In Europa stirbt die Demokratie – und alle schauen zu

Aktuell bei Cicero von ALEXANDER MARGUIER
Merkel ESM S21 2 ©weiberg
Auszüge:

Unter dem „gemeinsamen Haus“ Europas liegt massenhaft Sprengstoff. Denn die Schuldenkrise entpuppt sich immer mehr als eine Krise der demokratisch legitimierten Institutionen. (...)

Leider ist nicht jede Hinterlassenschaft aus dem Zweiten Weltkrieg so leicht zu entschärfen wie die 100-Kilo-Bombe am Berliner Hauptbahnhof. Nationalismen, Schuldzuweisungen über Landesgrenzen hinweg, das Herumhantieren mit völkischen Stereotypen und das Schüren von Ressentiments: Die Zustandsbeschreibung der EU des Jahres 2013 zeigt deutlich, welche Art von Sprengstoff unter dem „gemeinsamen Haus“ Europas noch so herumliegt. Das in den Krisenstaaten omnipräsente Hitlerbärtchen auf dem Konterfei der deutschen Bundeskanzlerin ist dafür nur die alleroffensichtlichste Chiffre. (...)

Ich finde es irritierend, mit welcher Nonchalance wir von Deutschland aus den von den Rändern zunehmend ins Zentrum verlaufenden Erosionsprozess beobachten. (...)

Wer sich damit trösten will, der ganze Spuk sei sicherlich schon bald wieder vorbei, der wird sich wohl oder übel erst noch an die neuen Realitäten gewöhnen müssen. Die Konstruktion der gemeinsamen Währung schließt deren Krise nämlich mit ein ...
Den ganzen Artikel bei Cicero lesen HIER

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu In Europa stirbt die Demokratie – und alle schauen zu

  1. mia sagt:

    Verfall der Demokratie, Christine Prayon HIER

    Info zum Youtube-Video: "Christine Prayon (bekannt als Birte Schneider aus der Heute-Show) über den schleichenden Verfall der Demokratie. Da bleibt einem das Lachen im Halse stecken!"

    Text: HIER die Szene zum Nachlesen (offizieller Downloadlink von der Webseite der Kabarettistin)

Kommentare sind geschlossen.