Kehrwoche im Park

Ganz Deutschland schaut im Moment nach Stuttgart. Zeigen wir ihnen also mal, was dieses unbelehrbare Völkchen am Wochenende so treibt:

Kehrwoche im Park
Heute, 16.00, werden wir unserem Schlossgarten (bzw. das was noch davon übrig ist), eine ordentliche schwäbische Kehrwoche angedeihen lassen.

Bitte bringt alles mit was man so braucht, um unseren Park sauber zu machen. Z.B. Schrubber, Arbeitshandschuhe, Eimer, Müllsäcke und einen extra Schrubber für all jene die keinen haben.

Schwaben: an die Besen! 🙂

PS: wer kann, bringt bitte Stroh mit um das Schlammloch abzudecken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Kehrwoche im Park

  1. Malte sagt:

    Super Idee!
    Ich bin dabei – obwohl „Roig’schmecktr“!
    Bis nachher im Park,
    Malte

  2. Erika sagt:

    Ich bin auch dabei – bringe noch Kerzen mit.
    Bis dahin in unserem Park! Oben Bleiben!

  3. Karsten Hans sagt:

    Die extreme Aggression der Demonstranten, die am Donnerstag abend in Stuttgart sehr deutlich spürbar war, und auf die die Polizei höchst angemessen und sehr moderat reagiert hat, hat endgültig offenbart, wes Geistes Kind diese ganze „Bewegung“ ist. Jetzt, wo diese Leute spüren, dass sie den Kampf verloren haben, Stuttgart 21 trotz ihres unsachlichen und proletenhaften Getöses friedlich und entschlossen weitergebaut wird, jetzt werden sie aggressiv und brutal. Das sollte uns jedoch nicht weiter beunruhigen, denn wer so auftreten muß, offenbart zutiefst seine eigene Schwäche und menschliche Unfähigkeit. Der Aufstand gegen Stuttgart 21 ist bereits moralisch bankrott, bevor er überhaupt begonnen hat. Wir werden sehen: Das alles verläuft im Sande und am Ende wird es heißen: Viel Lärm um nichts! Daran werden auch ein paar hartnäckige Berufsdemonstranten, die mangels geregelter Arbeit nichts anderes zu tun haben, nichts ändern!

    • cankar sagt:

      Sie Herr Hans sind nichts weiter als ein bezahlter lächerlicher Schreiberling ,der Überstunden schieben muss, weil seinem Arbeitgeber bzw. der Partei nichts anderes mehr einfällt , und die Robocops zu teuer ;
      komm lieber kehrwoche machen an der frischen luft!

    • jvw sagt:

      äh … hat angesichts der fromulierungen jemand schonmal über das wort ironie nachgedacht?
      genau so lese _ich_ den beitrag.
      @karsten (oder hans?): nächstes mal die ironie-tags nicht vergessen :o)

      und um fragen vorzubeugen: ich bin weder für noch wider!
      ich versuche mir immer noch eine meinung zu bilden, was angesichts der beinahe schon religiös anmutenden haltungen ein ding der unmöglichkeit ist.

      wogegen ich aber eindeutig bin: die demokratie mit füßen zu treten!
      und damit meine ich (mal ganz unabhängig von S21) das recht zu demonstrieren … und ganz speziell, wenn man das als lebendigen „gemeinschaftskunde-unterricht“ gestalten könnte !!!

  4. Alice sagt:

    @Karsten Hans
    Der blöde Kommentar hat hier nichts zu suchen. Was hat das mit dem Saubermachen des Parks zu tun???????

  5. Gerald sagt:

    @Karsten Hans:
    Schreiben Sie doch einfach dazu, zu welcher Lobbyistengruppe sie gehören oder teilen Sie mal mit, woher Sie Ihre Informationen erhalten. Ich würde mich an Ihrer Stelle etwas besser über die Geschehnisse informieren.

  6. Michael sagt:

    Und denkt bitte Dran wenn Flaschenrumliegen da gibt es Pfand in der Menge kommt da einiges zusammen, Aber bitte nicht die Polizei einsammeln für die gibt es im laden nichts. Schau vielleicht auch mal vorbei

    • Matthias sagt:

      Wie kann man denn Polizisten mit Flaschen verwechseln? Nein, das kann ich gar nicht verstehen.

  7. Laya sagt:

    Karsten Hans zeigt genau das, was ich aus dem Park kehren möchte. Diese dreckigen Gemeinheiten, die ständig gegen uns geschleudert werden. Diese Verleumdungen und Lügen, die diese Herren gegen uns verbreiten.
    Karsten Hans versucht uns zu Gewalttaten aufzustacheln. Würde mich nicht wundern, wenn Madames Kasse hinter ihm klingelt. Er möchte uns nur zu gerne gewalttätig und geistig unterblichtet sehen. Nur zu Karsten Hans. Die Welt schaut Euch zu. Ihr könnt niemanden mehr täuschen. Ihr und eure Lügen sind entlarvt.

  8. Sabine Hofmann-Stadtländer sagt:

    Bitte nicht auf Kommentare wie die von Karsten Hans reagieren. Es lohnt sich nicht, sich mit solchen Menschen auseinanderzusetzen und überhöht sie nur. Ich führe Gespräche nur mit jenen S21-Befürwortern, die in der Lage sind, auf einem hohen Niveau zu diskutieren. Eines ist natürlich auch klar: Wir kehren (immer) wieder!

  9. Tini sagt:

    …Stroh mitbringen? Das ist doch reichlich in Mappus Quadratschädel vorhanden. Könnte er sein Hirn endlich mal sinnvoll einsetzen!

  10. robby sagt:

    Wir sollten auf Versöhnung bauen.

    Der erste Schritt dazu wäre, dass jeder mit der Post eine Flasche Wasser an Mappus schickt und ihn bittet die Kastanie zurückzuschicken.

  11. Teffi sagt:

    @ Karsten Hans: Es ist nicht schlimm, wenn man sein Gehirn im Dickdarm hat. Aber könnten Sie bitte versuchen, diesen Geruch besser zu kontrollieren?

  12. K21 sagt:

    Don’t feed the trolls!

  13. Johnny sagt:

    schon wieder Trolle.
    Ich mache mir echt Sorgen um dich lieber Max.
    Aber wenn ihr alle da so drauf seid, erklärt das natürlich einiges…

  14. lui sagt:

    wir haben jede menge heu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    wenn jemand nen anhänger und auto oder so hat könnenn wir das in den Park bringen um dem Schlamm entgegenzuwirken!!
    meldet euch
    07141/462529 in Ludwigsburg

  15. Pingback: Gablenberger-Klaus-Blog » Blog Archiv » Kehrwoche im Park 2.10.2010 – Aufruf von BEI ABRISS AUFSTAND

  16. hustabonbon sagt:

    typisch für diese Schmalbretter hier in Stuttgart – anstatt unsere schönen+guten Ressourcen zu nutzen wird dieserSCHRETTER irgendwo über die Straßen hingekarrt und ausgeschüttet – Antrag an Herrn Hirnschiess-Mappus dass er nach dem ritterlichen Fehdequatsch wenigstens seine Kehrwoche richtig macht und uns den Park wenn es nun auch traurig klingt: „das geschretterte Material“ für einen mit Wasser von Obrigheitsgewalt und dem am Donnerstagnacht weinenden Himmel zur Verfügung stellt. Sorry hab vergessen er hat ja ne Zwiebel auf dem Kopf – mir kommen wirklich die Tränen. Sollte sich mal ein Bspl. am „Letzt’s putz“ Kollegen nehmen der hat es clever“er“ gemacht Bürger mobilsiert und die eingesparten Kosten ins Säckle gesteckt! Na ja paar eingesparte Planstellen gingen schon drauf die ham dann eben über subvensionierte Leiharbeitsfirmen nen job bekommen und sind heute „bezahlte Berufsdemonstranten“.
    – So Spass Ende – habe leider kein Heu oder sonstiges Material dass ich auf diese MATSCHE geben könnte und war auch gestern etwas besorgt und frag mich ob es nicht sinnvoller wäre die Mo-Demo nach wie vor beim Nordflügel abzuhalten.
    Oder wollen wir ernsthaft versuchen bei Herrn Mappus und Frau Merkel ein parlametarisch legitimes GUMMISTIEFELGESETZ bis 2040 zu bekommen um dann wie Frösche über alle GLEISE durchzuschwimmen.
    Ich bleib oben egal welche Wellen auf mich zukommen

  17. Pingback: Gablenberger-Klaus-Blog » Blog Archiv » Nach der Kehrwoche im Schlossgarten 3.10.2010

  18. petebaumschützer sagt:

    pardon galt dem HB oben!

Kommentare sind geschlossen.