Landesgeld für Landesaufgaben: Lehrer statt S21

Die wichtigste Landesaufgabe ist der Bereich Bildung, sagen die repräsentativ befragten Baden-Württemberger in der letzten Wahlumfrage von infratest-dimap vom Februar 2011:

Was hat das mit Stuttgart 21 zu tun? Der Zusammenhang zwischen Bildung und S21 ist leicht zu verstehen:

Das Land Baden-Württemberg will während 10 Jahren Bauzeit 823,8 Mio. EUR für S21 zahlen (also 82,38 Mio EUR/Jahr), gleichzeitig fehlen an den Schulen im Land enorm viele Lehrer; hier ein paar Zitate aus dem Blätterwald dazu:

Eine neu zu wählende Landesregierung muss das Geld für die Landesaufgabe Bildung einsetzen und mehr Lehrerstellen schaffen und besetzen, statt das Geld für Aufgaben der Bundesregierung (Schienenbau) bzw. für Aufgabe der Bahn AG (Bahnhofsbau) verfassungswidrig auszugeben. Die Verfassungswidrigkeit wurde übrigens in einem Rechtsgutachten vom renommierten Verfassungsrechtler Prof. Hans Meyer von der Humboldt-Universität Berlin bestätigt.

Ein kleines Rechenexempel:
Wenn eine neue Lehrerstelle 50.000 EUR im Jahr kostet (Bruttogehalt+Nebenkosten), könnten von den S21-Landesgeldern zehn Jahre lang 1.646 zusätzliche Lehrer finanziert werden. Bei dieser Rechnung gehen die Unis leer aus (zusätzliche Stellen, Gebäude sanieren, Unibibliotheken anständig ausstatten). Also ist selbst das für Stuttgart 21 verplante Geld noch zu wenig, um die Bildungsmisere zu beenden, aber es würde die Situation erheblich verbessern!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Landesgeld für Landesaufgaben: Lehrer statt S21

  1. uli sagt:

    „Ein kleines Rechenexempel:
    Wenn eine neue Lehrerstelle 50.000 EUR im Jahr kostet (Bruttogehalt+Nebenkosten), könnten von den S21-Landesgeldern 10 Jahre lang 1.646 zusätzliche Lehrer finanziert werden. Bei dieser Rechnung gehen die Unis leer aus (zusätzliche Stellen, Gebäude sanieren, Unibibliotheken anständig ausstatten). Also ist selbst das für Stuttgart 21 verplante Geld noch zu wenig, um die Bildungsmisere zu beenden, aber es würde die Situation erheblich verbessern!“

    Stimmt K21 kostet dem Land ja 0 euro daher ist diese Rechnung sehr sinnvoll…
    Aber da K21 ja ein Phantom ist, stimmts ja dann wohl doch?!?

    • Heimer sagt:

      „Stimmt K21 kostet dem Land ja 0 euro daher ist diese Rechnung sehr sinnvoll…“

      warum diese aggressive polemik?
      diverse fachleute der parkschützer rechnen mit 3000 euro kosten für k21. inklusive einem jahr toilettenpapier!

      • ebse sagt:

        Yeah: glaube keinem Projekt, das Du nicht selber schöngerechnet haschdd.

        Die Ignoranz ist die Geisel der Menschheit
        (von: mir).

      • glotzbebbele sagt:

        Genau, S21 schenken wir uns ja selbst – mit unseren Steuern. Gelobt sei, was dumm macht.

  2. pussibär sagt:

    …selber!

  3. Fischkopf sagt:

    Es ist doch einleuchtend, sich mal damit zu befassen, wofür Steuergelder – unser Geld – sinnvoll eingesetzt werden könnten und wofür lieber nicht.
    Meine Tochter hat seit meheren Monaten keinen Deutschunterricht. Und das ist nur ein ganz persönlicher Einzelfall. Im Bildungsbereich fehlt es an allen Ecken und Kanten, und die Tendenz ist – trotz schöner Sonntagsreden – leider so, dass es immer schlimmer wird. Hinweisen möchte ich an dieser Stelle auf die Webseite schule-mit-zukunft.com und die Demo am 26. Februar, Beginn 12:00 Uhr vor dem Hbf Stuttgart, Kundgebung Schlossplatz 13:00.

Kommentare sind geschlossen.