Aktuelle Infos zur Stadtbahn-Kampagne von der 212. Montagsdemo

Für unsere Stadtbahn!Rede von Matthias von Herrmann, Parkschützer, bei der 212. Montagsdemo am 3.3.2014

Aktuelle Infos zur Stadtbahn-Kampagne

Heute vor einer Woche haben wir die Stadtbahn-Kampagne ins Leben gerufen, mit der wir uns gegen die geplante Amputation der Stadtbahn wenden. Der Titel der Kampagne lautet: Für unsere Stadtbahn!

Warum Amputation? Für den Bau des Nesenbach-Dükers – Sie erinnern sich, eine der großen Achilles-Fersen von Stuttgart 21 – für den Bau dieses Nesenbach-Dükers also soll die Stadtbahn-Verbindung zw. Hauptbahnhof und Staatsgalerie für über 2 Jahre komplett gesperrt werden. Und zuvor soll die Verbindung zwischen Charlottenplatz und Staatsgalerie für fast 1 Jahr gesperrt werden. Drei Jahre Stadtbahn-Chaos, wenn es nach den Plänen der Bahn geht.

Da entscheiden wir uns gegen Stuttgart 21 und für unsere Stadtbahn.

Mehr Infos zur Kampagne finden Sie auf www.bei-abriss-aufstand.de, auf der rechten Seite der Webseite finden Sie das Kampagnen-Logo, einfach draufklicken. Oder Sie lesen die Rede zum Kampagnen-Start von der letzten Montagsdemo noch einmal nach.

Was gibt es an aktuellen Entwicklungen seit dem Start der Kampagne?

Die ersten 10.000 Flyer, die wir letzte Woche bei der Montagsdemo ausgegeben haben, waren bereits am Ende der Demo vergriffen.

Von den nächsten 10.000 Flyer, die wir sofort haben nachdrucken lassen, waren gestern nur noch 5.000 vorrätig. Daher haben wir heute früh weitere 20.000 Flyer nachbestellt. Vielen Dank an dieser Stelle an Sie alle, die bereits in der ersten Kampagnen-Woche so viele Flyer an die Stadtbahn-Fahrgäste verteilt haben! Erste Rückmeldungen zeigen, dass die Menschen sehr aufgebracht sind über die geplante Amputation der Stadtbahn.

Die SSB hatte ja letzten Montag noch große Töne gespuckt, dass das viel zitierte Fraport-Urteil für sie nicht gelte. Dieses Urteil des Bundesverfassungsgerichts besagt, dass jeder Bürger auch an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen öffentlichen Orten seine Meinung kundtun darf und dass Sie an solchen Orten, also auch an Stadtbahn-Haltestellen, Flyer verteilen dürfen.

Das einzige, wovor die SSB offensichtlich Angst hat, sind Umfaller. Und zwar Flyer-verteilende Bürger, die in den Stadtbahnen umfallen könnten. Es bestehe nämlich die Pflicht, sich in den Bahnen festzuhalten, so die SSB. Bedeutet das, dass Sie mit zwei Einkaufstaschen in den Händen nicht mehr in die Stadtbahn einsteigen dürfen? Das ist doch unrealistischer Blödsinn!

Wie auch immer, beim Verteilen von Flyern an den Haltestellen macht uns die SSB keine Probleme. Denken Sie dabei an die verkehrsreichen Haltestellen wie Hauptbahnhof, Charlottenplatz, Stöckach, aber auch an die Klettpassage, an Degerloch und Vaihingen.

Ziehen Sie also los, am besten zu zweit, und informieren Sie Ihre Mitbürger über das drohende, aber bislang verschwiegene Stadtbahn-Chaos. Die Gruppe der Bad Cannstatter gegen S21 z.B. startet mit 11 Leuten an die verschiedenen Haltestellen. Sicher sind auch schon andere Gruppen und viele Einzelkämpfer unter Ihnen aktiv. Danke für Ihr Engagement!

Der Druck der Flyer wird übrigens von Umkehrbar bezahlt, also aus den gelben Parkschützer-Spendendosen, die Sie an der Mahnwache finden und am Parkschützer-Infostand und in den Bauchläden hier zwischen den Reihen.

Letzte Wochen haben wir Ihnen auf der Bühne gelbe Taschen und gelbe Kappen präsentiert, die wir als Ausstattung, als Wiedererkennungsmerkmal für Sie haben produzieren lassen. 30 Taschen gibt es bislang. Gegen Nennung Ihres Namens verleihen wir diese, damit Sie damit an die Stadtbahn-Haltestellen ziehen können. Die Taschen gibt’s am Parkschützer-Stand hier auf der Demo und an der Mahnwache. Diese gelben Taschen mit dem Kampagnen-Logo machen was her, es gab schon die ersten Verwechslungen mit echten SSB-Mitarbeitern! Das ist gut, damit sind wir nah am Bürger und damit tun wir die Arbeit, die die SSB tun sollte.

Weitere Infos, wie wir innerhalb der Kampagne speziell auf die SSB-Mitarbeiter zugehen, erhalten Sie bei einer der nächsten Montagsdemos.

Also, auf geht’s, rein in die Haltestellen, ran an die Bürger, gegen die Amputation unserer Stadtbahn!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aktuelle Infos zur Stadtbahn-Kampagne von der 212. Montagsdemo

  1. quelle? sagt:

    guten tag, woher stammt die information mit den 1 bzw. 2 jahren komplettsperrung der stadtbahnlinien?

Kommentare sind geschlossen.