Lyrik am Montag

Aus gegebenem Anlass: ein Gedicht.

Ich bin ein kleiner Troll
und find' mich ja so toll
wenn Leute mein Gelaber hören
und sich tierisch daran stören
dass ich keinen Inhalt liefer'
aber trotzdem meinen Kiefer
aufreiß' wie die Großen
raus kommt Quatsch mit Soße.
Nehmt mich bloß nicht für voll
ich bin doch nur ein Troll.

(Bild: Sam Fentress [CC BY-SA])

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Lyrik am Montag

  1. Sag mir wo die Menschen sind.. sagt:

    Es gibt auch in groß den Troll,
    in Toleranz nicht klein,
    er schreitet über Barrikaden,
    nimmt Alle Leut für voll,
    dass finden alle Gegner toll.

    Sehts nicht so eng,
    bald blüht der Park,
    es folgt ein Schrei,
    es macht mal beng.
    Sehts nicht so eng.

    Lasst auch gelten andre Meinung,
    dann stehts Morgen in der Zeitung.

Kommentare sind geschlossen.