Zugunglücke häufen sich in Stuttgart

Bahn-Beobachter und Fotograf WolfgangRüter war auch am gestrigen Dienstag wieder auf Achse, um Aktuelles aus dem Leben des Stuttgarter Bahnhofs zu berichten und für Eisenbahn-Freaks Fotos in seinem Picasa-Album zu veröffentlichen.

"Die Bahn scheint nichts mehr in den Griff zu bekommen oder im Griff zu haben. Auch am Montag, 8.10.12, herrschte am Stuttgarter Hauptbahnhof wieder einmal Chaos und es kamen stundenlang Durchsagen wie z.B. „... der Zug nach Hamburg-Altona hat 60 Minuten Verspätung“ oder „... der Zug nach München fährt heute nicht über Ulm, sondern über Aalen“ und „... der Zug nach Dortmund hält heute nicht in Heidelberg“ und auch „... ein Notarzt ist am Gleis“ (wo, wird nicht genannt) usw. Draußen, im Gleisvorfeld standen derweil die Züge und warteten auf die Einfahrt in den Bahnhof. Verspätungen über Verspätungen. Auf den Bahnsteigen fehlten DB-MitarbeiterInnen, die Auskünfte hätten geben können. Auch die S-Bahn fuhr nur im Schneckentempo. Durchsagen kamen aber hier keine. Fahrgäste, die z.B. zum Flughafen wollten, wurden nervös.
Am Dienstagvormittag, 9.10.12, gab es dann zum dritten Mal ein Zugunglück im Bereich der Weiche 227, wo am 29.09.2012 bereits zum zweiten Mal ein Zug nach Hamburg-Altona entgleist war und mehrere Oberleitungsmasten umgerissen hatte. Die daraufhin erfolgten Reparaturarbeiten und Gleiserneuerungen dauerten bis zum gestrigen Dienstag an. Danach wurde das Gleis für die Wiederaufnahme des Zugbetriebs - allerdings erst einmal für einen unbesetzten Testzug, einen IC mit zehn Waggons - freigegeben. Wie bis dahin üblich - z.B. bei den Zügen nach Hamburg - , durfte der Zug wieder im Schiebebetrieb ausfahren und wie es ein „Wunder“ wollte, entgleiste der Zug erneut. Warum die Bahn diesen Testzug im Tagbetrieb losschickte und durch dieses weitere Zugunglück erneut ein Chaos verursachte (sonst macht die Bahn gerne alles im Dunkeln) hat sie noch nicht erklärt. Schon jetzt scheint Stuttgart, die Stadt mit dem einst bestens funktionierenden Bahnhof, den Titel "Stadt mit den meisten Zugentgleisungen und Zugunglücken" zu bekommen."

Hier gehts zu den Fotos.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Zugunglücke häufen sich in Stuttgart

  1. oldendorp sagt:

    zensur..!!!!
    ..
    kritische beiträge werden
    nicht veröffentlicht..!!!
    ::
    mfg
    oldendorp

  2. Werner sagt:

    Besorgniserregend ist noch das harmloseste Wort, was mir einfällt, zumal im Juli so etwas schonmal passiert ist ( http://www.stuttgart-online.org/nachrichten/schock-fuer-passagiere-erneute-zugentgleisung-am-hauptbahnhof/169 ). Da wird die Lösung “Mitfahrgelegenheit” immer interessanter…

  3. Max sagt:

    Mwahahaa. Da bin ich EINMAL wieder im Ländle und dann gleich sowas. Scheint sich ja nicht allzu viel geändert zu haben beim bestgeplanten Projekt aller Zeiten 😉

  4. Pingback: Links 2012-10-10 | -=daMax=-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.