Heute in RT: Stuttgart 21:Legal? Bürger egal!

Ist Stuttgart 21 wirklich demokratisch legitimiert?

Beginn: 19:30, Dauer ca. 2 Stunden
Ort: Reutlingen, Aula der Theologischen Hochschule,
Friedrich-Ebert-Straße 31
Referent: Eberhard Frasch aus Reutlingen, Studiendirektor i.R.
Veranstalter: AkBü Reutlingen gegen S21

Die Befürworter von Stuttgart 21 sagen:
„Die Projekte beruhen auf Recht und Gesetz und sind demokratisch legitimiert.“

Daran gibt es begründete Zweifel.

Eberhard Frasch aus Reutlingen, Studiendirektor i.R.
(u. a. Geschichte u. Politik) hat dazu einen offenen Brief an die mit Stuttgart 21 befassten Parlamente geschrieben.

Wichtig ist ihm heute vor allem die Frage:
„Was geschah am 10.12.2009?“, dem Tag, an dem es Grünes Licht für Flügelabriss und Baumfällung gab.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Heute in RT: Stuttgart 21:Legal? Bürger egal!

  1. Fink sagt:

    These ( vorsichtshalber so genannt ):
    Die angesprochene Ampel wurde von Thomas de Maizière auf „grün“ geschaltet. Der Befehl zum „Durchsetzen um jeden Preis“ kam direkt vom Kanzleramt. Die ausführenden Lakaien
    sind bekannt, die Opfer auch.

    Zur Bande (Verbindung) Thomas de Maizière und Frau Merkel:
    TdM ist der Vetter von Lothar de Maizière. Der wiederum unterhielt beste Kontakte mit dem Vater von Frau Merkel,
    Pfarrer Kasner. „Familienangehörige“ stehen zusammen.
    S21 wurde von Merkel längst zur Systemfrage gemacht und
    gerade das ist gefährlich für uns. Die Opfer vom blutigen Donnerstag haben es gespürt.

Kommentare sind geschlossen.