SPD-Fraktionsvorsitzender Schmiedel: Prost!

Diese Fotomontage (?) von Claus Schmiedel, dem Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, wurde uns zugeschickt. Herr Schmiedel gilt als radikaler Verfechter des Tunnelbahnhofs Stuttgart 21.

Auf dem Plakat hinter Schmiedel ist zu lesen: "21 ko". Auch diese Aussage ist richtig: S21 ist KO, denn das Tunnel-Projekt ist bereits in der Planung gescheitert. Ob Herr Schmiedel diese Wahrheit nur unter Alkoholeinfluss verträgt, wissen wir nicht. Vielleicht will er auch nur darauf hinweisen, dass er Mitglied der selbsternannten Proler-Organisation "Prosit" ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Responses to SPD-Fraktionsvorsitzender Schmiedel: Prost!

  1. Jo sagt:

    Diese Leute machen sich schon genug selbst lächerlich. Dazu bedarf es keiner Montage.

  2. daMax sagt:

    Sorry, aber das war arg unter der Gürtellinie. Matthias, das kannst du besser. Die Montage ist auch nicht mal sonderlich gut.

    • Schwarzwälder sagt:

      Äh nein, der Mathias konnte es noch nie „besser“. Ihm ist offensichtlich nicht an einem friedlichem zusammenleben in Stuttgart gelegen.

      • Hans Hase sagt:

        Und Ihr notorisches Hassgespritze gegen Mathias (sic!) ist Zeichen wovon genau?

        • Schwarzwälder sagt:

          Ich bin keine „öffentliche Person“ bzw. Sprecher einer Organisation (mit angeblich 30000 Mitgliedern) wie Herr von Herrmann. Das ist dann doch ein recht großer Unterschied, finden Sie nicht?

    • jan sagt:

      … schwätzer.

  3. Peter Illert sagt:

    Ein Beitrag der überhaupt nichts zur inhaltlichen Auseinandersetzung beiträgt. Fotomontagen sind als solche zu bezeichnen. Bringt lieber mal was über den Ostertag-Vorschlag (sogenannte „KL 21“-Lösung)fastepo

  4. Privileg sagt:

    So ist es! Wasser predigen und Wein saufen!Entschuldigung aber wissen wir es nicht längst seine Entscheidungen kann er selbst nur im Suff ertragen!Aber sie sind ja nicht schuldig sondern die Termine!Er muß sich bei der Bahn, bei jedem Ortsverein, allen Lobbyveranstaltungen abfüllen!

  5. Erbärmlichjer sagt:

    Das ist ja noch tieferes Niveau als sonst hier. Bitter.

  6. James sagt:

    ich hab die Rede dieses Herren live verfolgen dürfen und bin erschüttert über diese Form von Beitrag auf einer solchen Veranstaltung. Hier ist jemand weit über das Ziel hinausgeschossen und hat sich dabei in meinen Augen gleich mit abgeschossen…. ähnliche Reden kenne ich auch von der Bühne der Montagsdemos, hier gibt es aber einen klaren Unterschied, die Sprecher bekleiden keine öffentlichen Ämter…. und ich kann mich auch nicht daran erinnern das es Montags zu Kreuzugsphantasien kam….

    Nichts desto trotz ist der Umgang mit Herrn Schmiedel bei BAA und PS unter alle Sau. Die Fotomontagen, die Behauptungen die Unterstellungen…. absolut beschämend. Gleiches gilt für das Verhalten der S21 Gegner bei der Pro Veranstaltung…. was wäre los wenn sich die Proler soetwas mal an einem Montag erlauben? Gewaltandrohungen habe ich seitens der S21 Gegner gegenüber Prolern bereits erleben dürfen… obwohl diese Personen trotz ihrer zur Schau gestellten Einstellung (Buttons, entsprechende Bekleidung etc) sich schon durch den alkoholisierten Zustand disqualifizieren und wohl eher unschmückendes Beiwerk der Bewegung sind und keinesfalls ein gleichberechtigter Teil…

    • Walli sagt:

      Zum Thema Gewaltandrohungen muss der Wahrheit die Ehre gegeben werden. Ich wurde selbst an der Mahnwache mehrfach (!) Zeuge, wie sogenannte Proler gewalttätig wurden bzw. werden wollten und nurdurch beherztes Eingreifen von beiden Seitenvom brutalen Zuschlagen zurückgehalten werden konnten. Und diese Akteure waren, wenn schon nicht ganz bei Trost, so doch augenscheinlich nüchtern.

    • Hans Hase sagt:

      „Gewaltandrohungen habe ich seitens der S21 Gegner gegenüber Prolern bereits erleben dürfen… “

      Gewaltandrohungen habe ich selbst (und viele andere) seitens der Proler ebenso erleben „dürfen“, wie Sachbeschädigungen an meinem Auto sowie meinem Briefkasten. Die Polizei verweist dann übrigens freundlicherweise auf den Privatklageweg – sehr sinnig, bei Leuten, deren Personalien man nicht kennt…

      Mal ganz ehrlich: Irgendwann läuft das Fass über und diejenigen, die auf die Hetzreden von Bräuchle und anderen Agitatoren mit frenetischem Beifall reagieren, sollten froh sein, dass sie nicht mit ihrer eigenen Medizin behandelt werden …

      • James sagt:

        Hier sind beide Seiten keine Unschuldslämmer…. auch wenn eine Seite das der jeweils anderen Seite immer und immer wieder unterstellt. Aggressive Proler an der Mahnwache habe ich auch schon erlebt… ergänzend zu meinen Erlebnissen mit vergleichbaren Gegnern.

        Gewaltandrohung gegen meine Person, kann ich mit dienen…
        Sachbeschädigung an meinem Eigentum, inkl Verweis auf die Zivilklage, kann ich ebenso mit dienen.

        Ebenso aber auch mit vielem positiven auf beiden Seiten… dumm nur, das einige wenige auf alle abfärben bzw. für die Mehrheit gehalten werden.

        Die letzte Schmiedelrede wirkt mit Sicherheit nicht deeskalierend… anstatt aber einen kühlen Kopf zu bewahren, gibt man sch der Verunglimpfung und üblen Nachrede hin…. Noch niveauloser als seine Rede, ist die Beschäftigung mit seiner Person…

  7. Jurist sagt:

    Zitat:
    „Matthias, das kannst du besser“

    Tatsächlich? Diese Niveau hält er doch jetzt aber schon eine ganze Weile.

    Der Frieden in Stuttgart ist doch jetzt greifbar nah, nachdem die Stuttgarter Netz AG i.G. erklärt hat, dass sie den alten Bahnhof weiter betreiben werden.

    Damit können doch nun aber alle zufrieden sein.

    Die DB verkauft der Netz AG das Gleisvorfeld und das Bahnhofsgebäude und zahlt der Stadt aus diesem Kaufpreis den Preis für die Grundstücke und zurück und packt noch einen satten Betrag Zinsen drauf.

    Der restliche Kaufpreis fließt in S 21, Stadt und Land müssen anteilig weniger einzahlen.

    Die Netz AG saniert Gleisvorfeld und das Bahnhofsgebäude und betreibt den Kopfbahnhof.

    Unten betreibt die DB ihren Tiefbahnhof, oben verkehren die Dieselzüge der Neugründung und ab und an auch mal eine Dampflokomotive.

    http://www.stuttgarter-netz.de/gruendung.pdf
    „…Die Stuttgarter Netz AG i. G. möchte zumindest Teile des oberirdischen Kopfbahnhofes auch dann
    weiter betreiben, wenn der unterirdische Durchgangsbahnhof („Stuttgart 21“) gebaut wird, weil sie
    hierfür ein echtes Verkehrsbedürfnis sieht.
    Die Beibehaltung von Teilen des oberirdischen Kopfbahnhofes ermöglicht auch zukünftig die
    freizügige Durchbindung von dieselgetriebenen Zügen etwa nach Hechingen, Albstadt, Balingen und
    Sigmaringen, die in den Tiefbahnhof nicht einfahren dürften…“

    Die Biotope im Gleisvorfeld können so auch erhalten und ggf. sogar noch erweitert werden, wenn die Netz AG nicht alle Gleise benötigt.

    Die DB spart die Kosten der Sanierung und des weiteren Betriebs des Bahnhofsgebäudes und die Rückbaukosten des Gleisvorfeldes.

    Die Ostertaglösung wird als Kompromiss eingearbeitet, der Tiefbahnhof wird um 45 Grad gedreht und alle sind zufrieden.

    Als Name schlage ich Friedensbahnhof21 vor.

  8. Gelöbnis sagt:

    Zitat:
    „Gewaltandrohungen habe ich seitens der S21 Gegner gegenüber Prolern bereits erleben dürfen“

    Das haben die Gegner doch auch feierlich gelobt:
    http://www.youtube.com/results?search_query=gel%C3%B6bnis+sittler&aq=f

    Originaltext … „Wir geloben
    wir vergessen euch nicht
    CDU SPD FDP“

  9. Jäger sagt:

    Zuallererst möchte ich zu diesem „Beitrag“ ebenso meine Ablehnung ausdrücken, denn, auch wenn das Schmiedel sich tatsächlich hetzerisch und völlig unsinnig „ausgedrückt“ hat, so sind die Fotomontage und die noch so nachvollziehbare Ironie nicht die richige Antwort auf seinen Auftritt beim PROler-Kuscheln.

    Nun zu @James @Walli und @Hans Hase:

    Es ist mir nie, nie, niemals ein Moment der Gewaltandrohung gegenüber PROlern zu Ohren gekommen geschweige denn je von mir miterlebt worden!

    Dennoch, Gewalt ist und bleibt eine „Reaktion“ aus allen Volksschichten heraus, wenn man lange genug auf dem Volk herumtritt oder es missbraucht, womit die PROler bzw. darüber hinaus alle Geldgeier weltweit auch ohne Androhung rechnen müssen. Es ist auf die Dauer die unvermeidliche, aber auch die schlimmste Schlussfolgerung aus der Bedrängnis heraus.

    Ich schreibe hier meine Meinung wenn ich sage, „unsere“ PROler sind entweder derart vom (Wohlstands)-Egoismus gesteuert, dass sie in ihrer Bosartigkeit kaum zu überbieten sind oder sie sind schlichtweg dumm und fallen wieder und wieder auf JEDEN Führer rein.

    Eine Diktatur bringt immer(!) Gewalt hervor. Lügen uns allen gegenüber und Diebstahl am Volk sind der Nährboden. Wir leben in einer „Diktatur des Jetzt“, solange wir dem derzeitigen Welt- und Geldsystem entsprechen ! Das Schmiedel ist KEIN Führer, aber dafür die jämmerliche Antwort auf den Wunsch der Bürger, eine wohlwollende Zukunft mit ECHTER Mündigkeit und ECHTER Zusammenarbeit in Volksbelangen zu erhalten.

    Alle die, welche schon immer für Erkenntnis, Transparenz und eine menschenwürdige Entwicklung aktiv waren, verhindern mit aller Kraft „echte Gewalt“, Tag für Tag!!! DAS ist echte Friedensarbeit – die auch über BAA und das PS-Forum geleistet wird. DAS leisten die reelen S21-Gegner mit Köpfchen und ECHTEM Respekt vor der Menschheit und allem, was uns umgibt!!!

    Solange wir es schaffen, friedlich um unser aller nachhaltige und von Profitgier befreite Umwelt zu kämpfen, wird die Gewalt keine Chance bekommen. Es wäre traurig, wenn die Gewalt auch in Stuttgart und der ganzen BRD noch einmal her müsste, um die ECHTEN Gewalttäter auszumerzen. Sehr, sehr traurig, wenn es dazu käme … !

    Eine Revolution ohne Gewalt wäre die beste und einzig wünschenswerte Antwort auf die alten Machtstrukturen und ein echter Quantensprung in der Menschheitsgeschichte. DAS kapieren die PROler niemals – auch nicht unter Androhung von Gewalt! DIE sterben einfach nur aus.

    Gnade uns allen, dass uns (und S21 ist nur ein lächerlicher „Mitauslöser“) ein Bürgerkrieg erspart bleibt!

    Bleiben wir bewusst friedlich, energisch, wachsam und mal schön bei der Wahrheit …

  10. Friedfertiger sagt:

    Neben diesem provozierenden PROLER, welcher sagar ein Einschreiten der Polizei erforderlich machte:
    http://www.youtube.com/watch?v=ZpaOANxVGCs
    ist auch dieser Beitrag recht interessant:
    http://www.youtube.com/watch?v=rpvRky9cWO0&feature=related

  11. Friedfertiger sagt:

    P.S. Auch hier konnte eine Eskalation durch Provokateure der JU nur verhindert werden, indem einem dieser Unruhestifter eine Aufkleber auf den Rücken gepappt wurde:
    http://www.youtube.com/watch?v=ijRjtMP3bC0&feature=fvwrel

  12. Gelöbnis sagt:

    hier der richtige link zum Gelöbnis:

    http://www.youtube.com/watch?v=Tg-N_sEwf1s

  13. Blechtrommler sagt:

    Hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=ZpaOANxVGCs
    kann man übrigens auch feststellen, dass Oskar Matzerath lebt und es ihm gut geht.

  14. Simone sagt:

    Was soll diese billige Fotomontage?

    Wir haben die besseren Argumente – da braucht es nicht solche niveaulosen Fotomontagen

  15. Blechtrommler sagt:

    „Es ist mir nie, nie, niemals ein Moment der Gewaltandrohung gegenüber PROlern zu Ohren gekommen“

    guggst du hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=fLa2FA31Gf8
    http://www.youtube.com/watch?v=4oekTP51WSY&NR=1
    http://www.youtube.com/watch?v=ZpaOANxVGCs

  16. Peter B. sagt:

    Ich verstehe die ganze Aufregung um diese Montage nicht. Spott ist eine legitime Form seinem Unmut Ausdruck zu verleihen. Spott oder Satire ist schon immer ein Ausdrucksmittel Misstände anzuprangern und als solches sehe ich auch dieses Bild. Wenn Clowns, wie Schmiedel, sich so aus dem Fenster lehnen, müssen sie damit rechnen, dass solche Aussagen gehört und bewertet werden. Und das wirklich unterirdische Niveau von Schmiedels Rede schreit doch regelrecht danach mit Hohn und Spott beantwortet zu werden.
    Übrigens, ich habe sehr gelacht, als ich das Bild gesehen habe und das ist gut so. Und den meisten von euch wird es doch genauso gegangen sein?

  17. Aufgeklärter sagt:

    Zitat Hans Hase:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZpaOANxVGCs”

    „Gugg ich da, sehe ich einen handgreiflich werdenden Proler, der schließlich von einem Polizisten weggeführt wird. Netter Versuch, gut passend zu dem Artikel über das Thema ‘Lügen’ von heute “

    So unterschiedlich sind eben die Wahrnehmungen. Ich sehe nur einen friedlich dastehenden Mann, welcher die Hände in den Hosentaschen hat, dann einen kleinen Blechtrommler, welcher um diesen herum rennt, wie ein Kleinkind um den Weihnachtsbaum und später eine aufgeregte Menge, vor welcher der Herr offenbar in Sicherheit gebracht wird.

    • Hans Hase sagt:

      „So unterschiedlich sind eben die Wahrnehmungen.“ Wohl wahr – in Ihrer rührenden Umschreibung haben Sie aber wohl die behaupteten Gewaltdrohungen zu erfinden ‚vergessen‘. Und wie Sie erkennen wollen, dass jemand, der aufgefordert wir ‚Nehmen Sie die Hände von der Kamera‘ selbige in den Taschen hat, ist sicher auch originell erklärbar. Los – machen Sie weiter!

  18. Johnny sagt:

    Erkennbar lungert eine ganze tobende Meute um den friedlichen Herrn herum Herrn herum. Wer da die Finger an wessen Kamera hat, ist nun nicht erkennbar. Erkennbar ist aber die Friedfertigkeit des Herrn und z.B. der lächerliche Trommler, welcher wohl aber offenbar zum Stammpublikum gehört.

    http://www.youtube.com/watch?v=3EfZGVrC5J8

Kommentare sind geschlossen.