BUND: Der Fildertunnel muss neu auf den Prüfstand

Pressemitteilung 19. Oktober 2011

BUND: Der Fildertunnel muss neu auf den Prüfstand

Der BUND sieht gravierende Risiken beim geplanten Fildertunnel und schlägt im Interesse der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ein neues Planfeststellungsverfahren vor.

Am gestrigen Dienstag endete die Frist für Stellungnahmen zum Änderungsverfahren der Pläne für den Fildertunnel. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg, erhebt grundsätzliche Einwendungen gegen das im Rahmen des Projekts „Stuttgart 21“ zu errichtende, nach dem aktuellen Planungsstand nicht genehmigungsfähige Bauwerk.

Die vollständige BUND-Pressemitteilung lesen Sie hier

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu BUND: Der Fildertunnel muss neu auf den Prüfstand

  1. Höß Friedrich sagt:

    Hochachtung vor der Initiative des BUND. Nach der umfassenden Lektüre kann man sich als normaler Bürger nur noch mehr für die K 21 Lösung einsetzen. Wer ist eigentlich letztendlich verantwortlich bei
    tatsächlich eintretenden Problemfällen: H.Schuster,H.Grube,die heutigen Entscheidungsträger von CDU,SPD,FDP und aller mitwirkenden Projektbefürwortern.
    Ein klares JA zum Ausstieg.
    Die derzeitige Landesregierung muß endlich selbst handeln und nicht die Entscheidungen alleine dem Volk überlassen.
    Friedrich Höß

Kommentare sind geschlossen.