Presseerklärung: ProminENTEN-Rennen – Stuttgart 21 goht da Bach ra

Turbulenter Abschluss der Aktionstage „WASSERunterDRUCK“

Stuttgart, 21. September 2012: Unter dem Motto 'S21 goht da Bach ra – und mit dem Projekt viele prominente Protagonisten' darf am Sonntag im Unteren Schlossgarten spekuliert werden: Wer geht als nächster da Bach ra? Umweltminister Untersteller, Bahnchef Grube, Oberstaatsanwalt Häußler? Wer verfängt sich als erster im Schlick, wem steht das Wasser schon vorher bis zum Hals ... Das große ProminENTEN-Rennen im Unteren Schlossgarten, am Sonntag, 23. September, ab 15 Uhr, wird es zeigen, denn für jeden der prominENTEN Akteure ist eine gelbe Quietsche-Ente im Rennen. Dazu gibt es Wasser-Musik von David Stützle. Veranstaltet wird dieser turbulente und unterhaltsame Abschluss der Aktionstage 'WASSERunterDRUCK' von den Cannstattern gegen S21 in Zusammenarbeit mit dem Frauenverband Courage.

„Auch nach diesen vielfältigen und erfolgreichen Aktionstagen 'WASSERunterDRUCK' wird der Kampf für unser Mineralwasser weitergehen“, sagt Parkschützerin Dr. Carola Eckstein. „Die von der Bahn beantragte 7. Planänderung zum Grundwassermanagement darf nicht genehmigt werden, denn damit würde neben dem Kernerviertel auch unser Mineralwasser 'da Bach na gange'. Es darf nicht sein, dass ein so wertvoller Naturschatz wie unser Mineralwasser dem gescheiterten Tunnelprojekt S21 geopfert wird – und das alles nur, weil sich unsere Politiker, angefangen bei OB Schuster und Baubürgermeister Hahn bis hin zu Umweltminister Untersteller, hoffnungslos im S21-Morast verfangen haben und nicht den Mut haben, dies zuzugeben.“

Die Unterlagen, die die Bahn zur 7. Planänderung eingereicht hat, zeigen erneut: Die Bahn hat die enormen Risiken nicht im Griff, die das Tunnelprojekt S21 vor allem im Zusammenhang mit dem Grundwassermanagement mit sich bringt. Besonders eklatant: Die Bahn hat erneut kein geotechnisches Gutachten fürs Kernerviertel vorgelegt. Sie will die Sicherheitsfrage mit einer kurzen Stellungnahme abtun, ohne auf die bekannten Gefahrenszenarien einzugehen. Sowohl Baubürgermeister Hahn als auch Umweltminister Untersteller hatten jedoch seit über einem Jahr von der Bahn ein umfangreiches geotechnisches Gutachten gefordert und diese Forderung auch den Parkschützern gegenüber schriftlich und mündlich nachdrücklich versichert. Wenn die Bahn nicht das Geforderte liefert, müssen die Wasserbehörden auf kommunaler und Landesebene die Konsequenz ziehen und dürfen der 7. Planänderung nicht zustimmen. Die Ablehnung der 7. Planänderung ist auch mit Blick auf den Mineralwasserschutz geboten.

Das Programm der Aktionstage „WASSERunterDRUCK“ im Internet.

Das Quietsche-Entenrennen findet statt im Unteren Schlossgarten in der Nähe des Grillplatzes, Sonnstag, 23.9.2012, ab 15 Uhr, siehe Google maps.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Presseerklärung: ProminENTEN-Rennen – Stuttgart 21 goht da Bach ra

  1. Pingback: Wichtige Infos | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.