den Babies übermäßig in Gefahr bringen kann.

      • Canid sagt:

        IWer soviel Richtlinienkompetenz anmahnen will,kann das wohl nur mit der Begründung tun das Projekt stoppen zu können.Alles andere wäre Bevormundung mündiger Bürger.Wenn man es nämlich nicht stoppen kann welcher “Sache” oder genauer nachgefragt welchem seiner Sache schadet es? Ist dem nicht so muß er konkret sagen wie der Stop läuft .Am allermeisten schadet der “Sache” destruktive Kritik genau an den Leuten die am aktivsten sind,ihren Kopf hinhalten und für die anderen drausen mitfrieren.

    • OSKAR sagt:

      …danke Mutter, für Deinen verbalen Super-Orgasmus!

  23. Hans-Martin sagt:

    Yeah! gut gesprochen,Mutter!

  24. Hans-Martin sagt:

    Heinz.D. Trost,verpiss dich untern Weihnachtsbaum—du machst seit Monaten alles,was nicht deiner weichgespülten aktionsbündnis-softlinie entspricht systematisch madig

  25. Uwe sagt:

    Kommenden Samstag um 2Uhr nachmittags setzen sich am Arnulf-Klett-Platz Menschen in Marsch, die wie in jeder Firma und in jedem Verein zur Vorweihnachtszeit ihre feierliche Abschlussveranstaltung gemeinsam begehen wollen. Dabei handelt es sich um den einmaligen Versuch die christliche Tradition des zivilen Ungehorsams,

    der mit einer Stallgeburt einer Mutter ohne festen Wohnsitz begann und durch ständiges Anecken bei den religiösen Machthabern vorläufig tödlich endete aber durch die Überwindung geistig-seelischer Blockaden zum fortwährenden Widerstand gegen alles verkrustete Machtdenken wurde,

    durch ein Umzugsritual auf dem Cityring zu bekräftigen.

    Diese Neo-Traditionalisten die sich normalerweise in vielfältig-bunter Weise dem Parkschutz widmen, wollen diesen Spaziergang unter folgendem Motto veranstalten:

    “Kopfbahnhof 21 – den Menschen ein Wohlgefallen”

    Man will diesmal nicht reden, dafür aber singen. Das Experiment lautet: Wie erkenne ich gute Weihnachtslieder wieder, deren Texte auf K21 umgeschrieben wurden. Wer da sein Talent noch nicht eingebracht hat:
    k21lieder(at)gmx.de bis Mi, 15.12. 15 Uhr
    Passend zum zu erhaltenden Sackbahnhof wird wieder mit einer Sackparade geworben. Etwas zwanghaft mutet der Vorschlag an, Banner und Plakate der Weihnachtszeit entsprechend “positiv” zu gestalten.
    Auch ist man mit einem Weihnachtsmann nicht zufrieden es sollen viele sein. Es wird eine neue E-Mail-Kontaktadresse erwartet Nikoleuse-gegen-S21@unser-Park.de

    Schließlich wird an forderster Front wieder ein Kinderwagen-Corso erwartet. Diesmal ohne SMS-Alarm.

    Bis jetzt wurde noch nicht berichtet, dass alle Kirchen in und um Stuttgart zur Unterstützung dieser einmaligen Christianisierung der “sogenannten” Parkschützer aufgerufen hätten. Das kann aber nur eine Frage der Zeit sein.

  26. Unvernunft sagt:

    Wer hier von Anstand redet, hat wohl den Kern der Religion nicht begriffen – Jesus war ein Revolutzer, der auch gegen eine ungerechte Obrigkeit mit nicht nur friedlichen Mitteln aufstand: Wer hat denn vor der Synagoge die Handelstische umgeschmissen ? Die Bibel ist voller Pamphlete gegen eine maßlose Obrigkeit, die die Menschen vergisst.
    Wenn man schon von Anstand redet, sollte man diese Art von Weihnachtsmarkt und Weihnachtstradition als unanständig bezeichnen, die nichts anderes mehr darstellt als ein Fress- und Saufgelage im Geschäftsanzug nach dem Motto, wir fressen gegen den Hunger in der Welt, wir schütten uns den Glühwein hinter die Kiemen gegen den Durst in der Welt. Als Hintergrundmusik dazu weihnachtlicher seichter Singsang, damit man im Suff in noch größere Kauflaune gerät. Im Gegensatz dazu lobe ich mir doch den Vorschlag, mit Weihnachtsliedern gegen S21 und damit gegen Naturzerstörung und Sozialabbau auf die Strasse zu gehen.

    • Canid sagt:

      Kann ich nur voll unterstützen.Wir folgen seinem Beispiel und schmeissen anstatt den Tischen das Machtsymbol des Antichristen s21 ein.Aktion und etwas mehr Einzelcourage anstatt sich hinter der Masse zu verstecken und irgendwelche angeblich der “Sache” nützlichen Spielchen zu spielen,die von der Gegenseite viel besser beherscht werden ,führen eher zum Ziel k21.

  27. Pingback: Kopfbahnhof 21 - Demonstration Arnulf-Klett-Platz - Claudia-Jalilas Blog

  28. Pingback: Was mir heute wichtig erscheint #238 - trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

  29. malerin sagt:

    die macht-menschen versuchen, mit allen mitteln, alle,die nicht mitspielen wollen,als friedenstörer zu stempeln.ich bin dafür,dass man gerade in diesen tagen versucht, friedlich,die menschen in einem wachen zustand zu halten.

  30. Kathrin sagt:

    @canid: Also, langsam wirds mir auch zu bunt. Ja,Jesus war ein Revoluzzer und hat den damaligen Obrigen auch die Meinung gesagt ( Vertreibung aus dem Tempel, diverse andere Streitigkeiten mit den Pharisaern),
    aber eine Demo im 21. Jahrhundert mit ihm zu vergleichen, da hörts für mich auf.
    Man muss nicht alles und jeden hier auf diese Sache beziehen und , ganz ehrlich, ich wäre sehr froh, wenn auch andere Themen, gerade jetzt zur Weihnachtszeit wieder auf den Tisch kämen.Langsam aber sicher wird mir die dauernde Bezugnahme, Vergleicherei und das Herhalten von allen Themen zu viel. Ich würde gerne Weihnachten als Weihnachten sehen und nciht als Symbol gegen oder für die andere seite auch für einen Bahnhof und einen Park.
    Ich möchte Weihnachtslieder singen, oder bzw. allgemein Lieder, ohne im Hinterkopf einen umgedichteten Text mit S21-BEzug zu haben.
    Ja, dieses Projekt gehört beerdigt und abgeblasen. Aber muß der Protest dagegen wircklich jeden Lebensbereich streifen und die einzige Erfüllung des Lebens sein?
    Am 27. März geht es auch noch um anderes, und wer jetzt nicht über den Tellerrand hinausschaut, der verpasst meines Erachtens einiges, was für die Zukunft unsrer Kinder noch wichtiger ist, als ein Bahnhof!

  31. Pingback: trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

  32. Steve Boyson Plus sagt:

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Schnell noch paar Milliönchen
    machen doch kein Tönchen.
    Bebauen woll’n sie die Gleise,
    und auch die Frischluftschneise.

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Der Park, der wird dann kleiner,
    doch das merkt ja keiner!
    Nicht einmal der Heiner,
    das wird ja immer feiner!

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Den Bahnhof, den vergrab’n sie,
    uns’re Kinder schlag’n sie,
    Sie haben falsche Zahlen,
    doch lächeln könn’ sie strahlend!

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Was kümmern sie Gesetze,
    von früh bis spät nur Hetze.
    Dazu wird dann gelogen
    und auch bös’ betrogen!

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Ihr wollt das alles bauen,
    sagt: “Man kann uns trauen!
    Alles schon beschlossen!”
    und Tags darauf begossen.

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Bahn hat heut’ Verspätung,
    da schick ‘ ich ‘ne Vertretung,
    Termine lass ich platzen,
    dann kann ich länger ratzen!

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Wir werden es euch zeigen,
    euch uns’re Meinung geigen,
    das Ding könnt’ ihr vergessen,
    ist lang noch nicht gegessen!

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

    Wir bleiben friedlich OBEN,
    auch wenn die Proler toben,
    im März, da werd’n wir lachen
    und lassen’s richtig krachen!

    Kling, Euro, klingelingeling,
    kling, Euro, kling!

  33. Pingback: 18.12.: Weihnachtsumzug ab 14 Uhr - Claudia-Jalilas Blog

  34. Uwe Mannke sagt:

    Zur Aktion am morgigen Samstag, den 18.12. um 14 Uhr
    “dem Kopfbahnhof ein Wohlgefallen”
    und “umgedichtete Weihnachtslieder”

    Die Veränderung von Zitaten für andere Zwecke setzt das Verständnis des ursprünglichen Sinns voraus:

    Aus den verschiedenen Quellen:

    Ehre sei Gott in der Höhe
    und Frieden auf Erden
    und den Menschen ein Wohlgefallen

    … Friede auf Erden an den Menschen des Wohlgefallens

    Ehre sei Gott in der Höhe und auf Erden
    Friede den Menschen, die guten Willens sind.

    Damit sinkt der Wohlgefallen dem Kopfbahnhof ins bodenlose.

    Zu den umgedichteten Weihnachtsliedern kann man bemerken, dass sie nicht dicht genug sind, um ein gewisses Aufquellen von Unmutsschichten ganz zu unterdrücken. Es sind nunmal keine Weihnachtslieder mehr und verbreiten eine gänzlich andere Stimmung. Das wird auch dadurch nicht besser, dass diese Lieder wahrscheinlich nie die angemessene Stimmung für diese Festeszeit befördert haben.

    Ich werde daher loyal an diesem Umzug teilnehmen, mich aber schweigend hinten einreihen.

    “Ehre sei Gott in der Höhe und auf Erden;
    Friede den Menschen, die guten Willens sind.”
    Es lohnt sich darüber nachzudenken, wie das wirklich gemeint ist.
    Man kann zu verschiedenen Ergebnissen kommen.

  35. Sascha sagt:

    Ich halte es für problematisch, eine angeblich offene und inklusive Bewegung des demokratischen Protests mit religiösen Fragen zu verknüpfen.

    Es entbehrt auch einer gewissen Komik bzw. Tragik nicht, dass hier allen Ernstes eines der gewalttätigsten Bücher der Welt, in dessen Namen so ziemlich alle denkbaren Verbrechen begangen wurden und das bis heute benutzt wird, um Menschen im Namen einer verlogenen Angstmoral zu unterdrücken,

    als “Pamphlet” des Aufstandes gegen die Obrigkeit hinstellen zu wollen.

    Die empirischen Fakten (Vergangenheit und Gegenwart) belegen leider in extremer Ausprägung das genaue Gegenteil. “Opium fürs Volk” trifft es schon sehr viel besser.

    Daher wünsche ich mir für die nächsten Wochen und Monate, dass religiöse Unterwerfung nicht weiter zur Teilnahmevoraussetzung an den Veranstaltungen einer angeblich aufgeklärten demokratischen und zivilen Bewegung erklärt wird, denn diese Vereinnahmung ist mit mir und hoffentlich auch mit vielen anderen nicht zu machen!

    Ich brauche keine religiösen Herren und lasse mir auch von niemandem vorschreiben, welche Bedeutung die Zeit um den 24. Dezember für mich hat!

  36. PS 806 sagt:

    Für mich ist Jesus der Kommunist seiner Zeit. 🙂

    Das zentrale Gesetz für gläubige Christen und Politiker der Christ-Parteien steht in Matthäus 7,12:

    “Vom Tun des göttlichen Willens

    12 Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten.”
    Zitat Ende

    Also liebe C-Politiker, ihr beschert den Bürgern finanzielle Belastungen und Einbußen mit dem Prestigeprojekt s-21 (ganz zu schweigen von den Wasser-, Energiever- sowie -rückkäufen) darum:

    RUNTER mit den Diäten und Pensionen auf Hartz-Niveau!!

    Wer mit dem C im Parteinamen den erwerbslos Aussortierten die gesellschaftliche Teilhabe verwehrt *, der soll laut dem zitierten christlichem Gesetz für die nächsten sechs Jahre (solange wie das
    H-IV-Unrecht Bestand hat) mit diesem “Existenzminimum” auskommen müssen!

    * Verwehrte gesellschaftliche Teilhabe in Form von:
    verordneter, diskriminierender Abstinenz z.B.
    – für politisch arm-gerechnete Kinder weder Taschengeld, Haustier, Hobbys noch Anerkennung von besonderen Bedarf an Ernährung und Kleidung im Wachstum
    – an Silvester oder sonstigen Feiern kein Geld für Alkohol oder Tabak
    – gemessen an den tatsächlichen Lebenshaltungskosten zu geringe Pauschalen für Ernährung.
    Auf diesem Weg werden die Menschen gezwungen, Nahrungsmittel aus Tafelläden zu beziehen, die in Lebensmittelgeschäften als unverkäuflich gelten.
    Die Kunden der Tafelläden sind Kunden zweiter Klasse in diesem Land. Kein Wirtschaftskontrolldienst oder Gesundheitsamt interessiert sich, zu welchen unhygienischen Bedingungen in diesen Läden vergammelte Lebensmittel zu Geld gemacht werden
    – und vieles mehr…

  37. Frank sagt:

    Hallo

    sagt mal – ist euch eigentlich langweilig ?

    Gelich ist Demo GEGEN S21, und es ist mir scheissegal wer die veranstaltet und unter welchem Motto die jetzt steht –
    DAS MOTTO aller Demos ist (für diejenigen die es mit ihrer geistigen Bewegungs-Kleinstaaterei aus dem Auge verloren haben):
    G E G E N – S 2 1 !!

    Wer da irgendwas dividieren will, hat nix kapiert.

    Und jetzt weg vom Rechner und auf die Straße !

    Grüsse
    Frank

  38. 1916 Paul sagt:

    Soll jetzt schon die Geburt Jesus uns helfen Stuttgart 21 zu verhindern ?
    Weihnachtszeit sollte eine Zeit der Ruhe und des Friedens sein, und nicht der Wut und Zorns. Vor 115 Jahren demonstrierten die Bürger gegen den Bau einer neuen Oper in Stuttgart. Der Spruch: Wir brauchen keine Kunst, wir brauchen Kartoffeln. Und jetzt sind alle stolz auf unsere Oper. 10 Jahre Demonstrationen in England gegen die erste Eisenbahn, die Kühe geben saure Milch, die Hühner faule Eier u.s.w… Dasselbe geschieht jetzt in Stuttgart.
    20% der Demonstranten sind früher unter der Erde als der Bahnhof.
    Die Alten sind ja nur dagegen, weil sie neidisch sind, diesen neuen Bahnhof nicht mehr zu erleben.orestes.

  39. Nikolaus sagt:

    Hallo,

    Ich hab es satt wegen den dämlichen Demos im Stau zu stehen!!!!
    Bitte nicht mehr die Hauptverkehrsstraßen blockieren. Das ist echt ätzend. Manche Leute müssen Samstags arbeiten und haben keine Zeit zum demonstrieren bzw sind froh wenn sie nach Hause kommen!

    Gruß der Nikolaus

  40. Canid sagt:

    Wenn Stuttgart wegen s21 zur Baustelle wird kommst nur noch mit einem Helikopter von der Arbeit heim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *