4.000 Teilnehmer bei Kundgebung für „Umstieg 21“

Zur Kundgebung für das Umstiegskonzept "Umstieg 21" kamen am Samstag, 16. Juli 2016, 4.000 Teilnehmer auf den Stuttgarter Schlossplatz. Der Demozug zog anschließend durch die Stuttgarter Innenstadt.

Raus aus der Grube! Mit unserem Konzept ‚Umstieg 21‘ ist die Diskussion um Alternativen zu Stuttgart 21 eröffnet, zumal Stuttgart 21 finanziell am Ende ist. In der Bürgerbewegung herrscht regelrecht Aufbruchstimmung hin zu einem Umstieg auf ein gutes Verkehrs- und Städtebauprojekt. Jetzt ist es an OB Fritz Kuhn und Ministerpräsident Winfried Kretschmann, sich nicht weiter auf dem Holzweg zu verbarrikadieren, sondern den Umstieg auf eine konstruktive Politik zu wagen. Wer sich, wie Kuhn und Kretschmann, angesichts der ganzen S21-Misere immer noch wegduckt, sich hinter Alternativlosigkeit und Unumkehrbarkeit versteckt, dokumentiert damit eklatante Phantasielosigkeit, Verantwortungslosigkeit und Handlungsunfähigkeit – solche Politiker brauchen wir nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 4.000 Teilnehmer bei Kundgebung für „Umstieg 21“

  1. Heidi sagt:

    eine konstruktive Politik – wer von den Politikern weiß denn, was das ist?! Unsere Regierenden sind alle nur noch der Herren Knechte. Das Bild von einem Kretschmann, der S21 eigentlich hasst wie die Pest, und seinem Herrn Herrenknecht – das zeigt uns deutlich, wo und wie unsere Regierung steht. Aber das Schlimmste bei diesen verächtlichen Geschichten ist – die zu regierenden Menschen machen das zum Großteil mit und lassen sich im wahrsten Sinne für dumm verkaufen – weil sie ihre Stimme abgegeben haben, und somit keine mehr haben.

Kommentare sind geschlossen.