Umfrage zum „Schwarzen Donnerstag“

Die Schwäbische Zeitung hat eine Umfrage zum Vorgehender Polizei am schwarzen Donnerstag (30.9.) gestartet. Eine gute Möglichkeit, um per one-click-Beteiligung die eigene Meinung nach Oberschwaben zu tragen.

Am Montag, 31. Januar soll der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses präsentiert werden. Die Landtagsopposition (Grüne und SPD) hatte bereits gestern überraschend eine Pressekonferenz dazu anberaumt, siehe diverse Presseberichte dazu vom 26. Januar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Responses to Umfrage zum „Schwarzen Donnerstag“

  1. ich sagt:

    Da stimmt was nicht bei der Abfrage. Jetzt habe ich bestimmt 25 mal auf die Verantwortlichkeit der Regierung gedrückt und nichts passiert!!!!!!!!! Wann wachen die da oben mal auf?????????? oben bleiben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • putte sagt:

      25 klicken? Nicht gerade der Sinn und Zweck einer Umfrage.

    • wolfgang nolting sagt:

      glückwunsch.
      sind sie eigentlich auch in der verantwortung, wenn es darum geht die demonstrantenzahlen zu erheben? dann würden mich der faktor 2 bis 3 nicht mehr wundern..

    • Alex sagt:

      Don’t feed the troll.

      • Walli sagt:

        x-akt!

      • wolfgang nolting sagt:

        na was solls.
        dann finden wir es eben toll, wenn eine person 25mal abstimmt.
        so genau mit zahlen/fakten nimmt man es hier ja ohnehin nicht. was heiligt die mittel? genau.

    • Wolfgang sagt:

      Liebe Leute,
      „ich“ hat 25 mal auf den Button „Abstimmen“ gedrückt, weil der nicht funktioniert. Habe es selbst probiert, er hat recht. Er wollte nicht 25 mal abstimmen. Als meine Frau gestern abstimmte funktionierte es noch. Dann macht nämlich ein Fester mit den Abstimmungsergebnissen auf.

  2. Frank sagt:

    Es ist ja eigentlich schon Manipulation, auf eine solche Umfrage hinzuweisen und damit Menschen zur Teilnahme zu bewegen, die auf dieser Seite nie reingeschaut hätten. Dann ist das Ergebnis automatisch nicht repräsentativ (aber das sind Online-Umfragen eh nicht).

  3. Wolfgang sagt:

    Liebe Leute,
    \ich\ hat 25 mal auf den Button \Abstimmen\ gedrückt, weil der nicht funktioniert. Habe es selbst probiert, er hat recht. Er wollte nicht 25 mal abstimmen. Als meine Frau gestern abstimmte funktionierte es noch. Dann macht nämlich ein Fester mit den Abstimmungsergebnissen auf.

  4. Sepp sagt:

    Stand der Umfrage:
    Das Vorgehen der Polizei war angemessen.
    58%
    Die Polizei hätte nicht so hart durchgreifen sollen.
    10%
    Die Polizei hat nur Befehle ausgeführt, verantwortlich ist die Regierung.
    32%

    • OlgaB sagt:

      Wow! Die Moppel-Glaubensgemeinschaft macht Überstunden.
      Von 56 auf 59% hat es immer hin ein paar Stunden gedauert.
      He-he…
      Da sitzen welche im Büro, dürfen nicht in das Wochenende und müssen sich die Finger wund tippen: säubern-klicken-säubern–klicken–säubern -…-… unendlich.
      Dann viel Spaß und gute Nacht.
      Gegen Muskelschmerzen morgen – vielleicht Teebaumöl.

      Für die Oben Ohne – Oben ist (war?) der Kopf.

      Für Selbstdenker: OBEN BLEIBEN!

      • wolfgang nolting sagt:

        „Die Moppel-Glaubensgemeinschaft macht Überstunden“

        …oder die mehrheit der befragten sieht den schwarzen donnerstag nicht ganz so schwarz, die polizei nicht ganz so im unrecht und dee demonstraten nicht ganz so lammartig unschuldig.

        passt halt leider nicht so ins konzept hm? naja, da werden „die da oben“ wohl manipulativ ihre finger im spiel haben, gell.

        • Tanja sagt:

          Wenn eine Mehrheit dieses Vorgehen – unabhängig davon wie man zum Projekt steht – für angemessen hält, ist dieses Land ärmer als ich es gedacht habe.

  5. OlgaB sagt:

    Die Frage „Das Vorgehen der Polizei war angemessen“
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die „mehrheit der befragten“ für “angemessen“ halten kann, wenn gegen Kinder, Rentner, sogar Schwerbehinderte Wasserwerfer mit Hochdruck und Giftwasser, große Mengen Gas (gezielt in die Augen, davor werden die Brille vom Gesicht abgerissen), Tonfas (Schlagwaffen), Würgegriffe, … eingesetzt werden. Die Einheiten wurden vom Weiten vorsorglich angekarrten voll gepanzert, vermummt und mit Kampfgerät ausgestattet.
    Und die, die so etwas befohlen haben – sind für mich die richtigen Verbrecher.
    Herausgeschossene Augen und schweren Verletzungen können und dürfen einfach nicht „angemessen“ sein!!!
    Auch nicht, wenn es nicht um die Kinder, sondern um die „normalen“ Demonstranten geht.

  6. wolfgang nolting sagt:

    giftwasser gegen schwerbehinderte.

    soso.

    finden sie ihr bild nicht etwas, sagen wir mal, grotesk überzogen?

  7. OlgaB sagt:

    Leider mussten Öffentlich-rechtlichen die Sendungen löschen, und in Mediatek ist wenig zu finden, aber Sie können in YouTube nach „heute show – Schlag den Schwab“ suchen und die Stelle ab 02:05 anschauen.
    Real war das Geschehen viel schlimmer.
    Trotzdem sind unsere Demos etwas Besonderes. Kommen Sie doch morgen, 29.01.11, um 14 Uhr zum Bahnhof. Es ist immer ein Erlebnis!
    Gute Nacht.

  8. wolfgang nolting sagt:

    szene gesehen.
    ich sehe einen rollstuhlfahrer, der weder von polizisten bedrängt wird, dem nicht die augen ausgeschossen werden, dem auch keine großen mengen tränengas verabreicht werden. ob es giftwasser ist, kann ich nicht sagen, hege aber zweifel.

    ich glaube ihnen ist die stilisierung des geschehenen zur symphonie der gewalt etwas zu kopfe gestiegen.

    • OlgaB sagt:

      Schade!
      Falsch eingeschätzt.
      Ist nicht mein Thema.
      Bleiben Sie bei Ihren Interessen und Fantasien: was, wo, bei wem, wohin steigt, sinkt oder sonst was macht, glücklich.

  9. Normal Denker sagt:

    Ich verstehe als Berlner nicht diese Aufregung um den Bahnhof.
    Wir wären froh, wenn die deutsche Bahn in Berlin Milliarden investieren würde.
    Siehe Sbahn Probleme + veraltete , unmoderne Bahnhöfe.
    Bin mir zu 100% sicher, dass in 10 Jahren 90% der Stuttgarter froh sind.
    Ein moderner Bahnhof, ohne Lärm der Züge der den Schlaf stört, ein neu gestaltetes Areal ohne rostige Schienen, beqeme und schnelle Anbindung an den Flughafen . Die Bahn ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel was es zur Zeit gibt!!!

  10. Hees, Uta sagt:

    HALLO LEUTE, es wäre nicht das erste Mal, dass eine Umfrage manipuliert worden wäre. Der Verdacht liegt nahe, dass dies hier auch so ist. Die Frage ist doch, wem die Existenz der Umfrage bekannt ist oder bekannt gemacht wird. Dementsprechend werden sich viele Leute der einen oder anderen Seite beteiligen. So naiv sind wir nun doch nicht mehr, dass wir Umfragenzahlen eine höhere Bedeutung zumessen.
    Was glaub ihr, passiert, wenn ich diesen Link und meinen Kommentar in einschlägige Foren einstelle? ´Na?

Kommentare sind geschlossen.