[UPDATE] Mitmachen: große Flyer-Verteil-Aktion

Am Montag, 6. August, starten die Parkschützer und das Aktionsbündnis eine große Flyer-Verteil-Aktion, bei der Sie mitmachen können und sollen!

Und so geht's:

  • Kommen Sie vor oder während der Montagsdemo zu den Infoständen (vor dem Rathaus).
  • Die ersten 30.000 Flyer sind schon weg, Nachdruck ist bestellt.
  • Kommen Sie ab Donnerstag Nachmittag, 9.8., zur Mahnwache (google map)
  • Dort steht ein großer Stadtplan und es liegen Listen nach Straßen sortiert aus, in die Sie sich für die Flyer-Verteilung eintragen können.
  • Nehmen Sie entsprechend viele Flyer gleich von der Montagsdemo aus mit nach Hause (Tasche dafür nicht vergessen!)

Andere mögliche Verteilgebiete:

  • Gern können Sie die Flyer auch an U- und S-Bahnstationen verteilen (SSB/DB  erteilen ggf. Hausverbot, Hilfe beim AK Jura).
  • Oder vor Betrieben und Dienstellen, Ämtern, Kaufhäusern etc.
  • Nicht nur Stuttgart, denn der Flyer richtet sich an alle Baden-Württemberger!

Wenn Sie am 6.8. nicht zur Montagsdemo kommen können, dann können Sie sich ab Montagabend nach der Demo bei der Mahnwache (google map) mit Flyern eindecken.

Flyer als PDF (Webversion, A4 doppelseitig)

Verteilen von Flyern ist keine Versammlung, muss daher nicht angemeldet werden. Es handelt sich vielmehr um eine Meinungsäußerung und ist damit vom Grundgesetz geschützt. Sie dürfen die Flyer in ALLE Briefkästen werfen, weil es sich nicht um Werbung handelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu [UPDATE] Mitmachen: große Flyer-Verteil-Aktion

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. Thomas Früh sagt:

    Bitte die PDF-Datei Flyer_S21_Aerger_ohne_Ende_webversion.pdf nocheinmal professionell erstellen lassen! da sind nicht einmal alle Schriften eingebettet, ein Anfängerfehler!
    Grüße
    Thomas Früh

    • Alice sagt:

      Also wenn Du das PDF downloadest und im Acrobat aufmachst, sieht der Flyer gut aus. Jedenfalls bei mir.

      • Geblitzdingst sagt:

        Hallo – und bei mir will Acrobat ein Koreanisches Schriftpaket nachinstallieren….

        Mensch Leute – es kann ja nicht so schwer sein ein nicht gestümpert aussehendes PDF zu erstellen – oder ?

    • Stefan Federspiel sagt:

      Also es fehlen tatsächlich in der Webversion Schriften, wenn auch keine wesentlichen. Ärgerlicher finde ich die erneute Ungenauigkeit der Begriffe: es ist nach wie vor beim Grundwasser kein neues Planfeststellungsverfahren, sondern ein Planänderungsverfahren, das ist grundsätzlich etwas anderes. Ansonsten super gestaltet, knapp und knackig.

  3. inwiefern... sagt:

    … kann die aussage „deshalb sagen auch immer mehr ehemalige befürworter NEIN zu S21“ belegt werden oder enstand sie aus einem bauchgefühl/wunsch heraus? meines wissens nach sind die Zahlen der montagsdemonstraten eher stagnierend/rückläufig als „immer größer“ werdend
    man verstehe mich bitte richtig: blose behauptungen in den raum zu stellen untergräbt die eigene glaubwürdigkeit eher, als dass sie der sache nützt.

    • Die Zahlen bei den MoDemos sind seit Monaten konstant bei 2.000 bis 3.000. Diese Aussage im Flyer meint doch nicht, dass all diese Leute automatisch zur MoDemo kommen.

      • nein... sagt:

        …natürlich nicht – aber was ist dann der gradmesser, der zu der oben zitierten aussage veranlasst?

  4. Stephan sagt:

    Tolle Idee mal wieder eine breit angelegte Flyer-Aktion zu starten.

    Eine Bemerkung zum Text: „… mit dem vielen von uns in der Volksabstimmung…“.
    Wer ist „uns“? Das Aktionsbündnis als Unterzeichner etwa? Ich würde die Wörter „von uns“ aus dem Text nehmen.

    Dasselbe beim Bahnhof. Wenn der Flyer in ganz BW verteilt wird, sollte nicht von „unserem“ Bahnhof gesprochen werden.

  5. M. aus S. sagt:

    Achtet unbedingt darauf, dass die Flyer nicht von Prolern abgegriffen werden!

    Es wäre nicht das erste mal, dass diese vorab im Müll landen!

  6. Zettel-Spam-Hasser sagt:

    Bitte keine Halbwahrheiten verbreiten – in ALLE Briefkästen darf der Flyer nicht eingeworfen werden! Er darf zwar in Briefkästen eingeworfen werden, die Werbung ablehnen. Briefkästen, die eine „Positivliste“ enthalten (z.B. „NUR für persönlich adressierte Briefpost“) dürfen nicht bestückt werden (außer man schreibt in obigem Fall die Adresse drauf). Was übrigens in meinem Fall die Projektbefürworter im Gegensatz zu den Projektgegnern kapiert haben (hab trotz entsprechender Anweisung noch nie Befürworter-Spam erhalten, zweimal allerdings schon Gegner-Spam), weswegen ich als Projektgegner übrigens meine Spenden ans Aktionsbündnis eingestellt habe, da ich baum-zerstörenden Handzettel-Spam bestimmt nicht auch noch finanziell unterstütze (keine Sorge, die Spenden sind nicht verloren – die bekommen jetzt andere Umwelt- und Tierschutzgruppen…).

    Also: Vergrault bitte nicht noch mehr Leute, indem die Zettel wirklich nur in Briefkästen von Leuten landen, die nichts dagegen haben…

  7. Pingback: Flyer-Verteil-Aktion: ab Donnerstag 9.8. weitere 15.000 Stück | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.