CDU will S21-Demonstranten zur Kasse bitten

Mo-Demo ©weiberg
Aktuell im Tagblatt von Sebastian Steegmüller

Auszüge:

Stuttgarter Straßenbahnen AG soll Kosten für Umleitung aufzeigen und Verwaltung Rechtssituation prüfen

Wegen der Demonstrationen gegen Stuttgart 21 kommt es häufig zu Verkehrsbehinderungen. Die CDU will deswegen Demonstranten zur Kasse bitten.

Nächste Woche findet die 190. Montagsdemo gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 statt.(...) Aus Sicht des CDU-Fraktionsvorsitzenden Alexander Kotz sind diese Zustände nicht mehr zu akzeptieren. "Gibt es keine Möglichkeiten, die Dauerdemonstranten an Orte zu verweisen, in denen der öffentliche Personenverkehr weniger gestört wird?" (...) Den ganzen Artikel im Tagblatt lesen HIER

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu CDU will S21-Demonstranten zur Kasse bitten

  1. M.G.-B. sagt:

    Wenn’s Chaos bei den S-Bahnen gibt ist das völlig ok? Nur die Demonstranten stören den Verkehr! Und kosten! Naja, wieder ein echter „Kotz“ – nomen est omen. Weiter OBEN BLEIBEN!

Kommentare sind geschlossen.