Medienberichte 18.05.

Rhein Zeitung: Stuttgart21-Gegner springen auf Protestzug in Spanien
BILD/dpa: Verkehrsminister: Bäume überleben Verpflanzung für S21 nicht
Staatsministerium BaWü: Ministerpräsident Kretschmann antwortet Bundesverkehrsminister Ramsauer
SWR: Züblin Vorstand Tesche: "Das Projekt (K21) ist auch interessant"
Stuttgarter Nachrichten: Neuer S21-Chef - Es soll ihm "nicht anders gehen"
Wirtschafts Blatt (AT): Strabag-Tochter will wegen Stuttgart 21 Schadenersatz
Hamburger Abendblatt: Kretschmann lädt Ramsauer zu Gespräch ein
Süddeutsche Zeitung: Abgang des Planers von S21 "Er hatte die Schnauze voll"
Stadt Stuttgart: Der neue Bahnhof auf dem Prüfstand
Berliner Zeitung: Winfried Hermann: "Stuttgart 21 ist grundfalsch"
finanzen.net/dpa: Bahnchef rechnet mit mehr Protesten gegen Großprojekte
Süddeutsche Zeitung: Heftige Kritik am neuen Hauptbahnhof
Reuters: Ramsauer geht bei Stuttgart 21 auf Kollisionskurs zu Grün-Rot
Eßlinger Zeitung: Bohrungen zur Grundwassererkundung
Süddeutsche Zeitung: Neuer Verkehrsministerium Amtschef berufen
SüdwestPresse: Stillstand hinterm Bauzaun
Stuttgarter Nachrichten: Neue Bohrungen sollen für besseren Schutz sorgen
Financial Times: Ramsauer droht Grün-Rot wegen Stuttgart 21
Badische Zeitung: Still ruht die Großbaustelle
KONTEXT Wochenzeitung: S 21 scheitert - am Widerstand

Dieser Beitrag wurde unter Presseberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Medienberichte 18.05.

  1. Schwabe sagt:

    Stuttgarter Nachrichten: Neue Bohrungen sollen für besseren Schutz sorgen

    „Wir wollen Erkenntnislücken im vorhandenen Grundwassermodell schließen“, sagt Hahn. Außerdem könnten unter Umständen neue Verunreinigungen entdeckt werden. „Es handelt sich aber nicht um eine akute Gefahrenabwehr, sondern um ein längerfristiges Kampagne“, betont Hahn. Auch mit Stuttgart21 habe das Projekt „gar nichts zu tun“.

    Solange hier nicht Klarheit herrscht, wäre es verantwortungslos mit Stuttgart 21 weiter Fakten zu setzen.

Kommentare sind geschlossen.