Brandstiftung am Infozelt der Parkwache


In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde von Unbekannten das Infozelt der Parkwache angezündet. Der oder die Täter konnten flüchten.

In diesem Zusammenhang sei an einen Ausspruch des unsäglichen Finanzministers Stächele vor Mitgliedern der Jungen Union erinnert:
„Ihr seid meine Talibane, ihr müsst kämpfen“ (Horber Chronik, Südwestpresse vom 19.02.2011)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Brandstiftung am Infozelt der Parkwache

  1. Entschleunigung sagt:

    Stächele hat das gesagt – es gibt aber noch keinen dringenden Verdacht, dass die kriminelle Tat von JUngen Parteischülern verübt wurde.

    • Florian sagt:

      @Entschleunigung: alleine die Aussage eines MdL, dazu noch „Finanzminister des Landes Baden-Württemberg“ und dazu noch von der „Christlich-Demokratischen-Union“ ist doch mehr als grenzwertig und lässt wieder und wieder an den „Christlichen und Demokratischen“ Grundwerten dieser Landes-CDU zweifeln.

      Und wer weis – ich mutmaße – vielleicht sind ja auch unter den JUlern oder generell von den „Oben-Ohne-Prolern“, also nicht zwingend mit schwarzem Parteibuch in der Tasche, ein paar Hitzköpfe die sich haben von der „Taliban“ Rede anspornen lassen?

      Videobeweise für unflätige auch Alt-CDUler gibts mittlerweile ettliche (Youtube CDU Neujahrsempfang Esslingen, usw.).

      • Entschleunigung sagt:

        Es verwundert, dass die JU’ler sich diese Einstufung gefallen ließen – ziemlich unchristlich, sich als (übersetzt) Koranschüler einstufen zu lassen.

        Ein logischer Zusammenhang dieser „Motivationsrede“ mit einem unaufgeklärten Brandanschlag läßt sich aus diesem einen Satz nicht bilden. Eine Assoziation ist möglich und hier wohl beabsichtigt. Ich stufe sie allerdings als billige Propaganda gegen Stächele und die JU ein. So arbeiten wir dem politischen Gegner in die Hände.

        Im übrigen könnten wir durchaus Opfer amerikanischer Propaganda sein, wenn wir Koranschüler grundsätzlich als Terroristen o.ä. einstufen würden, nur weil ein Teil von ihnen Menschrechtsverletzungen in einem asymetrischen Krieg begeht.

        • Ingrid Merglen sagt:

          Entschleunigung,ja-es darf nicht nicht zum Krieg aller gegen alle kommen-im Namen des Friedenswillens…

    • Alexander Riemer sagt:

      Ich glaube auch nicht das Fritz das so gemeint hat. Ich finde den Humor gut und wer das nicht so sieht hat halt nicht so einen Guten 😉

    • Florian sagt:

      Auf dem weißen Banner stand glaub ich – NO TALI – BAHN – wenn ich mich richtig erinnere. Passt doch!!!
      Und kompliment an die wachhabenden Parkschützer da nachts um 2Uhr. Habt wohöl schlimmeres verhindert!

    • Hans Hase sagt:

      Ja – wirklich vorbildlich, dass das deine erste Sorge ist. Dass sich zwei Menschen in dem Zelt aufhielten, während es in Brand gesetzt wurde, ist nicht so wichtig. Viel wichtiger ist es, gleich mal zu betonen, wer es bestimmt nicht war … Dass es in einem Land, in dem CDU-Minister sich JU-Talibane wünschen, Kretins gibt, die auch vor versuchtem Mord an Parkschützern nicht zurückschrecken, wundert _mich_ nicht. Die Saat des Hasses geht auf.

  2. Tom Görner sagt:

    DIe Sache hat eindeutig nen Haken. Das hat auf schwäbisch n Gschmäckle

  3. Armin sagt:

    Klar ist auf jeden Fall das dies kein “ dummer Jungen Streich “ war, Brandstiftung ist eine Straftat

    • Ilka Spiess sagt:

      Und wer derart mit dem Leben Anderer spielt, muß sich die Bezeichnung Rattenpack gefallen lassen.
      Zur Ehrenrettung der ‚Talibane‘ des Herrn Ministers kann ich nur hoffen, daß sie nicht beteiligt waren – die Befürworter sind ja alle selbsternannte Ehrenmänner.

  4. Laya sagt:

    „Finanzministers Stächele vor Mitgliedern der Jungen Union:
    „Ihr seid meine Talibane, ihr müsst kämpfen“ (Horber Chronik, Südwestpresse vom 19.02.2011)“
    Ich finde keine Worte um ausdrücken zu können, wie tief mich diese Aussage entsetzt.
    Wissen unsere Politiker nicht was sie da alles lostreten?
    Worauf sie bauen, wenn sie Verrohung im Land fördern?
    Schrecklich. So verantwortungslos und auch noch in einer Spitzenposition.
    Ein Blick in den Iran:
    Ahmadinejads Basiji sind überwiegend arbeitslose Männer. Viel Geld vom Öl fließt in deren Gehälter. Ein Job beim Staat. Froh, Geld zu verdienen. Dankbar dem Brötchengeber gegenüber. Zufrieden damit, ihre von Religionsvertretern genährte Wut und Grausamkeit endlich legalisiert ausleben zu können.
    Oh je.

  5. Johanna sagt:

    Ich füge hier einen Post aus der Parkschützerseite ein. Zitat:

    Siehe die Gewalt:

    In Cannstatt beim Wilhelmsplatz wurde an einigen Plakaten von den Grünen rumgewerkelt. Falls jemand Kabelbinder hat, könnte man da mal wieder ein paar Plakate aufrichten (die hängen nur schäps runter; sieht etwas unschön aus). Bin da gerade bei der Durchfahrt vorbeigekommen.
    Falls das also jemand aus Cannstatt liest, der Zeit und Lust hat…

    Nochmal zur Nachlese für die ferngesteuerten Trolle hier im Forum:

    Ich lebe nicht in Bad Cannstatt, habe aber auch an anderer Stelle schon regelrecht zerstörte Plakate der Grünen im vorbeifahren gesehen.

    Die agressiven PROler zeigen es in der Manier ihrer Gutsherren und Volkshetzer: kaputtmachen, Gewalt gebrauchen, Profit für wenige generieren und dabei die Werbung anderer Unternehmungen radikal aus dem Weg räumen (erinnern wir uns da eventuell an etwas, ihr evolutionär überfälligen Gewalttäter ..??), um manipulatorisch und jüngerhaft ihren Demokratur-Geld-Gurus folgend bösartig GEGEN jeden echten Fortschritt und FREIEN Geist zu agieren.

    Sie zeigen uns, wie mit dem Ansägen des Widerstandbaums, dem Feuerangriff auf die Parkwache und nicht zuletzt mit solchen Zerstörungsaktionen, WER die Verräter des Landes und einer gesunden Gesellschaft sind!!!!

    Wer auch immer das hier liest, ich hoffe nun am allermeisten, dass die noch halbwegs kritischen Bürger der Stadt Stuttgart und des Landes aufwachen und klug wählen gehen, um den Gutsherren der BRD und erst recht in BW endgültig den Garaus zu machen!!!!!

    Was danach kommt, ist unsere nächste Aufgabe und eine Verantwortung „für immer“. DAS wird dann Demokratie PLUS.

Kommentare sind geschlossen.