Versagt der Aufsichtsrat wieder? Protest vor dem DB-Tower in Berlin am 7.9.2016

Aufsichtsrat und Vorstand der DB AG hatten bereits mehrfach die Chance, das unwirtschaftliche und verfehlte Projekt „Stuttgart 21“ zu beenden. Die Notwendigkeit zu handeln haben wir Befürworter eines zukunftsfähigen Bahnverkehrs immer wieder auch vor der Konzernzentrale am Potsdamer Platz zu Gehör gebracht – zuletzt am vergangenen Mittwoch, 7.9..

Mehr als 50 Protestierende waren mit Bannern, Plakaten und Infobroschüren „UMSTIEG21“ gekommen und unterstützten die Redner Eisenhart von Loeper, Sprecher des Aktionsbündnis, und Bernhard Knierim, Sprecher von “Bahn für Alle“, bei ihren Forderungen, endlich dem Eisenbahn-Verstand und der Wirtschaftlichkeit wieder Vorrang einzuräumen.

Schon am Dienstag Abend haben beim Schwabenstreich nach der Aufsichtsratssitzung nicht nur lautstarke Appelle den Verantwortlichen hoffentlich in den Ohren geklungen – ein Demonstrant hat geistesgegenwärtig die Chance ergriffen, dem vorübereilenden Vorstandschef zuzurufen: „Herr Grube, haben Sie die 10 Milliarden?“ Die Antwort blieb Grube schuldig – wir erwarten sie bei der nächsten AR-Sitzung im Dezember, wenn das überfällige Gutachten zu S21 vorliegt. Dann wird es auch um Grubes Ausscheiden oder Verbleib an der DB-Spitze gehen.

Einblicke in den Politikbetrieb erhielten wir bei der Generalaussprache zur Politik der Bundesregierung im Bundestag und einem anschließenden Gesprächstermin mit Abgeordneten der Grünen, Matthias Gastel und Cem Özdemir. Was auf bundespolitischer Ebene eine Rolle spielt, welche taktischen Überlegungen angesichts der bestehenden Machtverhältnisse angestellt werden (müssen), war interessant zu hören. Es ist aber nur ein - wenn auch wichtiger - Ausschnitt der Wirklichkeit und braucht unsere konsequente Herausforderung und die Fortsetzung des vielfältigen öffentlichen Widerstands sowie unsere positiven Alternativ-Vorschläge.

Allen Organisatoren und Teilnehmenden ein herzlicher Dank – im Dezember zur Aufsichtsratssitzung kommen wir wieder getreu dem Versprechen: Ihr kriegt uns nicht los – wir euch schon!

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Versagt der Aufsichtsrat wieder? Protest vor dem DB-Tower in Berlin am 7.9.2016

  1. Marianne Golte-Bechtle sagt:

    . . . und wenn der Grube – nomen est omen – endlich weg ist müssen wir den Herrn Pofalla noch wegkriegen. Trallala Po-fallala – ach wär‘ das schön!
    Dank all denen, die in Berlin waren! Überhaupt: Der Widerstand gegen diesen ganzen Sche . . . tröstet mich immer wieder bei den Demos. Und auch die Heiterkeit, wenn uns echte Experten den Schwachsinn vor Augen führen. Eigentlich könnte Stuttgart stolz sein auf solche Bürger, die positive Vorschläge machen anstatt nur zu meckern. Wer wird wohl zuletzt lachen?
    Umsteigen u. OBEN BLEIBEN!

Kommentare sind geschlossen.