Reutlinger Appell an Nils Schmid

Das Reutlinger Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 hat den „Reutlinger Appell" verfasst –  eine Aufforderung an Nils Schmid, den  Reutlinger Landtagsabgeordneten und Finanzminister, keine Zahlungen für die Bahnprojekte Stuttgart –  Ulm  zu leisten, solange nicht wesentliche offene Fragen geklärt sind.
Diese betreffen vor allem die Zahlengrundlagen für die Kostenberechnungen –  und damit die Rechtsgrundlagen, auf denen die Verträge und Beschlüsse beruhen.   Bitte schicken Sie  eine Mail direkt an Nils Schmid in der Sie den Reutlinger Appell vom 25.7.2011 mit einer einfachen Zustimmungserklärung unterstützen.
Den Appell und weitere Details finden Sie hier: Reutlinger Appell 2011 0725

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Reutlinger Appell an Nils Schmid

  1. Detlef Bosau sagt:

    Liebe Freunde, so langsam wird es unsinnig teuer. Solange die Finanzieurungsverträge nicht rechtskräftig aufgelöst sind, kann Nils Schmid die Zahlungen nicht verweigern. Wollen wir jetzt Prozesse riskieren, die a) nur teuer sind und b) erwartbar ausgehen?

    Da sollte uns doch was besseres einfallen.

    Detlef Bosau

Kommentare sind geschlossen.