Presseerklärung: "Helden" der inneren Sicherheit + Ordnung

Die Kritischen Polizisten haben erneut eine Presseerklärung zum brutalen Polizeieinsatz am 30.9. veröffentlicht. Sie rücken damit diesen und ähnliche Polizeieinsätze in den Bereich der Organisierten Kriminalität, da hiermit systematisch unter Zuhilfenahme von kriminellen Methoden politische oder ähnliche Ziele durchgesetzt werden sollen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Presseerklärung: "Helden" der inneren Sicherheit + Ordnung

  1. Tanja sagt:

    „Organisierte Qualität“? verstehe ich nicht…

  2. Stuttgarter sagt:

    Das ist ja der Hammer! Der Pfeffersprayer war tatsächlich ein Provokateur der Polizei!!! Publik machen! An die Medien damit!

    • Hellseher sagt:

      Verwundert das wirklich noch?? Mich würde es eher verwundern wenn die staatstreuen Mainstreammedien darüber berichten. insbesondere bei Erzeugnissen der Südwestdeutschen Medienholding (u.a. StN und StZ) die bei der LBBW und damit bei Stadt und Land tief in der Kreide steht…

  3. *seuftz*

    Seit so vielen Jahren ist die organisierte Kriminalität der Polizei dokumentiert, in unzähligen Beiträgen alternativer Medien wie Indymedia. Seit so vielen Jahren glaubt man den Opfern dieser organisierten Kriminalität nicht, diffamiert sie als linke Spinner, bringt sie in den Knast, schlägt sie zusammen, überwacht sie, drangsaliert sie und bringt sie mitunter sogar um …

    Wann hört das endlich mal auf? Wann kapieren breite Teile der Bevölkerung, was da seit jeher passiert, was sogar die innere Struktur der Polizei in ihrer Gesamtkonzeption ausmacht? (Was ist das, was genau jetzt in den Staaten Europas und darüber hinaus passiert anderes als der Einsatz der Polizeien und Armeen durch einige Herrschende zur Niederschlagung der demokratischen Aufstände? Mitunter steinreiche Minderheiten eliminieren breite, elendig verarmte Mehrheiten.)

    Ich will das alles nicht mehr. Ich will einfach nur in einer freien, basisdemokratischen, ökologischen, die Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Einzelnen zu ihrer Grundlage habenden Gesellschaft leben.

    Wieso bestraft man Menschen wie mich immer dafür?

    Andrej Holm, Jörg Bergstedt, Mumia Abu-Jamal, Carlo Juliani, Alexandros Grigoropoulos, Angela Davis…

  4. Aufmümpfiger sagt:

    Das Schreiben hat als Datum „Samstag, 23. Oktober 2004“, vom Inhalt her scheint es aber trotzdem von gestern zu sein …

    • S21-Nein-Danke sagt:

      Sorry, das Dokument hat als Datum 23.10.2010 – das steht auch in den pdf. Datei Eigenschaften

  5. Heiser sagt:

    Es gibt glücklicherweise Filmaufnahmen von VersammlungsteilnehmerInnen, die die Abläufe
    nach Ende des offiziellen Videos darstellen. Sie zeigen deutlich, wie der „Pfeffer“sprayer
    nach seinem Angriff auf die PolizeibeamtInnen und nach Abtauchen von anderen
    Vermummten an den Weg geleitet wird. Und wohin wird der Täter gebracht? Richtig: Zu
    PolizeibeamtInnen. Mitten in die Reihen der Polizei hinein.

    So lang ich das Video was diesen Absatz belegt, weigere ich mich da drüber zu diskutieren.
    Unabhängig obs stimmt oder nicht, ob man es glaubt oder nicht. Man kann nicht einfach solche Behauptungen in den Raum stellen und den Beweiß dafür schuldig bleiben. Geht einfach nicht, No Go.

    Also, wer hat das Video? Wo steht es zum Anschauen bzw. zum Download?

    • Hobbes sagt:

      Ich habe hier zwar nicht das Video direkt, aber dafür den Videobeweis, dass die Polizei schon Stunden vor dieser vermeintlichen Attacke der Demonstranten exzessiv mit Schlagstöcken und Pfefferspray umgegangen sind und der Wasserwerfer schon um 12.48 Uhr zum ersten Mal im Einsatz war:
      http://www.youtube.com/watch?v=hh0NOu_WF0w

  6. Pingback: Presseerklärung: “Helden” der inneren Sicherheit + Ordnung | Bei …

Kommentare sind geschlossen.