Protestaktion zur Begleitung der „Entkreuzigung“ der Bäume im Rosensteinpark

Info zur Protestaktion zur Begleitung der "Entkreuzigung":
Treffpunkt Samstag, 22. Februar, 14.00 Uhr, Elefantensteg

Die Parkschützerin Antonietta F. hatte im Rosensteinpark 23 Bäume mit weißen Kreuzen versehen. Sie wollte damit öffentlich machen, dass diese Bäume für den unsinnigen Rosensteintunnel abgeholzt und geschreddert werden sollen.
Die Staatsanwaltschaft schickte ihr einen Strafbefehl über 400 Euro für angebliche "gemeinschädliche Sachbeschädigung". Antonietta legte Widerspruch ein. Eine Gerichtsverhandlung war für den 12.2. angesetzt. Zwei Tage zuvor wurde der Prozess abgesagt. Staatsanwalt und Richter einigten sich auf eine Einstellung des Verfahrens mit der Auflage, dass Antonietta die Kreuze innerhalb von vier Wochen mit Wurzelbürste und Wasser entfernt und ihre Strafanzeige gegen das Land zurück nimmt.

Weil das Land Antonietta eine Rechnung für die angebliche Entfernung der Kreuze über 1.311,98 Euro geschickt hatte, obwohl das Land die Kreuze gar nicht entfernte, hatte die Parkschützerin Strafanzeige wegen Betrug gestellt.

Am Samstag 22.2. wird Antonietta mit Unterstützung von Parkschützern und Aktivisten der Bad Cannstatter gegen Stuttgart 21 die Kreuze entfernen und zugleich mit einer Protestaktion darauf aufmerksam machen, dass nicht diejenigen, die die Parkzerstörung öffentlich machen, kriminell sind, sondern Bahn, Land und Stadt, die den Park für "gemeinschädliche" Projekte wie Stuttgart 21 oder den Rosensteintunnel zerstören.

Artikel zu der Sache sind zu finden:
im Wochenblatt, Cannstatter Lokalausgabe, Seite 3

in der Wochenzeitung Kontext

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Protestaktion zur Begleitung der „Entkreuzigung“ der Bäume im Rosensteinpark

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

  2. martin sagt:

    Ich hoffe, das die Anzeige wegen Betruges gegen das Land nicht zurückgenommen wurde.Hier handelt es sich offenbar um eine kriminelle Vereinigung , die sich unrechtmäßig bereichern will und die Bürger zugleich einzuschüchtern versucht.Soooooo niiiiiiicht !!!!!!

  3. Annelies Haack sagt:

    Das war gestern mal eine tolle Aktion,es hat
    gezeigt das wir zusammenhalten.Wir wissen doch alle „Nur gemeinsam sind wir stark“ !!!!!

  4. Pingback: Parkschützer schrubben Bäume im Rosensteinpark: Absurde Gerichtsauflage wird mit “Entkreuzungsaktion” erfüllt | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.