Im Geld schwimmen!

Die Bahn darf (lt. Allgemeinem Eisenbahngesetz) die Gleisanlagen des Kopfbahnhofs nicht einfach abbauen, darauf haben schon viele Bahn- und Rechtsexperten hingeweisen, dazu gibt es beispielhafte Urteile aus anderen Kommunen. Die Folge wäre, dass die Stadt Stuttgart auf die Rückabwicklung des Geschäfts drängen müsste. Das würde der Stadt etwa 1 Mrd. EUR in die Kassen spühlen. Damit wäre Stuttgart sofort schuldenfrei! Das ist der politische Hintergrund für diese tolle Collage von Peter Gierhardt:

Grafik (als PDF-Datei): Peter Gierhardt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Im Geld schwimmen!

  1. Pingback: S21-Widerstands-Mitteilungen 1. August 2012 « rauscherpeter

Kommentare sind geschlossen.